Stop-and-go-Verkehr: Was hat es damit auf sich?

By Linda June 16, 2023
4 minutes
stau

Manchmal geht es auf der Straße nur Stück für Stück voran. Dann steckst du im Stop-and-go-Verkehr. Das kommt oft vor, wenn am Anfang oder Ende der Ferien ein Stau auf der Autobahn entsteht oder aber auch ganz klassisch im Berufsverkehr. Aber auch in der Stadt gibt es solche Phasen. Welche Nachteile hat der Stop-and-go-Verkehr? Welche Tipps gibt es, wenn du mal wieder mitten in der Rush Hour steckst?

Stop-and-go-Verkehr: Das sind die Nachteile

Die wechselnde Geschwindigkeit im Stop-and-go-Verkehr sorgt dafür, dass du die Gänge oft aus- und einkuppeln musst. Das führt zu einer Erwärmung der Kupplungsbeläge. Im Gegensatz zu einem Fahrzeug mit Automatik kannst du dein Schaltgetriebe durch eine sanfte Fahrweise noch etwas schonen. Auch die Bremsbeläge erwärmen sich durch das häufige Bremsen. Insgesamt führt das Fahrverhalten im Stop-and-go-Verkehr also zu einer Abnutzung der Beläge. Und egal, ob du mit Automatik oder Gangschaltung mit Start-Stopp-Automatik fährst, der Stop-and-go-Verkehr führt immer zu einem höheren Kraftstoffverbrauch.

start stopp automatik

Der Stop-and-Go-Verkehr kann zu einem erhöhten Verschleiß an deinen Bremsen und deines Getriebes führen, was teure Reparaturen zur Folge haben kann. Mit unserer Autoversicherung kannst du finanzielle Unterstützung erhalten, wenn deshalb Schäden an deinem Fahrzeug auftreten.

Die sechs besten Tipps bei stockendem Verkehr

Rund um Stau und bei stockendem Verkehr solltest du einige Tipps beachten. Das kann dir auch schwierige Situationen einfacher machen. Hier findest du sechs wichtige Tipps:

  • Nutze dein Navigationsgerät. Manche haben spezielle Funktionen, um Straßenblockaden zu umfahren. Bei anderen Modellen kannst du ein Zwischenziel nutzen. Wahrscheinlich bist du dann nicht unbedingt schneller, aber ein stetig fahrendes Auto kann deine Zufriedenheit verbessern.
  • Wenn du in den Urlaub fahren willst, kannst du versuchen, die größten Verkehrswellen und Hauptverkehrszeiten zu vermeiden. Du kannst etwas später am Tag oder in der Nacht fahren.
  • Denke immer daran, dich im Stau und stockenden Verkehr richtig zu verhalten. Schalte direkt den Warnblinker ein, wenn du ein Stauende bemerkst. Fahr langsamer und halte Abstand zum letzten Fahrzeug. Achte im Rückspiegel darauf, wie nachfolgende Fahrzeuge reagieren. Denke immer daran, eine Rettungsgasse zu bilden.
  • Halte immer etwas Abstand zum Vordermann ein. Zwei Fahrzeuglängen sind ideal. So musst du weniger stark abbremsen und es kommt nicht zu einem Auffahrunfall. Bleibe entspannt auf deiner Spur. Hektische Fahraktionen bringen nur mehr Frust.
  • Plane Staus bei Urlaubsfahrten mit ein. Bleib beim Fahrzeug und strecke etwas die Beine, wenn du komplett stehst. Sorge für Proviant, Getränke und Unterhaltung. Tanke möglichst vor dem Start, damit du nicht liegen bleibst.
  • Versuche in der Stadt trotz stockendem Verkehr vorausschauend zu fahren. Dann kannst du schwierige Stellen, wie Kreuzungen mit Ampeln oder Stoppschildern, Bahnübergänge oder Steigungen mit einberechnen. Übe trotzdem das Anfahren am Berg, um gerüstet zu sein.

Bildnachweis:
headerbild: ©AdobeStock_68939938_kichigin19
Image1 : ©AdobeStock_70228475_patryk_kosmider

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      Aerodynamik beim Auto
      By Manu February 27, 2024

      Aerodynamik bei Fahrzeugen

      grüne Reifen: Reifenspur als grünes Gras
      By Manu February 19, 2024

      Grüne Reifen