Fahrrad sicher abstellen: So schützt du dein Zweirad vor Diebstahl

By Linda May 19, 2023
4 minutes
fahrrad abstellen

Fahrräder sind ein wichtiges Fortbewegungs- und Transportmittel für viele Menschen. Sie sind klimafreundlich und sorgen für eine gute Fitness und das auf alltäglichen Wegen. Daher ist es auch sehr schwierig, wenn das Fahrrad gestohlen wird. Aber wann kommt das vor? Mit welchen Maßnahmen kannst du einen Diebstahl vermeiden? Und was kannst du tun, wenn dein Fahrrad wirklich weg ist?

Fahrraddiebstahl kann jeden treffen

Fahrräder werden in Deutschland oft und an allen möglichen Stellen gestohlen. Die genauen Zahlen lassen sich kaum sicher feststellen, weil nicht alle Diebstähle gemeldet werden. Die Meldungen erreichen aber im Durchschnitt eine Höhe von 300.000 gestohlenen Fahrrädern pro Jahr. Dabei ergaben die gestohlenen Räder im Jahr 2016 einen Gesamtwert von 177 Millionen Euro. Leider werden nur wenige dieser Diebstähle auch aufgeklärt. Die Quote liegt bei etwa 9 Prozent. Die meisten Fahrrädern werden in den Städten geklaut. Dabei liegen Leipzig, Halle und Cottbus auf den ersten Plätzen. Hier werden die meisten Fahrräder gestohlen. Umso wichtiger ist es, dass du dein Fahrrad sicher abstellst.

Fahrräder werden meist aus zwei unterschiedlichen Gründen gestohlen. Zum einen können die Diebe wertvolle Räder weiterverkaufen. Dann steht der Geldgewinn im Vordergrund. Andererseits werden Fahrräder geklaut, um ein einfaches und kostenloses Fortbewegungsmittel zu haben. Diese Räder werden mitgenommen und an einer anderen Stelle einfach irgendwo abgestellt oder in einem Gewässer entsorgt. Das betrifft meist ältere, günstige und vor allem schlecht gesicherte Fahrräder.

Ein gutes Fahrradschloss kann die Wahrscheinlichkeit eines Fahrraddiebstahls schon deutlich verringern. Vor allem Gelegenheitsdiebe werden sich nicht die Mühe machen, ein gutes Fahrradschloss aufzubrechen. Leider können professionellen Diebe damit nicht aufgehalten werden. Diese brechen das Schloss in der Regel am Schließzylinder auf und sind darin sehr geübt. Aber auch der richtige Ort zum Abstellen deines Fahrrads kann einen Diebstahl schwerer machen.

Fahrrad sicher abstellen: Die besten Tipps!

Damit dein Fahrrad nicht auf einmal verschwindet, kannst du auf einige Punkte beim Fahrrad abstellen achten. Das verhindert nicht alle Diebstähle, kann es den Verbrechern aber deutlich schwerer machen. Das geht vor allem dadurch, dass du einen hellen und belebten Ort zum Abstellen deines Fahrrads aussuchst. Dunkle und abgelegene Ecken laden die Verbrecher dagegen eher ein. Hier können die Diebe ungestört das Schloss aufbrechen.

Wenn du dein Fahrrad für regelmäßige Strecken nutzt, wirst du es wahrscheinlich öfter an dem gleichen Ort abstellen. Das kann es Dieben leichter machen, einen Plan für den Diebstahl zu entwickeln. Wechselst du dagegen den Abstellort, wird es schwieriger für die Verbrecher, lohnende Objekte wiederzufinden.

Darüber hinaus solltest du dein Fahrrad auch immer so abstellen, dass du es sicher abschließen kannst. Das heißt, dass du es nie freistehend verlassen solltest. Stattdessen solltest du das Fahrrad immer an einen festen und stabilen Ort anschließen.

Der beste Ort für dein Fahrrad ist aber ein abschließbarer Raum. Das kann eine Garage sein oder auch dein Keller. Es gibt auch spezielle Fahrradboxen, die du abschließen kannst. Wenn dein Fahrrad aus deiner abgeschlossenen Garage oder dem Keller gestohlen wird, kannst du den Verlust auch über deine Hausratversicherung abwickeln. Dann brauchst du keine spezielle Fahrradversicherung. Das gilt aber nur, wenn der Raum auch wirklich abgeschlossen ist. Nutzen mehrere Personen den Keller oder die Garage, solltest du dein Fahrrad trotzdem abschließen. Denn es kann immer sein, dass ein anderer Nutzer oder eine andere Nutzerin das Abschließen des Raumes vergisst.

