Kotflügel

Von Julia Schäfer 3 Mai, 2023
4 minutes
Mechaniker bringt vorderen Kotflügel an

Hast du dich schonmal gefragt, warum die Seitenteile an deinem Auto ausgerechnet „Kotflügel“ heißen? Eigentlich haben sie ja weder mit dem einen, noch mit dem anderen etwas zu tun. Oder doch? Wir verraten es dir!

Kotflügel: Definition & Erklärung

Ein Kotflügel befindet sich über den Hinter- und Vorderrädern und erfüllt verschiedene, wichtige Funktionen. Seine Hauptaufgabe besteht darin, bei Regen und Nässe eine zu hohe Wasserverwirbelung zu verhindern. Er verhindert, dass Wasser und Schmutz von den sich drehenden Rädern auf die Karosserie des Fahrzeugs spritzen, indem er sie abfängt und kontrolliert ableitet.

Darüber hinaus dient der Kotflügel auch als Schutz für Personen, Tiere und andere Fahrzeuge vor den sich drehenden Rädern. Durch seine Position kann er dazu beitragen, dass lose Objekte wie Steine oder Schlamm, die durch die Räder aufgewirbelt werden, nicht in verschiedene Richtungen geschleudert werden.

Darüber hinaus hat der Kotflügel auch eine ästhetische Funktion. Er trägt zum Gesamtbild des Fahrzeugs bei und kann in verschiedenen Designs und Materialien erhältlich sein, um deinem Fahrzeug ein individuelles Aussehen zu verleihen. Der hintere Kotflügel wird auch als „Heckverkleidung“ bezeichet, den vorderen findet man auch unter dem Namen „Vorderes Schutzblech“.

Sind Kotflügel Pflicht?

In den meisten Ländern, darunter auch Deutschland, sind Kotflügel gesetzlich vorgeschrieben. Sie dienen nicht nur dazu, die Fahrzeugkarosserie vor Spritzwasser, Schmutz und aufgewirbelten Objekten zu schützen, sondern auch zur Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmenden, indem sie das Risiko von Unfällen durch herumfliegende Objekte reduzieren. Daher sind sie in vielen Verkehrsvorschriften als obligatorische Ausstattung für Kraftfahrzeuge festgelegt. Wenn ein Fahrzeug keine Kotflügel hat oder sie entfernt wurden, kann dies zu rechtlichen Konsequenzen führen, wie zum Beispiel Bußgeldern oder der Verweigerung der Zulassung zur Straßennutzung.

 

Mit unserer Reparaturkostenversicherung bist du gegen unerwartete Reparaturkosten abgesichert, die durch Beschädigungen oder Verschleiß auftreten können.

Warum heißt der Kotflügel so?

 Das Wort Kotflügel stammt aus der Zeit, in der sich die Menschen mit Kutschen über längere Strecken fortbewegten. Damit die Insassen vor dem hochgeschleuderten Straßenschmutz geschützt waren, befanden sich über den Rädern gebogene Schutzvorrichtungen. Der Schmutz auf den Straßen oder auch Matsch wurde damals übrigens allgemein als „Kot“ bezeichnet.

Kotflügel Reparatur: Wann ist ein Austausch nötig?

Wenn es um die Reparatur eines beschädigten Kotflügels geht, ist es wichtig, die richtige Entscheidung zu treffen, um die Sicherheit und das Aussehen deines Fahrzeugs zu gewährleisten. Kleinere Kratzer oder Dellen können oft repariert werden, ohne den Kotflügel auszutauschen. Bei schwereren Beschädigungen wie tiefen Dellen, großen Rissen oder Verformungen kann jedoch ein Austausch erforderlich sein. Die Sicherheit spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Wenn die Struktur des Kotflügels beeinträchtigt ist und dies die Sicherheit deines Fahrzeugs gefährden könnte, ist ein Austausch unerlässlich. Außerdem solltest du das Aussehen deines Fahrzeugs berücksichtigen. Selbst wenn die Beschädigung nicht die Funktionalität des Kotflügels beeinträchtigt, möchtest du vielleicht den Originalzustand wiederherstellen. Auch das Alter deines Fahrzeugs eine Rolle. Bei älteren Fahrzeugen kann es schwieriger sein, qualitativ hochwertige Reparaturen durchzuführen oder Ersatzteile zu finden. In solchen Fällen kann ein Austausch die praktischere Option sein. Am besten lässt du qualifiziertes Fachpersonal die Beschädigung begutachten und eine Empfehlung für Reparatur oder Austausch aussprechen.

Kotflügel wechseln: Kosten

 Natürlich dürfen die Kosten auch nicht außer Acht gelassen werden. Reparaturarbeiten an der Karosserie sind meist sehr aufwendig und sollten deshalb immer von Fachleuten in einer Autowerkstatt durchgeführt werden. Bevor die Arbeit beginnt, solltest du dir einen Kostenvoranschlag geben lassen, damit du weißt, was auf dich zukommt. Dann kannst du entscheiden, ob du mit einer Partnerwerkstatt für dein Auto oder mit einer freien Werkstatt günstiger davonkommst.

Je nachdem kann auch eine Kaskoversicherung zumindest einen Teil der Kosten übernehmen. Das kann die Kfz-Teilkaskoversicherung oder die Kfz-Vollkaskoversicherung sein, wenn du selbst den Schaden verursacht hast. Kam die Beschädigung von einem Unfall, bei dem du nicht schuld warst, zahlt die Kfz-Haftpflichtversicherung der gegnerischen Person.

Bei der Kosten für den Wechsel deines Kotflügels solltest du berücksichtigen, dass neben den reinen Materialkosten auch die Arbeitszeit der Mechaniker:innen und eventuell weitere Kosten für die Kotflügel Lackierung und Montage anfallen können. Die genauen Kosten können je nach Fahrzeugmodell, Region und Werkstatt variieren. Eine grobe Schätzung für den Austausch eines Kotflügels liegt oft zwischen einigen und mehreren hundert Euro.

 

 

Bildnachweis: Header ©AdobeStock_97398707;industrieblick

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      spurhalteassistent
      Von Linda 13 Juni, 2024

      Spurhalteassistent

      Full Service Leasing, Leasingvertrag liegt im Vordergrund eines Autohauses
      Von Annalena B. 21 Mai, 2024

      Full Service Leasing

      Andienungsrecht
      Von Linda 21 Mai, 2024

      Andienungsrecht