Isofix Halterung

Von Linda 26 Oktober, 2023
4 minutes
isofix halterung

Viele Eltern wissen die Vorteile einer Isofix Halterung im Alltag mit Auto zu schätzen. Vielleicht hast du in der Vergangenheit auch schon einmal überlegt, ob diese nicht sinnvoll wäre: Sicherheit und Komfort im Auto noch ein wenig mehr zu verbinden klingt schließlich gut.

Aber wie funktioniert eine Isofix Halterung eigentlich? Was kostet es, sie nachzurüsten? Und gibt es vielleicht auch Nachteile? Die folgenden Abschnitte erläutern dir dies.

Was ist eine Isofix Halterung?

Bei einer Isofix Halterung handelt es sich – vereinfacht ausgedrückt – um eine Verankerung für deinen Kindersitz. Die Vorrichtung erlaubt es dir, besagten Kindersitz schneller und unkomplizierter zu fixieren, aber auch wieder zu lösen. Seit dem Jahr 2013 ist die entsprechende Halterung in Neuwägen sogar zur Pflicht geworden. Solltest du einen Gebrauchtwagen fahren, kannst du das System aber auch nachrüsten lassen.

Was sind Vor- und Nachteile der Isofix Halterung?

Eine Isofix Halterung im Auto ist mit vielen Vorteilen verbunden. Hier profitierst du unter anderem von:

  • einer verlässlichen Konstruktion
  • einer leichten Installation
  • guten Ergebnissen in einschlägigen Crash Tests

Es ist binnen weniger Sekunden möglich, die Kindersitze zu fixieren und zu entnehmen. Das empfinden viele Eltern als sinnvolle Alternative zu früheren Lösungen.

Es gibt jedoch auch den ein oder anderen Nachteil:

  • So beispielsweise, wenn du ein Auto kaufst, wo der Kindersitz nur hinter den Frontsitzen fixierbar ist. Viele Untersuchungen konnten nämlich eines aufzeigen: Dass der Sitz in der Mitte bei einem Unfall oder einer Gefahrenbremsung die meiste Sicherheit bringt.
  • Ein weiterer Nachteil ist, dass das Isofix System etwas teurer ist als viele Alternativen.

So funktioniert die Isofix Halterung

Die praktische Isofix Halterung dient dazu, Kindersitze unkompliziert befestigen zu können. Alle Anforderungen, die in diesem Zusammenhang erfüllt sein müssen, kannst du unter der ISO-Norm 13216 nachlesen. Die besagten Halterungen sind mit vielen Marken, unter anderem mit Maxi Cosi oder ABC Design, kompatibel.

Die Konnektoren an den Kindersitzen müssen nur in das entsprechende Gegenstück am Isofix geschoben werden. Nachdem alles eingerastet ist, gewährleistet die Konstruktion ein hohes Maß an Sicherheit. Kommt es zu einem Unfall, bleibt der Kindersitz in der Regel an Ort und Stelle.

Tipp: Achte in diesem Zusammenhang auch auf unseren Artikel „Auffahrunfall: Was tun?“.

Das ist beim Nutzen von Isofix zu beachten

Das Nutzen des Isofix im Alltag ist vollkommen unkompliziert. Allerdings kann es durchaus sein, dass sich der Einbau bei manchen Fahrzeugmodelle als etwas schwierig erweist. So befinden sich die Haltebügel im Wagen nicht immer hinter einer entsprechend gekennzeichneten Kunststoffklappe. Manchmal ist es auch möglich, dass man das Polster beim Einbau des Isofix beschädigt.

Wenn du hier auf der sicheren Seite sein möchtest: Dann solltest du auf die Vorteile von speziellen Einführhilfen setzen. Oft sind diese im Paket der Kindersitze sogar schon enthalten.

So baust du deinen Isofix-Sitz wieder aus

Zum Ausbau löst du zunächst die Haken, die an den Armen der Vorrichtung befestigt sind. Wo sich die Haken, befinden, liest du am besten in der jeweiligen Bedienungsanleitung nach. Diese musst du gegebenenfalls durch einen separaten Schalter freigeben. In der Anleitung erfährst du auch, wie das Lösen genau funktioniert. Hier gibt es nämlich – je nach Hersteller – oft Unterschiede. Es dauert aber in der Regel nur wenige Augenblicke, bis man die Vorrichtung wieder ausgebaut hat.

So findest du heraus, ob dein Auto eine Isofix Halterung hat

Sollte sich keine Isofix Halterung im Auto befinden, stammt dein Wagen wahrscheinlich aus den Jahren vor 2013. Denn seitdem ist die Halterung ohnehin Pflicht. Auch in der Bedienungsanleitung deines Wagens kannst du nachlesen, ob eine Isofix Halterung integriert ist.

Zudem hilft meist ein Blick auf die Rückbank weiter. Hier ist die Vorrichtung meist mit Kunststoffabdeckungen mit einem Kindersitz-Symbol gekennzeichnet.

Achtung! Manche Autohersteller verzichten auf diese Art von Kennzeichnung. Drückst du deine Hand in den Schlitz zwischen Sitzbank und Rückenlehne, kannst du oft eine Öse ertasten. Bei ihr handelt es sich um die entsprechende Vorrichtung.

Isofix Halterung nachrüsten: Geht das?

Ja! Wenn dein Auto über keine Isofix Halterung verfügt, kannst du diese einfach nachrüsten oder nachrüsten lassen. Hierzu baust du im ersten Schritt die Rückbank aus und montierst das jeweilige Nachrüstset gemäß Anleitung. Danach ist es wichtig, alles auf seinen korrekten Sitz zu testen, bevor du die Rückbank wieder einsetzt.

Die Kosten für das Nachrüsten im Überblick

Ein Nachrüstset für einen Isofix kostet etwa zwischen 50 und 100 Euro. Solltest du dich dazu entschließen, die Halterung einbauen zu lassen: dann musst du natürlich auch mit den entsprechenden Werkstattkosten kalkulieren. Diese liegen meist auch circa 100 Euro.

Die Zeit, die es in der Werkstatt braucht, bis die entsprechenden Arbeiten durchgeführt sind, ist meist überschaubar. Hier reicht es in der Regel aus, etwa eine Stunde einzuplanen. Mit ein wenig Geduld und Geschick kannst du dich aber auch selbst an diesem „Projekt“ versuchen.

Weitere lesenswerte Beiträge

Bildnachweise:
Headerbild: ©AdobeStock_326896387 ; dubrafoto

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch