Verkehrsübungsplatz: Alles, was du wissen musst!

Von Manu 10 Mai, 2023
4 minutes
Verkehrsübungsplatz

Ganz egal, ob bald deine Führerscheinprüfung ansteht, deine letzte Autofahrt schon etwas her ist oder du einfach nur unsicher im Straßenverkehr bist. Ein Verkehrsübungsplatz bietet dir eine gute Möglichkeit, um das Autofahren zu lernen und das Vertrauen in deine eigenen Fähigkeiten zu stärken. Doch wie findet man einen geeigneten Verkehrsübungsplatz in der Nähe? Und darf man auf jedem Fahrplatz ohne Führerschein fahren? Wie hoch sind die Kosten auf dem Verkehrsübungsplatz? Antworten hierauf und auf viele weitere Fragen, findest du in unserem folgenden Beitrag.

Autofahren lernen auf dem Verkehrsübungsplatz

Vor allem als Führerscheinerwerber:in solltest du zumindest einmal einen speziellen Verkehrsübungsplatz aufsuchen. Denn hier kannst du in aller Ruhe, vollkommen entspannt und ungestört ausprobieren, wie ein Auto überhaupt funktioniert. Hinzukommt, dass man nicht in allen Fahrschulen einen Führerschein mit Automatik absolviert. Aus diesem Grund solltest du das richtige Anfahren und Schalten der Gänge ausgiebig üben, bevor du dich in den normalen Straßenverkehr wagst. Hierfür eignet sich ein Verkehrsübungsplatz besonders gut. Denn mit all seinen Straßen, Kreuzungen, kleinen Bergen und Abfahrten bereitet er dich perfekt auf etwaige Verkehrssituationen vor. Und einer der größten Vorteile liegt darin, dass du das Autofahren auf einem hierfür vorgesehenen Übungsplatz beinahe risikofrei erlernen kannst.

Auch kannst du auf einem Verkehrsübungsplatz testen, wie du ein Auto richtig startest, lenkst oder anhältst. Und dabei muss kein:e Fahrlehrer:in im Auto sitzen, lediglich ein:e Beifahr:in deiner Wahl. Diese:r muss zwingend in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein und je nach Übungsplatz noch andere Voraussetzungen erfüllen.

Wichtig: Bitte bedenken, dass auf allen Verkehrsübungsplätzen die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung (StVO) gelten. Außerdem gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Diese Vorschriften sind unverzichtbar, denn nur so ist sichergestellt, dass der Übungsplatz nicht zur Rennstrecke wird.

Wer haftet bei Schäden?

Was, wenn es beim Autofahren Lernen auf einem Übungsplatz zu einem Unfall kommt? Wer haftet im Schadenfall? Hier kannst du aufatmen, denn bei einem Unfall auf dem Verkehrsübungsplatz ist der Fahrzeugbesitzende gleich doppelt abgesichert. Denn in den Kosten für das Übungsgelände ist normalerweise auch eine Tageshaftpflichtversicherung inkludiert. Diese zahlt auch dann, wenn du einen Unfall verursachst und noch keinen Führerschein besitzt.

Ab wann darf ich auf den Verkehrsübungsplatz?

Sicherlich hast du dir schon die Frage gestellt, ab wann man auf den Verkehrsübungsplatz eigentlich darf. Die Frage ist schnell beantwortet. Wichtig ist lediglich, dass du das Mindestalter von 16 Jahren erreicht hast und deine Begleitperson über eine gültige Fahrerlaubnis verfügt. Dann kannst du den Übungsplatz für Anfänger problemlos nutzen.

Verkehrsübungsplatz

Die Kosten

Natürlich ist die Nutzung von Verkehrsübungsplätzen nicht kostenlos, sodass normalerweise eine Benutzungsgebühr anfällt. Wie hoch die Kosten auf dem Verkehrsübungsplatz letztendlich sind, hängt von der Region ab. Allerdings ist die Benutzungsgebühr meist nicht sonderlich hoch und stellt eine lohnende Investition dar. Denn schließlich kannst du auf einem solchen Fahrplatz auch ohne Führerschein lernen, worauf es beim Autofahren ankommt. Und somit investierst du nicht nur in deine eigene Sicherheit, sondern auch in die aller anderen Verkehrsteilnehmer:innen

Wissenswert: Ein Verkehrsübungsplatz eignet sich nicht nur für klassische Fahrneulinge, sondern auch zur Vorbereitung auf den Mofa-Führerschein, den Anhängerführerschein und Co.

Einen Übungsplatz finden

Einen geeigneten Verkehrsübungsplatz zu finden, ist nicht immer einfach. Allerdings bietet der ADAC eine einfache Möglichkeit, um einen Übungsplatz in der Nähe zu finden. Denn der Automobilclub betreibt in zahlreichen Städten eigene Verkehrsübungsplätze. Auf diesen können sowohl Fahranfänger:innen ohne Führerschein als auch Fahrer:innen mit Praxiserfahrung ihre Fähigkeiten verbessern. Aber auch außerhalb des ADAC gibt es häufig spezielle Verkehrsübungsplätze in der Nähe, die öffentlich zugänglich sind und die du auch ohne Führerschein nutzen darfst.

Tipp: Es lohnt sich die öffentlichen Verkehrsbehörden oder eine Fahrschule deiner Wahl zu kontaktieren, um Informationen zu vorhandenen Übungsplätzen zu erhalten. Aber auch mit einer kurzen Recherche im Internet kannst du schnell und einfach einen geeigneten Verkehrsübungsplatz in deiner Nähe finden.

Weitere interessante Beiträge findest du hier:

Bildnachweise:
Headerbild: ©AdobeStock_502244987, Oliver Klas
Bild 1: ©AdobeStock_577247614, beeboys

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      Andienungsrecht
      Von Linda 21 Mai, 2024

      Andienungsrecht

      Windkraftanlage privat, Modell eines mit Windenergie betriebenen Hauses
      Von Annalena B. 17 Mai, 2024

      Windkraftanlage: So ist sie versichert!

      flusskasko
      Von Linda 8 Mai, 2024

      Flusskasko