Kfz-Vollkaskoversicherung

Von John Smith 10 März, 2022
4 minutes

Die Kfz-Vollkaskoversicherung ist eine Police, die dich als Fahrzeugeigentümer oder Fahrzeugeigentümerin bei Schäden zusätzlich schützt. Anders als die Kfz-Haftpflichtversicherung übernimmt sie auch Schäden an deinem eigenen Auto, sollte es zu einem selbstverschuldeten Unfall kommen. Das ist vor allem dann wichtig, wenn du grob fahrlässig einen Unfallschaden verursachst. Allerdings lohnt sich eine solche Versicherung nicht für alle Altersstufen und Typklassen der Kfz Versicherung. Das liegt vor allem an den Kosten, die für den Vollkaskotarif anfallen.

Besonders sinnvoll ist der umfassende Versicherungsschutz dann, wenn du als Fahrzeughalter oder Fahrzeughalterin im Besitz eines Neuwagens bist. Ist das Auto weniger als fünf Jahre alt, wirst du von den Leistungen des Vollkaskotarifs klar profitieren. Für ein 10-jähriges Auto lohnt sich eine Vollkaskoversicherung jedoch in der Regel nicht. Wie lange sich der Vollkaskoschutz rentiert, hängt also maßgeblich vom Alter und vom Zustand deines Wagens ab.

Übrigens: Am einfachsten gelingt der Abschluss der Versicherung über deine HSN- und TSN-Nummer. Für sie sind bereits die wichtigsten Daten für den Versicherungsabschluss hinterlegt.

Was leistet eine gute Vollkaskoversicherung fürs Auto?

Eine gute Vollkaskoversicherung, gegebenenfalls mit GAP-Deckung, schützt dich auch bei Schäden, die du selbst verursacht hast. Im Falle einer Gefahrerhöhung ist sie deshalb durchaus sinnvoll. Aber auch bei Mietwägen lohnt es sich, einen Vollkaskotarif abzuschließen. Der Vollkaskoschutz greift unter anderem in folgenden Schadensfällen:

Wichtig: Als berechtigte:r Fahrer:in solltest du dir auch Gedanken über den Auslandsschadenschutz machen. Informiere dich in solchen Fällen unbedingt über den Zentralruf der Autoversicherer. Dasselbe gilt für den Garagenrabatt deiner Kfz-Versicherung, falls du dein Fahrzeug über Nacht in einer Garage unterbringen kannst.

Wann tritt die Vollkasko in Zahlung und was übernimmt die Vollkasko nicht?

Die Frage „Wann und was zahlt die Vollkasko bei Eigenverschulden?“, ist nicht nur dann relevant, wenn eine abweichende Halterschaft vorliegt. Grundsätzlich steht dir die Vollkaskoversicherung in sämtlichen Situationen zur Seite. Die Haftpflicht übernimmt die Schäden am Fahrzeug eines Dritten und die Nachhaftung. Dagegen kommt die Vollkasko für Schäden an deinem eigenen Fahrzeug auf. Diese Kaskoversicherung zahlt jedoch nicht für:

  • Unterschlagung
  • Verhaltensbedingte Unwetterschäden
  • Reine Reifenschäden

Wie viel zahlt die Vollkaskoversicherung?

Die Höhe der Deckungssumme hängt unter anderem von deiner Vollkasko-Selbstbeteiligung ab. Diese legt fest, wie hoch die Kosten sind, die du bei einem Vollkaskoschaden selbst übernehmen musst. Eine gute Kfz-Versicherung bezahlt dir beispielsweise den Neuwert deines Wagens bei einem Totalschaden.

Wenn dein neues Auto in den ersten Monaten gestohlen wird oder einen (wirtschaftlichen)Totalschaden hat, erstattet dir die Versicherung den gesamten Neuwert. Gute Tarife zahlen ihn dir bis zu 24 Monate nach Erstzulassung. Danach ersetzen sie nur noch den Zeitwert.

Vielleicht stellst du nun fest, dass dein aktueller Versicherungsschutz nicht genau auf deine Bedürfnisse oder die deines Autos zugeschnitten ist. In diesem Fall bietet sich ein zusätzlicher Schutz an. Informiere dich jetzt über unsere Reparaturkostenversicherung.

Was ist bei der Kfz-Vollkaskoversicherung für geleaste Autos wichtig?

Wenn du für dein Zweitfahrzeug nicht gerade eine Zweitwagenversicherung und Zweitwagenregelung in Anspruch nimmst, stellen sich viele weitere Fragen. Eine der wichtigsten ist, ob du die Kfz-Vollkaskoversicherung für dein geleastes Auto benötigst. Die kurze Antwort darauf ist: Ja. Idealerweise sollte eine GAP-Deckung vorhanden sein, damit du den tatsächlich notwendigen Wert im Schadensfall erstattet bekommst.

So kannst du beim Vollkaskoschutz sparen

Mit Beginn der Hauptfälligkeit schützt die Kfz-Vollkaskoversicherung dich und dein Fahrzeug. Eine regelmäßige Hauptuntersuchung (HU) trotz der von Regionalklassen abhängigen Kfz Versicherung musst du unabhängig von der Versicherung vornehmen lassen.

  • Der Schadensrabatt und die Schadensfreiheitsklasse haben einen spürbaren Einfluss auf deinen Versicherungsbeitrag. Je länger du unfallfrei fährst, desto besser sind beide Werte.
  • Eine höhere Selbstbeteiligung reduziert deinen Beitrag ebenfalls.
  • Außerdem beeinflussen dein Autotyp beziehungsweise Automodell und dein Wohnort sowie deine jährliche Fahrleistung ebenfalls die Versicherungskosten.

Noch Fragen? Weitere spannende Informationen zum Thema Kfz findest du in unseren anderen Beiträgen:

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      adaptives licht
      Von Linda 13 Juni, 2024

      Adaptives Licht

      spurhalteassistent
      Von Linda 13 Juni, 2024

      Spurhalteassistent

      Full Service Leasing, Leasingvertrag liegt im Vordergrund eines Autohauses
      Von Annalena B. 21 Mai, 2024

      Full Service Leasing