Wie schließt du dein Fahrrad richtig ab?

Wenn du dein Fahrrad richtig abschließt, machts du es Dieben deutlich schwerer. Dabei solltest du zunächst einmal ein gutes Schloss kaufen. Dabei sollte sowohl die Kette als auch der Schließzylinder eine hohe Qualität haben. Neben den bekannten Kettenschlössern gibt es auch Bügelschlösser. Diese bestehen aus einem gebogenen Metallstab oder -Rohr mit einer drehbaren oder abnehmbaren Querstrebe. Ein Faltschloss besteht dagegen aus vielen länglichen Metallplatten, die durch Bolzen verbunden sind.

Die meisten Fahrräder haben ein angebautes Rahmenschloss. Diese Schlösser sehen zwar zum Teil sehr massiv und abschreckend aus, sind aber oft relativ leicht zu knacken. Trotzdem bieten sie eben einen gewissen Abschreckungswert und können ein Teil der Sicherung deines Fahrrads sein. Wenn du dein Fahrrad aber nur mit dem Rahmenschloss sicherst kann ein Dieb oder eine Diebin es auch einfach mitnehmen, wenn er oder sie das Hinterrad anhebt.

Aus diesem Grund solltest du dein Fahrrad auch im besten Fall an einer festen Struktur anschließen. Das kann zum Beispiel ein Laternenpfahl sein, ein Straßenschild oder auch ein Brückengeländer. Dabei solltest du immer den Rahmen anschließen. Das Vorderrad kann ein Verbrecher oder eine Verbrecherin einfach mit einem Handgriff lösen. Dann bleibt am Ende nur noch das Rad zurück und der Rahmen deines Fahrrads ist einfach verschwunden. Wenn du mit anderen Menschen unterwegs bist, könnt ihr eure Fahrräder auch einfach aneinander anschließen. Mehrere Fahrräder auf einmal können Verbrecher und Verbrecherinnen nur schwer und auf jeden Fall nicht unauffällig stehlen.

Besonders sicher ist dein Rad, wenn du zwei Schlösser nutzt. Ein Schloss sollte dabei das Hinterrad und den Rahmen verbinden. Das zweite Schloss sollte den Rahmen mit einem festen Element verbinden. Das wirkt vielleicht auf den ersten Blick wie ein deutlich höherer Aufwand, aber es lohnt sich. Vor allem wenn du ein hochwertiges und teures Fahrrad hast, solltest du das Geld und die Zeit investieren. Viele Experten empfehlen, dass das Schloss etwa 10 Prozent des Kaufpreises deines Fahrrades kosten sollte. Nutze am besten Schlösser mit einem Schlüssel und keine Nummernschlösser. Die beiden Schlösser sollten am besten auch unterschiedliche Typen sein. Viele Fahrraddiebe haben sich auf eine bestimmte Art spezialisiert. Die Räder kannst du eventuell noch zusätzlich mit einem Schlaufenkabel sichern.

Du solltest auch bei einzelnen Teilen des Fahrrads an eine sichere Befestigung denken. Wenn der Sattel über einen Schnellspanner mit dem Rahmen verbunden ist, kann ein Dieb oder eine Diebin ihn schnell lösen und mitnehmen. Auch Fahrradgepäckträger sind unter Umständen einfach zu lösen. Besser ist es, wenn die Teile mit Inbus-, Torx- oder Sechskantschrauben befestigt sind. Je seltener das jeweilige benötigte Werkzeug ist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Verbrecher das Teil abmontieren. Vor allem Gelegenheitsdiebe haben meist kein oder nur wenig Werkzeug dabei. Es gibt auch spezielle codierte Sicherungsmuttern oder Sicherungseinsätze. Einige Schraubenköpfe lassen sich auch nur dann öffnen, wenn das Fahrrad auf dem Kopf steht.

fahrrad sicher abstellen

Fahrradparken im öffentlichen Raum: welche Möglichkeiten gibt es?

Wenn du dein Fahrrad im öffentlichen Raum abstellen willst, solltest du auch darauf achten, wo das Fahrrad abstellen verboten ist. Weil viele Menschen immer mehr auf Fahrräder als Fortbewegungsmittel setzen, müssen die Kommunen auf Dauer gute Abstellmöglichkeiten einrichten. Solche Bestrebungen gibt es für viele unterschiedliche Orte.

Vor allem an Bahnhöfen werden die Fahrräder oft einfach irgendwo abgestellt. Dabei sind viele Räder in Gefahr, gestohlen zu werden, weil sie nicht fest angeschlossen sind. Einige Ständer sorgen außerdem nur für einen unsicheren Stand. Dann kann das Fahrrad umkippen und andere Räder mitreißen. Oder die Fahrräder fallen auf Passanten und verletzen diese. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du dein Fahrrad in einem geeigneten Ständer sicher abstellst.

An vielen Orten sind unterschiedlich geformte Fahrradständer angebracht. Sie bieten dir die Möglichkeit, das Fahrradschloss um den Rahmen und das Vorderrad zu legen. So kannst du dein Fahrrad sicher anschließen. Es gibt auch Varianten, in denen jeweils zwei Plätze übereinander liegen. Außerdem gibt es sogenannte Fahrradboxen, die wie eine kleine Garage funktionieren. Sie lassen sich abschließen und dein Fahrrad ist sicher untergebracht. An einigen Orten gibt es auch größere Fahrradparkhäuser. Manche Plätze musst du im Vorfeld mieten.

Dein Fahrrad wurde geklaut: was nun?

Aber nicht immer kannst du einen Diebstahl durch die Vorsichtsmaßnahmen verhindern. Wenn du bemerkst, dass dein Fahrrad verschwunden ist, solltest du Anzeige bei der Polizei erstatten. Es wäre von Vorteil, wenn du für diesen Zweck die Rahmennummer notiert hast. Das solltest du am besten bereits vor dem Ernstfall tun. Dafür kannst du auch zusätzlich Bilder von deinem Fahrrad machen. Wenn möglich, solltest du auch den Kaufbeleg vorzeigen. Die Meldung bei der Polizei sollte am besten innerhalb von 48 Stunden gemeldet werden. Das kannst du bei der nächsten Polizeidienststelle tun. Es gibt aber auch die Möglichkeit, Verlustmeldungen online abzugeben.

Wenn du den Verlust bei einer Versicherung melden willst, solltest du alle wichtigen Unterlagen zur Hand haben. Die meisten Anbieter fordern einen Nachweis über den Kaufpreis, damit der Wert des Fahrrads zum Zeitpunkt des Diebstahls berechnet werden kann. Das ist nötig, weil viele Versicherungen nur den Zeitwert erstatten. Es gibt aber auch Anbieter, die den Anschaffungspreis ersetzen.

Darüber hinaus musst du oft nachweisen, dass du dein Fahrrad ordentlich abgeschlossen hast. Dafür reicht meist der Kaufbeleg des Fahrradschlosses. Es kann aber sein, dass die Versicherung nur hochwertige Schlösser akzeptiert. Informiere dich am besten schon vor einem Diebstahl, welche Versicherungsbedingungen in deinem Vertrag festgehalten sind. Dann kannst du auch entscheiden, ob deine normale Hausratversicherung ausreicht, oder ob du eine spezielle Fahrradversicherung oder Diebstahlversicherung brauchst.

Du kannst für dein Fahrrad auch einen polizeilichen Fahrradpass ausfüllen. Hier finden alle wichtigen Daten zu deinem Rad einen Platz. Damit hast du in einem Notfall direkt eine genaue Beschreibung deines Fahrrads zur Hand. Das kann dir und der Polizei bei der Suche nach deinem Fahrrad helfen.

 

Wir haben weitere interessante Themen für dich:

  • Welche speziellen Verkehrsschilder für Fahrradfahrende gibt es?
  • Was musst du für das Fahrradfahren im Winter beachten?
  • Wie kannst du dein Fahrrad fit für den Frühling machen?
  • Wie solltest du dein Fahrrad pflegen?
  • Wie sollte eine gute Fahrradbeleuchtung aussehen?
  • Worauf musst du in einer Fahrradstraße achten?
  • Beraubung

Bildnachweise: Headerbild ©AdobeStock_34064531_martin_P; Bild 1 ©AdobeStock_111866145_oleksandr_kozak ; Bild 2 ©AdobeStock_121981675_Petair

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch