Akustikglas

Von Linda 19 Juli, 2023
4 minutes

Bestimmt hast auch du schon mal gehört, dass es Autos gibt, deren Scheiben aus sogenanntem Akustikglas bestehen. Doch was hat es mit diesem Material auf sich? Und warum setzen mittlerweile immer mehr Fahrzeughersteller auf eine Akustikverglasung? Näheres dazu in unserem folgenden Beitrag.

Wie funktioniert Akustikglas beim Auto?

Bevor wir uns der Funktion von Akustikglas widmen, möchten wir zuerst darauf eingehen, was das genau eigentlich ist. Denn zahlreiche Autofahrer und Autofahrerinnen stellen sich immer wieder folgende Fragen: Was bedeutet akustisch überhaupt bzw. warum spricht man bei diesen Autoscheiben von akustischem Autoglas? Ganz einfach: Akustikglas wurde entwickelt, um den Geräuschpegel im Fahrzeuginneren so gering wie möglich zu halten. Daher besteht Akustikglas aus zwei Glasschichten, zwischen denen sich eine spezielle Akustikfolie befindet. Letztere sorgt für die Absorbierung von Schallwellen und in Folge dessen für einen deutlich leiseren Fahrzeuginnenraum.

Wissenswert: Akustikglas findet man vor allem in modernen und luxuriösen Fahrzeugen wieder. Denn hier erwarten die Kunden ein deutlich höheres Maß an Komfort und Raffinesse. Es gibt aber auch durchaus einige Kleinwagen, in denen die Hersteller bereits Scheiben aus Akustikglas verbauen.

Für den Fall, dass deine Akustikglasscheibe einen Sprung bekommt, bieten wir dir mit unserer Reparaturkostenversicherung eine optimale Absicherung. Damit kannst du die außergewöhnliche Technologie deines Fahrzeugs bewahren, ohne dir Gedanken über die entstehenden Kosten machen zu müssen.

Das sind die Vorteile!

Autoscheiben aus Akustikglas bringen jede Menge Vorteile mit sich. So profitierst du dadurch nicht nur von einem ruhigerem Fahrzeuginnenraum, wodurch du dich besser auf das Verkehrsgeschehen konzentrieren kannst. Auch fällt die Kommunikation in einem Fahrzeug mit Autoscheiben aus Akustikglas erheblich leichter. Zudem kannst du dein Navigationssystem besser verstehen und ohne Probleme über deine Freisprechanlage telefonieren. Hinzukommt, dass Akustikglas auch auf der Sicherheitsebene überzeugen kann, da es über eine verstärkende PVB-Folie verfügt. Diese macht die Autoscheiben deutlich widerstandfähiger. So lässt sich der ein oder andere Glasschaden effektiv vermeiden. Das wiederum sorgt auch für eine Verbesserung der eigentlichen Fahrzeugsicherheit. Und kommt es doch zu einem Schadensfall bzw. Unfall, so ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Autoscheibe zersplittert und verheerende Schnittwunden verursacht, deutlich geringer.

Mindestens genauso erwähnenswert ist, dass Akustikglas einen großen Teil der ultravioletten Strahlen blockiert. Das schützt dich und deine Fahrzeuginsassen nicht nur vor übermäßiger UV-Strahlung, sondern verhindert zugleich auch ein Ausbleichen des Fahrzeuginnenraums. Dadurch sieht dein Fahrzeug deutlich länger neu aus.

Verschiedene Arten von Akustikglas

Grundsätzlich stehen dir zwei unterschiedliche Hauptarten von Akustikglas zur Auswahl. Diese unterscheiden sich vor allem in ihrem Einsatzzweck. Die Rede ist vom gehärtetem und vom laminiertem Akustikglas. Diese möchten wir dir im Folgendem etwas näher erläutern:

Verbundsicherheitsglas für Akustik-Frontscheiben

Die Fahrzeugfrontscheiben bestehen aus einer normalen 3-lagigen Windschutzscheibe mit einer zusätzlichen Schicht Akustikfolie. Anhand der Struktur kannst du recht schnell erkennen, dass diese Art von Windschutzscheibe deutlich sicherer ist. Denn das Glas bricht aufgrund der zusätzlichen Akustikglas Schicht deutlich schwerer. 

Wissenswert: Die meisten Auto-Hersteller fertigen lediglich die Windschutzscheibe aus Verbundglas an. Denn diese ist gesetzlich vorgeschrieben. Mittlerweile gibt es aber auch einige größere Fahrzeuge, bei denen die Hersteller auch bei den Seitenscheiben auf Verbundglas setzen.

Gehärtetes Akustikglas

Diese Art von Akustikglas kann herkömmliche Seiten- und Heckscheiben von Autos, die aus einem einfachen, einteiligen gehärteten Glas bestehen, ersetzen. Doch worin liegt der Unterschied? Ganz einfach: Im Gegensatz zu einer Autoscheibe aus einer einfachen, gehärteten Glasschicht, bestehen akustische Seiten- und Heckscheiben aus zwei dünnen Glasschichten. Dazwischen befindet sich die eigentliche akustische Zwischenschicht. Hierbei handelt es sich eigentlich um dasselbe Grundprinzip wie bei akustischen Windschutzscheiben. Lediglich die Art des Glases ist anders. Dank dieser mehrschichtigen Struktur sind auch akustische Heck- und Seitenscheiben im Vergleich zu herkömmlichem Glas deutlich widerstandsfähiger gegenüber Bruch.

Gut zu wissen: Sofern dein Fahrzeug nicht mit Scheiben aus Akustikglas ausgestattet ist, kannst du dieses oft auch nachträglich austauschen lassen. Allerdings gilt zu bedenken, dass die zahlreichen Autoglas Hersteller nicht für alle Fahrzeugtypen akustische Scheiben produzieren. Denn besonders häufig ist dieses Spezialglas vor allem in hochwertigen Luxusfahrzeugen zu finden. Somit kann es durchaus vorkommen, dass es für Autos aus dem niedrigen oder mittlerem Preissegment keine geeigneten Akustikglasscheiben gibt.

Weitere interessante Beiträge findest du hier:

Bildnachweise:
Headerbild + Bild1:  by ahref=httpswww.freepik.com

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch