Autokorso

Von Linda 24 Oktober, 2023
4 minutes
autokorso

Du bist Fußballfan, springst nach dem WM-Siegtreffer in deinen Wagen und schließt dich einer Kolonne an. Ihr fahrt durch die Innenstadt und hupt aus lauter Freude ohne Unterlass. Auch Fahnen werden geschwenkt und dafür die Fenster komplett geöffnet. Doch was für euch Spaß ist, ist für andere Lärmbelästigung. Es besteht erhöhte Verletzungsgefahr, und im Extremfall kannst du sogar wegen Nötigung belangt werden. Damit du feiern kannst und dennoch auf der sicheren Seite bist: Hier erfährst du, was ein Autokorso ist und worauf du achten solltest.

Autokorso: Welche Arten gibt es?

Was ist überhaupt ein Autokorso? Eine einheitliche Definition gibt es hierfür nicht. Allgemein werden darunter mehrere Fahrzeuge verstanden, die gemeinsam eine Kolonne auf einem öffentlichen Verkehrsweg bilden. Dabei muss dieser Autokonvoi von unbeteiligten Außenstehenden als Einheit erkennbar sein. Je nachdem, um was es sich handelt, ist das aber meist nicht weiter schwer:

  • Ausländische Staatsbesucher werden durch Polizeimotorräder flankiert oder beflaggte Fahrzeuge kenntlich gemacht
  • Auch Feuerwehrlöschzüge zeigen farbige Flaggen am ersten und letzten Wagen
  • Bunt beflaggt sind oft private Autokorsos wie bei Hochzeitsgesellschaften
  • Ein weiterer Grund für Autokorsos: Die Freude über einen Meisterschaftstitel. Hier siehst du die Kolonne nicht nur, du hörst sie auch. Denn hupen gehört für viele mit dazu.

Bei der Teilnahme an einem Autokorso besteht ein erhöhtes Unfallrisiko, und eine Autoversicherung ist unerlässlich, um dich und andere Teilnehmer abzusichern. Mit der richtigen Reparaturkostenversicherung kannst du bedenkenlos an Autokorsos teilnehmen, ohne dich um unerwartete Werkstattkosten sorgen zu müssen.

Ist ein Autokorso überhaupt erlaubt?

Unterschiedliche Autokonvois werden unterschiedlich behandelt. So dürfen Polizei und Feuerwehr gemeinsam ausrücken. Bei dir als Privatperson sieht das schon anders aus. Denn gemäß § 30 Straßenverkehrsordnung (StVO) sind unnötiger Abgasausstoß, Lärm oder Herumfahren grundsätzlich verboten. Doch auch Polizist:innen heiraten und sehen Fußball. Und drücken durchaus ein Auge zu. So werden als eine Art Gewohnheitsrecht in Ausnahmefällen private Autokolonnen geduldet. Allerdings musst du dich dabei an Regeln halten. Denn der Spaß hört auf, sobald du andere Verkehrsteilnehmer:innen

  • durch Fahnenschwenken gefährdest
  • mit Hupe oder Lichthupe belästigst
  • an ihrer freien Fahrt hinderst

Ein Balanceakt zwischen Ordnungswidrigkeit und Straffreiheit

Es ist also alles eine Frage der Abwägung. So entscheidet die zuständige Ordnungsbehörde im Einzelfall, ob eure Kolonne aufzulösen ist oder nicht. Auf der sicheren Seite wärt ihr, würdet ihr eure geplante Autokolonne vorab als Veranstaltung anmelden. Doch geplant sind Autokonvois selten. Daher liegt die Entscheidung zwar bei der Polizei, euch Kolonne fahren zu lassen oder nicht. Doch beeinflusst wird sie auch durch dein Verhalten. Je geringer die Beeinträchtigung Dritter, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass du weiterjubeln darfst.

autokorso

Autokolonne: Die rechtliche Lage

Autokorsos von Polizei, Rettungsfahrzeugen oder Politiker:innen und sind keine Seltenheit. Für sie gelten in der Regel Sondervorschriften. Die Kolonnen sind entweder gut sichtbar beflaggt oder aufgrund ihres Erscheinungsbildes als Einheit erkennbar. Für private Autokonvois gilt § 27 der StVO. Er beinhaltet Vorschriften zu geschlossenen Verbänden im öffentlichen Straßenverkehr.

Wie viele Fahrzeuge als Kolonne gelten, ist nicht ausdrücklich festgelegt. Doch der Gesetzgeber erkennt bereits drei Fahrzeuge als Konvoi an, wenn sie offensichtlich zusammengehören. Ab 15 Fahrzeugen wird die Bildung einer weiteren, eigenständigen Kolonne empfohlen. Rechtlich gelten sie als ein Fahrzeug. Fährt also das erste Fahrzeug noch bei Grün über eine Ampel: Dann dürfen alle weiteren unabhängig von der Ampelfarbe diese noch passieren. Analog wird diese Regel bei Zebrastreifen, Kreisverkehren oder Einfädeln angewendet.

So verhältst du dich bei einem Autokorso richtig

Da Autokorsos eigentlich illegal sind, dürfen Bußgelder verhängt werden. Halte also auch bei Jubelfahrten geltende Verkehrsregeln ein:

  • Beachte die Promillegrenze von maximal 0,5 ‰. Mit zu viel Alkohol büßt du nicht nur deine Verkehrstüchtigkeit ein, sondern riskierst sogar deinen Führerschein
  • Weit aus dem Fenster lehnen, auf dem Dach oder der Motorhaube mitfahren oder mitfahren lassen? Keine guten Ideen.
  • Schwenke keine Fahnenstange aus deinem Auto – sie könnte Passanten verletzen.
  • Schnall dich an, wenn du schneller als mit Schrittgeschwindigkeit unterwegs bist.
  • Platziere deine Flaggen so, dass sie deine Sicht nicht beeinträchtigen.
  • Benutze deine Lichthupe und Hupe möglichst wenig.
  • Verzichte auf laute Musik oder Trillerpfeifen und Vuvuzelas.
  • Smartphones gehören nicht Fahrerhände. Auch nicht zum Mitfilmen!

Hinweis: Obwohl eine Kolonne als ein Auto gilt, ist im Schadenfall jeder für sich verantwortlich.

Zahlt die Versicherung, wenn es zu einem Unfall kommt?

Es kann auch beim Autokorso zum Unfall kommen. Beschädigst du einen anderen Wagen, greift grundsätzlich deine Haftpflichtversicherung. Doch bei einem Autokorso kann dich nach §9 Straßenverkehrsgesetz eine Mitschuld treffen. In Extremfällen erlischt dein Versicherungsschutz komplett. Deine Versicherung entscheidet hier im Einzelfall.

Autokolonne: Das musst du außerdem beachten

Du fährst nicht im Kolonnenverkehr mit, sondern triffst mit deinem Wagen auf einen Konvoi? Dann

  • solltest du dich nicht in die Kolonnen einschmuggeln. In wichtigen Fällen allerdings darfst du die Wagenabstände zum kurzfristigen Einscheren nutzen.
  • solltest du Kolonnen möglichst in einem Rutsch überholen.
  • musst du im Stau nur Kolonnen von Rettungsfahrzeugen oder der Polizei vorbeilassen.

Bildnachweise:
Headerbild: ©AdobeStock_210969380 ; datenschutzstockfoto
Bild1: ©AdobeStock_66437210 ; vrd

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      Versicherungsbeginn
      Von Linda 14 März, 2024

      Versicherungsbeginn

      Cookies Internet, Drei Rosinenkekse auf Tastatur
      Von Annalena B. 14 März, 2024

      Cookies im Internet