Versicherung für Veranstaltungstechnik

Von Annalena B. 24 Oktober, 2023
4 minutes
Veranstaltungstechnik Versicherung

Wenn du im Veranstaltungsbereich, zum Beispiel als Techniker, arbeitest, weißt du, dass mit deiner Tätigkeit ein hohes Maß an Verantwortung verbunden ist. Hinzu kommt, dass das Equipment, das bei den verschiedenen Events zum Einsatz kommt, sehr teuer ist. Und: Unabhängig davon, wie vorsichtig du bist – es kann immer sein, dass etwas kaputt geht. Ein ausreichender Versicherungsschutz kann dir im Schadenfall helfen, bares Geld zu sparen.

Aber welche Versicherungen braucht man als Mitarbeiter bzw. als Unternehmen im Bereich der Veranstaltungstechnik eigentlich? Musst du deine Instrumente versichern? Und brauchst du noch weitere Absicherungen, wie zum Beispiel eine Laptop-Versicherung oder eine Kopfhörer-Versicherung? Oder gibt es vielleicht sogar eine Elektronikversicherung, die alle Bereiche, die für dich im Rahmen von Veranstaltungen und deren Planung wichtig werden, abdeckt?

Fest steht: Bei der Suche nach der passenden Versicherung für Veranstaltungstechnik lohnt es sich, ein wenig genauer hinzuschauen.

Versicherungsschutz in der Veranstaltungstechnik

Damit du als Mitarbeiter bzw. als Unternehmen in der Veranstaltungsbranche optimal abgesichert bist, solltest du auf mehrere Versicherungen setzen und bei jeder einzelnen natürlich auch die Angaben zur Deckungssumme beachten.

Wenn du dich bestmöglich vor hohen Kosten schützen möchtest, werden für dich die folgenden Versicherungen wichtig:

Zudem lohnt es sich immer, deine genauen Tätigkeiten unter die Lupe zu nehmen, um herauszufinden, ob es eventuell noch weitere Versicherungen gibt, von denen du profitieren kannst.

Zu guter Letzt können sich natürlich auch eine Brandschutzversicherung und eine Diebstahlversicherung lohnen.

Beim Abschluss der Verträge ist es wichtig, dass du genau hinschaust und dich mit dem Kleingedruckten auseinandersetzt. Hierbei zeigt sich dann, wie umfangreich der gebotene Versicherungsschutz tatsächlich ist. Fragen, die du dir in diesem Zusammenhang auf jeden Fall stellen solltest, sind: „Schützt mich die Elektrogeräteversicherung, für die ich mich entschieden habe, unter anderem auch vor einem Überspannungsschaden?“ und „Ersetzt mir meine Versicherung nur den Zeitwert oder tatsächlich auch den Neuwert des betreffenden Geräts?“. Die Konditionen der einzelnen Versicherer unterscheiden sich teilweise deutlich voneinander.

Veranstaltungstechnik Versicherung

Unfälle, Transportschäden und mehr: Vor welchen Risiken schützt dich eine Versicherung für Veranstaltungstechnik?

Auch, wenn sich viele Versicherungsanbieter, die sich auf den Bereich der Veranstaltungstechnik fokussiert haben, durch individuelle Leistungen auszeichnen, gibt es einige Bereiche, die so gut wie immer abgedeckt werden. Dennoch solltest du dir – wie erwähnt – ein wenig Zeit nehmen, um die Konditionen der Anbieter kennenzulernen.

Achte darauf, dich vor allem gegen:

  • Transportschäden
  • Unfälle, die im Rahmen des Auf- und Abbaus passieren können
  • Diebstahl
  • Brände
  • Unwetter (besonders dann, wenn du nicht nur Indoor-, sondern auch Outdoor-Events ausrichtest)

abzusichern. Eine Versicherung, die exakt an deine Bedürfnisse angepasst wurde, kann dir im Extremfall deine Existenz retten und dich vor hohen Folgekosten bewahren.

Welche Versicherungen brauchst du in der Veranstaltungstechnik?

Abgesehen davon, dass du als Veranstaltungstechniker natürlich darauf bedacht sein solltest, dein Equipment abzusichern, bist du natürlich auch dafür verantwortlich, dass es den Menschen, die „deine“ Veranstaltung besuchen, gut geht und diese keinem unnötigen Risiko ausgesetzt sind. Zudem ist es selbstverständlich deine Aufgabe, deine Mitarbeiter zu schützen.

An dieser Stelle setzt unter anderem die bereits erwähnte Betriebshaftpflicht an. Wie auch die Privat-Haftpflichtversicherung greift sie dann, wenn durch dein Handeln (oder durch das Handeln der Personen aus deinem Team) Dritte geschädigt werden.

Ergänzende Versicherungen

Abgesehen von den Versicherungen, die deine verwendeten Gerätschaften, die Gäste und deine Mitarbeiter absichern, gibt es noch weitere Absicherungen, mit denen du dich unbedingt ein wenig eingehender auseinandersetzen solltest.

Denn: Im Bereich der Veranstaltungstechnik geht es nicht „nur“ darum, Geräte und andere Personen zu schützen. Es gibt noch einige weitere Bereiche, in deren Zusammenhang ein Schaden teuer werden kann.

Eine Versicherung, die mittlerweile eine immer größere Rolle spielt, ist die Cyberversicherung. Viele Versicherer bieten diese Art der Absicherung in verschiedenen Paketen an. Wenn du dich besonders umfangreich schützen möchtest, solltest du dich für eine Variante entscheiden, die aus Haftpflicht, einem Schutz vor Eigenschäden und einer Datenschutz Komponente besteht. Auf Basis des entsprechenden Vertrages kannst du dich dann unter anderem vor:

  • Sicherheitsverletzungen im Zusammenhang mit deinem Netzwerk
  • Datendiebstahl
  • Cyber-Erpressung

schützen. In letzter Zeit ist immer wieder von Cyber-Attacken und Hacker-Angriffen die Rede. Wer sich hier optimal abgesichert hat, ist klar im Vorteil – und kann sicherlich auch ein wenig beruhigter schlafen.

Zudem ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du als Veranstaltungstechniker mindestens ein Fahrzeug besitzt, das dich von Event zu Event bringt. Auch dieses musst du natürlich versichern lassen. Wichtig ist es, dass du dich für eine gewerbliche Kfz-Versicherung entscheidest.

Mit Hinblick auf Preise und Leistungen gibt es hier mitunter deutliche Unterschiede. Dein Versicherer wird unter anderem von dir wissen wollen, wie oft du unterwegs bist, um welche Fahrzeuge es sich genau handelt und was du transportierst. Solltest du deinen Fuhrpark und dein Equipment im Laufe der Zeit erweitern, musst du natürlich daran denken, deinen Versicherungsvertrag entsprechend anzupassen.

Bildnachweis: Header ©AdobeStock_460463539; kuri2000, Bild 1 ©AdobeStock_88470521; magicbeam

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch