Smart Repair

Von Linda 5 September, 2023
4 minutes
smart repair

Der Begriff Smart Repair bezeichnet verschiedene Methoden, Schäden mit geringem Aufwand zu beseitigen. Denn bei kleinen Schrammen und Kratzern musst du nicht immer gleich einen ganzen Kotflügel oder die komplette Motorhaube austauschen lassen!

Dadurch bietet Smart Repair niedrigere Kosten und benötigt deutlich weniger Zeit. Handelt es sich nur um einen kleinen, optischen Schaden, kommst du auf diese Weise günstiger davon. Welche Art von Schäden sich auf diese Weise beheben lassen und was du beachten solltest, erfährst du hier.

Was ist Smart Repair?

Ein Auto kann Schäden unterschiedlicher Schwere an diversen Stellen erleiden. Lackschäden, zerkratzte Felgen oder ein Steinschlag in der Windschutzscheibe treten schnell auf. Die Kfz-Vollkaskoversicherung deckt diese zwar ab, aber die Schadensmeldung lohnt sich nur selten.

Die gute Nachricht: Kommt es zu einem Schadensfall, muss nicht immer ein Bauteil ausgetauscht werden! Oft lassen sich mit kleinen Maßnahmen die betroffenen Stellen reparieren.

Smart Repair steht für “Small Middle Area Repair Technologies”, bezeichnet also alle Methoden, die für kleinere Schäden zum Einsatz kommen. Sie bieten einen guten Kompromiss aus geringen Kosten und einem professionellen Ergebnis.

Als Fahrzeugeigentümer:in ist es gerade bei kleinen Schäden besonders ärgerlich, die Werkstattrechnung zu sehen! Keine Reparatur vorzunehmen ist allerdings auch nicht sinnvoll: Folgeschäden wie Rost oder der Wertverlust, wenn du später das Auto privat verkaufen möchtest, drohen!

Wann lohnt sich Smart Repair?

Kleinste Lackschäden lassen sich oft durch Pflegemaßnahmen und Polieren beheben. Kannst du den Kratzer nicht in Eigenregie entfernen, aber die betroffene Stelle ist kleiner als eine DIN A5 Seite, ist Smart Repair sinnvoll. Hier spricht man auch von Spot Repair, da nur ein kleiner Bereich (Spot) und nicht das gesamte Bauteil bearbeitet wird. Aber das erklären wir dir in einem anderen Beitrag genauer.

Smart Repair verursacht in der Regel nur ein Drittel der Kosten, die durch eine reguläre Reparatur entstehen. Da weder eine Kfz-Haftpflichtversicherung noch eine Kfz-Teilkaskoversicherung solche Schäden übernehmen, ist der Preis ein wichtiges Argument: Nach einem Schaden, zum Beispiel einem Unfall, hast du bereits genug andere Sorgen!

Wenn du einen Gebrauchtwagen kaufen willst, kann es sich ebenfalls lohnen, dass du Smart Repair nutzt. Ein hässlicher Schaden an einem ansonsten guten Fahrzeug reduziert den Preis stark – du kannst ihn aber im Anschluss oft günstig beheben lassen.

Keine Auswirkung haben solche optischen Schäden übrigens auf die Hauptuntersuchung (HU). Da sie die Fahrzeugsicherheit nicht beeinflussen, wird dein Auto daher bei der Inspektion nicht “durchfallen”. Du musst also nicht noch zusätzliche Kosten für die Hauptuntersuchung des TÜV fürchten.

smart repair

Einsatzgebiete

Das Beheben von Kratzern im Lack ist das bekannteste Einsatzgebiet von Smart Repair. Du kannst jedoch auch kleine Dellen in der Karosserie auf diese Weise ausbessern lassen! Ist die betroffene Stelle klein genug, bietet sich diese Methode an.

Neben dem Lack kannst du aber auch Kratzer an Plastikteilen ausbessern lassen. Auch sie zählen zu den Schäden, bei denen sich eine Abrechnung über eine Kaskoversicherung meist nicht lohnt.

Smart Repair ist auch für den Innenraum geeignet: Ist das Armaturenbrett beschädigt, schafft es günstig Abhilfe. Auch bei typischen Verschleißerscheinungen der Sitze (Stoff, Polsterung…).

Ebenfalls in die Smart-Kategorie fällt das Ausbessern von Steinschlägen in der Windschutzscheibe. Hier kann die Reparatur erfolgen, ohne die gesamte Scheibe austauschen zu müssen.

Sehr häufig sind Kratzer an den Felgen, da sie oft mit Hindernissen oder dem Bordstein in Berührung kommen und mit Schrammen zurückbleiben. Je nach Material und Verlauf sorgt Smart Repair auch hier für sehr gute Ergebnisse, sodass du keine neuen Felgen kaufen musst.

Wenn dieser Beitrag hilfreich für dich war, könnten dich auch folgende Themen interessieren:

Bildnachweise: Headerbild ©AdobeStock_107674151 ; okunsto
Bild 1: ©AdobeStock_64320864 ; dan_race

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch