Einfach Einparken – geniale Tipps für stressfreies Einparken

Von Julia Schäfer 2 Oktober, 2023
4 minutes

Gerade als Fahranfänger:in können das Einparken und die Parkplatzsuche mit viel Stress verbunden sein. Damit du in Zukunft ganz entspannt einparken kannst, haben wir hier alle wichtigen Tipps zum Thema zusammengetragen.

Stressfrei einparken: Tipps für die Parkplatzsuche

Vorbereitung ist alles. Das gilt auch für die Parkplatzsuche. Durch das vorherige Einholen von wichtigen Informationen vermeidest du Stress, eine zu enge Parklücke oder hohe Parkplatzkosten.

Informiere dich deswegen gut über die Parkplatzsituation an deinem gewünschten Zielort. Durch eine einfache Google-Suche kannst du herausfinden, wo Parkplätze vorhanden und ob diese mit Kosten verbunden sind. Außerdem solltest du in Erfahrung bringen, ob die Parkplätze gut zu erreichen sind.

Eventuell fällt es dir leichter, in einer ruhigen Gegend vorwärts einzuparken. als seitwärts in einer vielbefahrenen Straße. Macht dich der Gedanke an das Einparken in einer belebten Umgebung unruhig? Dann solltest du einen Parkplatz wählen, der vom Straßenverkehr räumlich getrennt ist.

Tipp: Hier erfährst du alles zum Parken außerhalb geschlossener Ortschaften.

Einparken für Dummies: Tipps, um rückwärts einzuparken

Oft bereitet das Rückwärts-Einparken vielen Autofahrenden Kopfschmerzen. Durch regelmäßige Übung und das Befolgen einiger Tipps muss das aber nicht so sein.

Je öfter du das Einparken übst, desto sicherer wirst du. Und umso schneller geht der Vorgang vonstatten. Es ist wichtig, dass du beim Rückwärtsfahren nach hinten schaust und dich umdrehst. Halte dich dabei an die Faustregel: Blickrichtung gleich Fahrtrichtung.

Außerdem kann dir auch ein sogenanntes Acoustic Parking System (APS) beim Einparken behilflich sein.

Auch wenn du das Einparken beherrscht, bleibt die Realität, dass selbst die erfahrensten Einparker vor unvorhersehbaren Situationen stehen können. Ein kleiner Fehler oder eine unglückliche Wendung können schnell zu Kratzern, Dellen oder anderen Schäden führen. Hier kommt eine zuverlässige Autoversicherung ins Spiel.

Eine Autoversicherung bietet nicht nur finanzielle Sicherheit im Falle von Unfällen, sondern gewährleistet auch, dass du ohne große Sorgen und Kopfzerbrechen einparken kannst, wissend, dass du im Fall der Fälle gut abgesichert bist.

Rückwärts seitlich einparken

  1. Zuerst setzt du den rechten Blinker. Vergewissere dich durch einen Blick in den Seiten- und Rückspiegel, dass die Fahrbahn frei ist.
  2. Fahre nun parallel neben das vor der Lücke parkende Auto. Die Außenspiegel sollten sich in etwa auf gleicher Höhe befinden.
  3. Nun kannst du den Rückwärtsgang einlegen und langsam und gerade nach hinten fahren.
  4. Warte, bis deine B-Säule und die Rücklichter des anderen Autos in etwa auf einer Höhe sind. Die B-Säule befindet sich etwa auf Höhe des Anschnallgurtes der Beifahrerseite. Nun kannst du das Lenkrad komplett nach rechts einschlagen.
  5. Fahre langsam rückwärts, bis der innere Türgriff der Beifahrerseite und das Rücklicht des vorderen Fahrzeugs eine Linie bilden. Du stehst nun in der Parklücke.
  6. Achte darauf, anschließend die Räder deines Wagens gerade zu stellen. Außerdem sollten die anderen Autos genügend Platz zum Ausparken haben.

Rückwärts einparken bei parallel parkenden Autos

  1. Fahre zuerst an die Parklücke heran. Halte dabei etwa zwei Meter Abstand zu den links und rechts parkenden Autos.
  2. Fahre so lange rückwärts, bis das erste Auto an der Lücke durch das rechte hintere Seitenfenster zu sehen ist.
  3. Nun drehst du das Lenkrad nach rechts, bis zum Anschlag. Das erste Auto sollte im rechten Außenspiegel erkennbar sein. Achte beim gesamten Vorgang auf die anderen Verkehrsteilnehmenden, da die linke Seite deines Wagens dabei ausschwenkt.
  4. Ein Blick in den Spiegel zeigt dir, ob der Abstand stimmt.
  5. Fahre weiter nach hinten, sodass das zweite Auto im Außenspiegel auftaucht und kontrolliere anschließend den Abstand.

Tipp: Wie du den Spiegel deines Autos richtig einstellst, erfährst du hier.

Auto vorwärts einparken: Tipps und Tricks

Vorwärts einzuparken bietet sich eigentlich nur dann an, wenn die Parklücke sehr groß ist oder du den Kofferraum öffnen musst. Nutze beim Einparken den gesamten Platz aus, da die Vorderräder einen großen Spurkreis besitzen.

Gib Acht, dass du das rechte Auto nicht streifst. Achte ebenfalls darauf, dass du links genügend Platz zum Aussteigen hast. Fahre deswegen ein Stück rückwärts, bevor du einlenkst und benutze deine Seiten- und Rückspiegel, um die anderen Fahrzeuge im Blick zu haben.

Weitere Informationen zum Thema Kfz findest du auch in unseren anderen Beiträgen:

Bildnachweis:
headerbild:©AdobeStock_635740291; PBXStudio

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch