Lichthupe

Von Linda 11 Oktober, 2023
4 minutes
lichthupe

Hast du schon einmal die Hupe in deinem Auto verwendet? Bestimmt – aber wusstest du, dass du in bestimmten Situationen auch die sogenannte Lichthupe verwenden darfst? Was genau eine Lichthupe ist und wann sie zum Einsatz kommen darf, erfährst du bei uns.

Was ist eine Lichthupe?

Unter der Lichthupe versteht man ein kleines Leuchtsignal, das Autofahrende verwenden, um beispielsweise auf sich aufmerksam zu machen. Dabei leuchtest du mit deinem Fernlicht kurz auf und erzeugst dadurch sozusagen ein kurzes „Aufblitzen”.

So funktioniert die Lichthupe

Was genau musst du tun, um durch eine Lichthupe anderen Autofahrenden eine kurze Mitteilung geben zu können? Du musst mit deinen beiden Vorderlichtern aufblitzen. Dabei wechselst du kurz vom Abblendlicht der Frontlichter zum helleren Fernlicht. Der Gegenverkehr nimmt dieses kurze Aufleuchten wahr und wird dadurch auf eine besondere Situation aufmerksam gemacht. Achte jedoch darauf, mit dem Fernlicht wirklich nur für einen kurzen Moment aufzublitzen. Ansonsten würdest du die entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer:innen blenden.

Wann darfst du die Lichthupe einsetzen?

In der Straßenverkehrsordnung (StVO) ist genau geregelt, wann du die Lichthupe benutzen darfst. Laut § 16 StVO zum Thema Warnzeichen sind es genau zwei Situationen, die den Einsatz der Lichthupe rechtfertigen:

  • Wenn du dich oder Andere gefährdet siehst
  • Wenn du außerhalb von geschlossenen Ortschaften überholst

Streng genommen ist es also verboten, jemanden per Lichthupe darauf aufmerksam zu machen, dass du ihm oder ihr Vorrang gewährst. Auch ist es verboten, den Gegenverkehr mittels Lichthupe vor einer Radarfalle zu warnen. Wenn du jedoch Andere auf eine Gefahrensituation oder einen Fahrfehler hinweisen möchtest, darfst du dies per Lichthupe machen. Die Lichthupe zum Überholen einsetzen? Auch dies ist in unübersichtlichen Situationen erlaubt. Es sorgt nämlich für mehr Sicherheit und verbessert die Kommunikation auf der Straße. In der Regel ist ein Lichtzeichen erlaubt, wenn in derselben Situation auch ein Schallzeichen durch Betätigen der Hupe erlaubt wäre.

Das droht bei unsachgemäßer Anwendung

Der ordnungswidrige Einsatz der Lichthupe kann unter Umständen rechtliche Konsequenzen mit sich bringen. Bei missbräuchlicher Verwendung der Lichthupe oder wenn du Andere blendest oder dadurch belästigst, kann das zu einem Verwarngeld führen. Die Sanktion liegt dabei zwischen fünf und zehn Euro. Drängeln auf der Autobahn und gleichzeitiger Einsatz der Lichthupe wird bereits als Nötigung angesehen. Die Strafe bei Nötigung wird dann nicht mehr durch den Bußgeldkatalog geregelt, sondern durch das Strafgesetzbuch (StGB). Laut § 240 StGB kann es neben Geldstrafen passieren, dass ein Fahrverbot, Führerscheinentzug oder sogar eine Freiheitsstrafe drohen.

Wenn dieser Beitrag hilfreich für dich war, könnten dich auch folgende Beiträge interessieren:

Bildnachweis:
headerbild: ©AdobeStock_52989087 ; gerhard seybert

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      a-b-verstoß
      Von Linda 22 April, 2024

      A- & B-Verstoß