Was ist eine Allee?

Von Julia Schäfer 7 Juli, 2023
4 minutes

Eine Allee ist weit mehr als nur eine von Bäumen oder anderen Pflanzen gesäumte Straße. Es handelt sich dabei um einen einzigartigen Typ von Straße, der durch eine harmonische Verschmelzung von Natur und menschlicher Gestaltung entsteht. Alleen schmücken nicht nur unsere Straßen mit ihrem ästhetischen Reiz, sondern dienen auch als bedeutende gestalterische Elemente sowohl in städtischen als auch in ländlichen Gebieten. Eine Allee ist also mehr als nur eine begrünte Straße. Sie verkörpert ein Zusammenspiel aus natürlicher Schönheit und menschlicher Kreativität und ist somit ein lebendiger Ausdruck unseres kulturellen Erbes.

Ab wann gilt eine Straße als Allee?

Es mag keine allgemein gültige Definition oder feste Kriterien dafür geben, wann genau eine Straße als Allee bezeichnet wird. Üblicherweise spricht man jedoch dann von einer Allee, wenn die Straße von einer kontinuierlichen, dichten Reihe von Pflanzen – typischerweise Bäumen, aber auch Sträuchern oder anderen Pflanzenarten – gesäumt wird. Diese pflanzliche Umrahmung verleiht der Straße nicht nur eine attraktive Optik, sondern bietet auch zahlreiche ökologische Vorteile.

Geschichte und Wortherkunft

Der Begriff „Allee“ leitet sich aus dem Französischen ab und bedeutet „Baumallee„. Die Praxis, Straßen mit Bäumen zu bepflanzen, hat eine lange Tradition, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Damals wurden Alleen vor allem aus praktischen Gründen angelegt: Sie boten den Reisenden Schutz vor Witterungseinflüssen und dienten zur Wegmarkierung. Im Laufe der Zeit entwickelten sich Alleen jedoch immer mehr zu einem wichtigen gestalterischen Element in der Landschaftsarchitektur und erhielten oft einen repräsentativen Charakter.

Darüber hinaus spielten die Bäume der Alleen auch eine bedeutende Rolle in der Lebensmittelversorgung der Menschen. Obstbäume lieferten die natürliche „Wegzehrung“ für Reisende, während Eichen und andere Baumarten nützliche Produkte wie Brennholz, Honig, Streu, Kork, Futter oder Harz lieferten. Diese vielfältigen Vorteile waren oft genug Anlass, Alleen rund um Dörfer und Städte zu pflanzen.

Welche Funktionen erfüllen Alleen?

In der heutigen Zeit erfüllen Alleen eine Vielzahl von Funktionen, die weit über ihren rein ästhetischen Beitrag hinausgehen:

  1. Ästhetik: Alleen verschönern unsere Stadtbilder und Landschaften und sind ein beliebtes Ziel für Touristen und Naturliebhaber.
  2. Umweltschutz: Sie tragen zur Verbesserung der Luftqualität bei, bieten Schatten, schützen vor Wind und tragen zur Lärmreduktion bei.
  3. Ökologie: Sie dienen als Lebensraum für zahlreiche Pflanzen- und Tierarten und tragen so zur Erhaltung der Biodiversität bei.
  4. Verkehrsberuhigung und -sicherheit: Durch Alleen werden Fahrer zu erhöhter Aufmerksamkeit angeregt, Geschwindigkeiten werden reduziert, sie weisen auf Kurven und Kreuzungen hin, dienen als Sicht- und Lärmschutz und können durch ihr Wurzelwerk zur Stabilisierung von Hängen beitragen.

Alleen wurden in der Vergangenheit oft vernachlässigt oder sogar radikal beschnitten, um Brennholz zu gewinnen. Dies führte zur Bildung von sogenannten „Kopfbäumen„. Später setzten sich Baumchirurgie-Techniken durch, die jedoch oft mehr Schaden als Nutzen brachten. Heutzutage basiert die Pflege von Alleen auf den natürlichen Wachstumsgesetzen der Bäume und berücksichtigt dabei auch die Verkehrssicherheit. Regelmäßige Kontrollen der Standfestigkeit der Bäume und das Entfernen von gefährlichem Totholz sind dabei von zentraler Bedeutung. Da Alleen jedoch auch wertvolle Lebensräume für viele Tierarten darstellen, spielt auch der Naturschutz eine wichtige Rolle in der Pflege von Alleen.

Alleen und Tourismus

Ein weiterer Aspekt der Alleen ist ihre Bedeutung für den Tourismus. Sie dienen als Sehenswürdigkeiten und erzählen Geschichten aus der Geschichte der Landschaftsbewirtschaftung. In Deutschland gibt es sogar Initiativen wie die „Deutsche Alleenstraße“, die sich für den Erhalt und die Neupflanzung von Alleen einsetzen.

Was gilt es auf Alleen zu beachten?

Beim Befahren einer Allee ist besondere Vorsicht geboten. Bremse angemessen und fahre vorsichtig, da der Platz aufgrund der Bepflanzung oft begrenzt ist. Es ist wichtig, darauf zu achten, die Pflanzen nicht zu beschädigen und genügend Abstand zu den Bäumen zu halten, um Kollisionen zu vermeiden. Zudem sollte man stets die Geschwindigkeitsbegrenzungen und alle Verkehrsschilder beachten, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

In Anbetracht möglicher Kollisionen, die dein Fahrzeug beschädigen könnten, wird deutlich, wie wichtig ein zuverlässiger und kostengünstiger Versicherungsschutz ist. Sorge dafür, dass du in jeder Situation optimal abgesichert ist und erfahre mehr über die Autoversicherung und Möglichkeiten für einen günstigen Versicherungsschutz.

Alleen sind nicht nur eine Augenweide, sondern auch ein Stück Geschichte, das es zu schützen und zu bewahren gilt. Darüber hinaus sind Alleen in Zeiten des Klimawandels wichtige CO2-Speicher. Sie absorbieren Treibhausgase und tragen so zur Verbesserung des Klimas bei. Mit ihrer Vielzahl an Funktionen und ihrer historischen Bedeutung sind Alleen daher nicht nur ästhetisch reizvoll, sondern auch von großer ökologischer und kultureller Bedeutung für unsere Gesellschaft. Es ist wichtig, dass wir sie schätzen und pflegen, um ihren Erhalt für zukünftige Generationen zu sichern.

Weitere Beiträge, die dich interessieren könnten: 

Auffahrunfall: Was tun?

Neuer Bußgeldkatalog

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      Versicherungsbeginn
      Von Linda 14 März, 2024

      Versicherungsbeginn

      Cookies Internet, Drei Rosinenkekse auf Tastatur
      Von Annalena B. 14 März, 2024

      Cookies im Internet