Nahverkehr

Von Linda 18 Juli, 2023
4 minutes

Immer wieder hört oder liest man vom „ÖPNV“. Gemeint ist damit der öffentliche Personennahverkehr. Aber was ist das eigentlich, öffentlicher Nahverkehr? Gibt es da Kilometerbegrenzungen oder eine Einschränkung zwischen den Bundesländern? Muss man dabei mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren oder gilt der Nahverkehr auch mit dem eigenen Auto? Wir erklären dir jeden Aspekt zum Thema Nahverkehr.

Nahverkehr: Definition

Nahverkehr bezieht sich in erster Linie auf den öffentlichen Verkehr innerhalb einer Stadt oder Region. In der Regel wird dieser öffentliche Nahverkehr für kurze Strecken genutzt. Beteiligt sind daran verschiedene Verkehrsmittel. Diese können entweder der Allgemeinheit zur Verfügung stehen oder auch privat genutzt werden.

Heute spricht man auch von Nahverkehr, wenn private Beförderungsmittel wie zum Beispiel das Auto genutzt werden.

Grundsätzlich umfasst der Nahverkehr also den Transport von Personen oder Gütern über kurze Distanzen. Im Allgemeinen werden darunter Strecken von unter 50 Kilometern und Fahrzeiten von bis zu einer Stunde verstanden. Reine Fußgänger und Fußgängerinnen im Straßenverkehr spielen beim öffentlichen Nahverkehr also keine Rolle.

Der Nahverkehr ist eine wichtige Komponente des öffentlichen Verkehrs. Er spielt eine entscheidende Rolle bei der Mobilität von Menschen und Waren innerhalb einer Stadt oder Region.

Längst haben große Teile der Politik verstanden, wie wichtig eine Investition in den Nahverkehr ist. Schließlich kann er dazu beitragen, Verkehrsprobleme zu lösen, die Umweltverschmutzung zu reduzieren und die Lebensqualität der Menschen zu verbessern.

Daher gibt es glücklicherweise immer mehr Bemühungen, den Nahverkehr als integralen Bestandteil der städtischen Infrastruktur zu betrachten. Dementsprechend wird er vielerorts bereits gefördert und ausgebaut.

Auch wenn du regelmäßig den Nahverkehr nutzt, ist eine Autoversicherung verpflichtend, wenn du ein Fahrzeug besitzt. Zum Beispiel könnte dein Auto während der Nichtnutzung durch Diebstahl, Vandalismus oder Naturereignisse beschädigt werden. Eine Autoversicherung mit umfassendem Schutz bietet Sicherheit für solche Situationen.

So zeichnet sich der Nahverkehr aus

Der Nahverkehr im öffentlichen Personenverkehr zeichnet sich durch eine hohe Haltestellen- und Taktdichte aus. Dadurch werden gebündelte Verkehrsströme über Distanzen von mehr als 5 Kilometern ermöglicht.

So können auch Personen am Verkehr teilnehmen, die beispielsweise Angst haben, in der Stadt Auto zu fahren.

Im Straßenverkehr ist der Nahverkehr durch ein dichtes Netz sogenannter „niederrangiger“ Straßen laut Straßenverkehrsordnung (StVO) geprägt. Es dient teilweise dazu, den Verkehr durch Siedlungsräume zu schleusen und den überörtlichen Straßenverbindungen zuzuführen.

Die genaue Grenze des Nahbereichs ist nicht definiert und hängt von der Größe des zentralörtlichen Raumes ab. In urbanen Räumen verschwimmt der Begriff Nahverkehr zunehmend mit dem Regionalverkehr, insbesondere durch den Aufbau von Verkehrsverbünden.

Im Stadtbereich kann der Ortsverkehr als innerstädtischer Nahverkehr bezeichnet werden. Hier liegen dabei allerdings oft Entfernungen von 30-50 Kilometern vor, teils sogar mehr im Großstadtbereich.

Städtische Ballungsräume können als Nahbereich betrachtet werden, wobei das Verkehrssystem des Personennahverkehrs als gemeinsamer Verbundraum organisiert wird.

Zusätzlich lohnt es sich mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, denn es ist eine umweltfreundliche und oft auch kostengünstige Option.

Eine Busspur (Busfahrstreifen) bietet dabei zum Beispiel eine effiziente Möglichkeit, den öffentlichen Nahverkehr zu beschleunigen.

Wichtig für dich: Bus überholen – auf diese „Fallen“ solltest du dabei unbedingt achten!

Diese Verkehrsmittel sind Teil davon

Wie wir jetzt schon wissen, ist der Nahverkehr ein wichtiger Bestandteil des öffentlichen Verkehrsnetzes. Er umfasst alle Verbindungen innerhalb einer Region oder Stadt.

Im Grunde genommen gehören alle Verkehrsmittel zum Nahverkehr, die im öffentlichen Raum unterwegs sind und von Menschen genutzt werden. Stell dir vor, du kommst von einer tollen Party oder aus einem angesagten Club. Vielleicht hast du dann auch ein bisschen über den Durst getrunken. Das heißt, dass deine Verkehrstüchtigkeit eingeschränkt ist. Gut, dass es dann den ÖPNV mit all seinen Möglichkeiten gibt!

Hier sind einige der wichtigsten Verkehrsmittel im öffentlichen Nahverkehr:

Busse: Die meisten Städte bieten ein gut ausgebautes Netz von Buslinien an. Sie sind eine kostengünstige Möglichkeit, um von A nach B zu kommen.

Straßenbahnen: In vielen größeren Städten gibt es Straßenbahnlinien, die ebenfalls Teil des öffentlichen Nahverkehrs sind.

U-Bahnen: Unterirdische Bahnen sind vor allem in Metropolen wie Berlin oder München sehr populär. Sie bieten eine schnelle Möglichkeit, von einem Ort zum anderen zu gelangen.

Regionalzüge: Auch Regionalzüge können zum öffentlichen Nahverkehr gezählt werden. Sie verbinden verschiedene Städte und Gemeinden miteinander und bieten eine gute Möglichkeit für Pendler und Pendlerinnen.

S-Bahnen: S-Bahnen sind ähnlich wie Regionalzüge. Allerdings fahren sie meist innerhalb einer Stadt oder Region und verbinden die Vororte mit dem Stadtzentrum.

Autos: Selbstverständlich werden auch Autofahrer und Autofahrerinnen in den Nahverkehr mit einbezogen. Genauso wie auch Taxen. (Erlaubt oder verboten? Dashcams im Straßenverkehr)

Elektrofahrzeuge: Auch E-Autos und sogar Segways oder E-Scooter sind Teil des Nahverkehrs.

Bildnachweise:
Headerbild von frimufilmsa auf Freepik
Bild1 von wiresto auf freepik

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      a-b-verstoß
      Von Linda 22 April, 2024

      A- & B-Verstoß

      Fahrzeugwartung
      Von Annalena B. 27 März, 2024

      Wartungstipps für dein Fahrzeug

      Motorsteuerung, Lötkolben an Platine
      Von Annalena B. 13 März, 2024

      Elektronische Motorsteuerung