Tagfahrlicht

Von Lisa 21 September, 2023
4 minutes
Tagfahrlicht

Wer sicher im Straßenverkehr unterwegs sein will, muss gesehen werden. Viele Verkehrsteilnehmer und Verkehrsteilnehmerinnen unterschätzen jedoch ihre Sichtbarkeit bei Fahrten am Tag. Schalte deshalb auch bei idealen Sichtverhältnissen das Tagfahrlicht ein. In vielen europäischen Ländern ist das Einschalten des Tagfahrlichts bereits gesetzlich vorgeschrieben. Welche Regelungen zum Tagfahrlicht in Deutschland gelten, erklären wir dir in diesem Beitrag.

Symbol und Erklärung: Was ist das Tagfahrlicht?

Das Tagfahrlicht hat die Aufgabe, das Fahrzeug auch bei guten Sichtverhältnissen zu beleuchten. Wenn du ein modernes Auto fährst, schaltet sich das Tagfahrlicht bereits beim Einschalten der Zündung automatisch ein. Beim Einschalten der Hauptbeleuchtung, also des Fern- oder Abblendlichts, erlischt das Tagfahrlicht von selbst. Ein Symbol zur Kontrolle des eingeschalteten Tagfahrlichts gibt es nicht. Im Gegensatz zum Abblendlicht oder den Nebelscheinwerfern gibt es keine besondere Kennzeichnung. Wenn dein Auto mit Tagfahrlicht fährt, steht der Lichtschalter auf „Null“.

Vorschriften: In welchen Ländern ist das Tagfahrlicht Pflicht?

In Deutschland besteht derzeit keine Pflicht zum Einschalten des Tagfahrlichts. Neuwagen müssen jedoch mit Tagfahrlicht ausgerüstet sein.

In vielen europäischen Ländern ist das Einschalten des Tagfahrlichts Pflicht und wird bei Nichtbeachtung mit einem Bußgeld geahndet. Die Höhe der Strafe liegt zwischen 15 und 265 Euro. Im neuen Bußgeldkatalog 2023 sind die genauen Zahlen nachzulesen. Auch der Zeitraum und der Ort sind von Land zu Land unterschiedlich. Wer eine Fahrt ins Ausland plant, sollte sich daher unbedingt über die dort geltenden Regelungen zum Tagfahrlicht informieren. Muss man auf der Autobahn mit Licht fahren? Auch hier gilt: In Deutschland gibt es kein grundsätzliches Gesetz dazu. Unter bestimmten Umständen und in anderen Ländern sieht das allerdings anders aus.

Vorteile und Funktionen von Tagfahrleuchten

Grundsätzlich dient das Tagfahrlicht dazu, das eigene Fahrzeug für Andere sichtbar zu machen. Unter bestimmten Bedingungen, z. B. bei tiefstehender Sonne oder in einer schattigen Allee, ist es für den Fahrer schwierig, andere Fahrzeuge zu erkennen. Durch das frühzeitige Erkennen anderer Autos können Unfälle vermieden werden. Eine von der Europäischen Union in Auftrag gegebene Studie hat ergeben, dass die Zahl der Unfälle durch Tagfahrlicht um bis zu 15 Prozent gesenkt werden kann. Demnach könnte die Zahl der Verkehrstoten um 5.000 pro Jahr reduziert werden. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer das Tagfahrlicht einschalten.

Tagfahrlicht, Standlicht und Abblendlicht: Was ist der Unterschied?

Die Tagfahrleuchten befinden sich an der Fahrzeugfront, oft unterhalb des Nummernschildes. Beim Einschalten der Zündung leuchten sie automatisch auf. Wenn du die anderen Scheinwerfer einschaltest, erlischt das Tagfahrlicht von selbst. Das Abblendlicht befindet sich vorne und hinten am Fahrzeug. Sie sorgen dafür, dass das Auto sichtbar ist und leuchten dir zusätzlich die Fahrbahn aus. Manchmal wird das Abblendlicht auch durch Betätigen der Zündung eingeschaltet – es handelt sich dann aber nicht um Tagfahrlicht.

Wenn du in den Rückspiegel schaust und es langsam dunkel wird, ist es Zeit, das Abblendlicht einzuschalten. Auch bei Dämmerung, Dunkelheit und in Tunneln musst du das Abblendlicht einschalten. Außerdem hat dein Auto ein Standlicht. Es besteht aus so genannten Begrenzungslichtern. Du solltest das Standlicht einschalten, wenn du dein Auto abstellst oder parkst. So ist es für andere im Dunkeln gut zu sehen.

Doch selbst wenn das Standlicht aktiviert ist, besteht die Möglichkeit, dass dein Auto im Dunkeln beschädigt wird. Umfassender Schutz ist daher unerlässlich. In diesem Fall bietet dir eine Reparaturkostenversicherung  professionellen Schutz vor Schäden am Auto, unabhängig davon, ob es sich um unvorhersehbare Zusammenstöße oder andere unglückliche Ereignisse handelt. Denk daran, dass selbst im Standlicht-Modus unerwartete Schäden eintreten können, und sorge mit unserer Reparaturkostenversicherung vor. Erfahre mehr darüber, wie eine Reparaturkostenversicherung dir helfen kann, die finanzielle Sicherheit deines Fahrzeugs zu gewährleisten.

LED-Tagfahrlicht nachrüsten

Wenn du ein älteres Auto fährst, das noch nicht mit Tagfahrlicht ausgestattet ist, kannst du es z.B. mit einem universal Tagfahrlicht nachrüsten. Auf dem Markt findest du verschiedene Modelle. Du kannst zwischen Einzelleuchten, Lichtleisten oder LED-Tagfahrleuchten wählen. Achte in jedem Fall darauf, dass die von dir gewählte Leuchte der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung entspricht. Dazu muss die Leuchte das Prüfzeichen E1 RL tragen. Außerdem muss das Licht der Lampe weiß sein. Bei der Nachrüstung ist Geduld und Fingerspitzengefühl gefragt. Da bei diesem Bauvorhaben viel schief gehen kann, sollte man den komplizierten Einbau einer Werkstatt überlassen.

Es werde Licht: Diese Leuchten gibt es sonst noch im Auto

Hier findest du die wichtigsten Leuchten an deinem Auto:

  • Tagfahrlicht: befindet sich vorne, sorgt für Sichtbarkeit am Tag
  • Abblendlicht: befindet sich hinten und vorne, leuchtet die Fahrbahn aus
  • Fernlicht: befindet sich vorne, erhöht die Sichtweite bei Dunkelheit
  • Standlicht: befindet sich hinten und vorne, kennzeichnet ein geparktes Fahrzeug
  • Nebelscheinwerfer: befinden sich vorne, werden bei schlechten Sichtverhältnissen eingeschaltet
  • Nebelschlussleuchte: befindet sich hinten, sorgt für Sichtbarkeit bei Nebel
  • Blinker: befinden sich links und rechts, signalisieren Änderung der Fahrtrichtung
  • Bremsleuchte: befindet sich hinten, zeigt an, dass du bremst
  • Rückfahrlicht: befindet sich hinten, zeigt an, dass du rückwärts fährst

Wenn dieser Beitrag hilfreich für dich war, könnten dich auch die folgenden interessieren:

Bildnachweis: Headerbild ©AdobeStock_630862018; Sonatik

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      umweltmanagementsystem
      Von Linda 13 Juni, 2024

      Umweltmanagementsystem

      adaptives licht
      Von Linda 13 Juni, 2024

      Adaptives Licht

      spurhalteassistent
      Von Linda 13 Juni, 2024

      Spurhalteassistent