Unterwegs auf zwei Rädern: So lernen Kinder das Fahrradfahren

Von Julia Schäfer Mai 11, 2023
4 minutes
Fahrradfahren lernen Kinder

Das Fahrradfahren stellt ein beliebtes Freizeitvergnügen im Alltag dar. Das gilt auch für Kinder. Ganz gleich, ob als Transportmittel zur Schule oder als Teil des Spiels mit Freunden. Doch wie erlernen Kinder das Fahrradfahren? Worauf musst du achten, wenn du deinem Kind das Fahrradfahren beibringen möchtest? Antworten dazu und auf viele weitere Fragen, findest du in unserem folgenden Beitrag.

Fahrradfahren lernen Schritt für Schritt: So klappt’s

Du möchtest deinem Kind das Radfahren beibringen? Dann zeige ihm zuvor in einer „Trockenübung“, wie das Fahrradfahren überhaupt funktioniert. Hierfür hebst du das Fahrrad vom Boden an und bewegst mit Hilfe deiner Hände die Pedale. Erkläre deinem Kind, wie man die Pedale, aber auch die Bremsen richtig bedient.

Da die Kleinen gerade beim Anfahren immer wieder Schwierigkeiten damit haben, ihr Gleichgewicht zu halten, stützt du dein Kind am besten vorsichtig am Rücken. Alternativ dazu kannst du aber auch den Sattel festhalten und so für die nötige Stabilität beim Anfahren sorgen.

Zu Beginn der ersten Fahrten empfiehlt es sich, mitzulaufen. Vermeide dabei allerdings, dein Kind kontinuierlich aktiv zu schieben. Stattdessen kannst du es leicht anschubsen, um ihm das Losfahren ein wenig zu erleichtern. Wichtig ist, dass du dein Kind dazu motivierst, kräftig in die Pedale zu treten. Da dies häufig erst nach mehrmaligen Anläufen klappt, ist hier durchaus etwas Geduld gefragt. Doch dranbleiben lohnt sich. Denn so sind Kinder bereits vor dem Fahrradführerschein in der Schule relativ sicher auf dem Rad unterwegs.

Tipp: Möchtest du dein Kind auf den Fahrradführerschein vorbereiten, so solltest du mit ihm nicht nur das Radfahren üben. Mindestens genauso wichtig ist nämlich auch das Lernen der Verkehrsschilder für die Fahrradprüfung. Diese sind nicht nur für den Fahrradprüfung-Test in der Grundschule relevant, sondern auch für das sichere Fahren im Straßenverkehr unverzichtbar.

Welche Fahrräder eignen sich?

Möchtest du deinem Kind das Fahrradfahren beibringen, so muss zuerst das richtige Fahrrad her.  Wichtig ist, dass das Kinderrad absolut verkehrssicher ist und über die richtige Größe verfügt. Da viele Kinder bereits vor der Radfahrprüfung in der Grundschule das Fahrradfahren lernen, beginnen die kleinsten Kinderräder schon mit einer Rahmengröße von 12 Zoll. Diese Miniaturräder eignen sich ab einer Körpergröße von rund 95 cm und sind somit perfekt für die kleinsten Radler unter uns geeignet.

Fahrradfahren lernen Kinder

Ab welchem Alter können Kinder das Fahrradfahren lernen?

Es gibt kein festgelegtes Alter, ab dem Kinder mit dem Fahrradfahren lernen sollten. In erster Linie kommt es auf die Motorik der Kinder an. Es ist wichtig, dass sie motorisch in der Lage sind, ein Fahrrad zu steuern. Mit welchem Alter dein Kind also das Radfahren lernen kann, hängt von der Entwicklung ab. Während einige Kinder bereits mit drei Jahren absolut sicher auf dem Rad sind, brauchen andere etwas länger. So gibt es auch einige Kinder, die das Fahren mit dem Fahrrad erst in der Grundschule lernen. Spätestens in der vierten Klasse kommen alle Kinder mit dem Thema „Fahrradfahren“ in Berührung, denn zu dieser Zeit steht die Radfahrausbildung an. Hier lernen die Kinder die zahlreichen Verkehrsschilder kennen und üben das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Und nach der erfolgreich bestandenen Fahrradprüfung, steht ausgiebigen Radtouren nicht mehr im Wege.

Tipp: Damit Kindern das Fahrradfahren Lernen später leichter fällt, sollten sie sich möglichst früh auf Rollern und Laufrädern fortbewegen. Denn dadurch können sie bereits in jungen Jahren ihren Gleichgewichtssinn, ihre Reaktionsfähigkeit aber auch ihre Körperbeherrschung trainieren.

So lernen Kinder das Fahrradfahren: Die richtige Ausrüstung

Ganz gleich, in welchem Alter Kinder das Fahrradfahren lernen, die richtige Ausrüstung ist das A und O. Und hierzu zählt nicht nur die richtige Fahrradgrundausstattung, sondern auch ein gut sitzender Fahrradhelm. Denn, auch wenn es keine gesetzliche Helmpflicht gibt, sollten Kinder ebenso wie Erwachsene ausschließlich mit einem schützenden Fahrradhelm Radfahren. Bedenke, dass du als Elternteil eine wichtige Vorbildfunktion hast.

Stützräder: Bis wann sind sie sinnvoll?

Am besten verzichtest du gänzlich auf den Einsatz von Stützrädern. Sie sind zwar unglaublich verlockend, verhindern allerdings das Ausbalancieren während der Fahrt. Vor allem für Kinder, die zuvor auf dem Laufrad unterwegs waren, stellen Stützräder einen großen Rückschritt dar. Hinzu Kommt, dass Stützräder das richtige Lenken verhindern. Und auch das Kurvenfahren ist mit Stützrädern nur bedingt möglich. Mitunter können Stützräder sogar zur Gefahrenquelle werden. Zum Beispiel dann, wenn die Stützräder sich am Bordstein verhaken und das Rad in Folge dessen umkippt. Daher ist es ratsam, auf Stützräder zu verzichten.

Weitere interessante Beiträge findest du hier:

Bildnachweise:
Headerbild: ©AdobeStock_169609037 ; MNStudio
Bild1 : ©AdobeStock_34051306 ; yanlev

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch