Jagdhaftpflichtversicherung

Von Linda 9 Oktober, 2023
4 minutes
jagdhaftpflichtversicherung

Wie die Bezeichnung bereits vermuten lässt, handelt es sich bei der Jagdhaftpflichtversicherung um eine vorgeschriebene Versicherung.

Das bedeutet: Möchtest du einen Jagdschein haben, musst du zunächst nachweisen, dass du eine entsprechende Versicherung abgeschlossen hast. Aber welche Leistungen werden eigentlich übernommen? Und was solltest du als Jäger:in beachten, wenn es darum geht, den idealen Versicherungsschutz für dich zu finden? Die folgenden Abschnitte helfen weiter!

Weite interessante Infos zum Thema findest du auch im Artikel „Auf der Pirsch: Alles Wissenswerte zur Sport- und Jagdwaffenversicherung“.

Braucht man als Jäger:in eine extra Versicherung?

Deine Haftpflichtversicherung, die dich zum Beispiel schützt, wenn du auf einer Party ein Getränk über einen Teppich verschüttest und hier unschöne Spuren hinterlässt, greift im Bereich des Jagens nicht – unabhängig davon, für welche Deckungssumme du dich entschieden hast. Denn: Hierbei handelt es sich um einen vollkommen anderen Bereich.

Von gesetzlicher Seite ist vorgeschrieben, dass du dich als Jäger:in zusätzlich über die Jagdhaftpflicht absichern musst. Weshalb, wird vor allem dann ersichtlich, wenn du dich ein wenig genauer mit den Leistungen der Jagdversicherung auseinandersetzt.

Zusatztipp: Ein Vergleich der einzelnen Jagdhaftpflichtversicherungen kann dir dabei helfen, die Lösung zu finden, die am besten zu deinen Ansprüchen passt – sowohl als Jungjäger als auch als erfahrener Jäger. 

Was bietet eine Jagdhaftpflichtversicherung?

Wie umfangreich die Leistungen einer Jagdhaftpflichtversicherung ist und ob das Verhältnis zwischen Kosten und Leistung überzeugt, ist natürlich immer vom jeweiligen Anbieter abhängig. Die folgenden Bereiche sollten jedoch in jedem Fall abgedeckt sein:

  • Eine Beschädigung beziehungsweise das Abhandenkommen von Dingen, die du dir zum Beispiel von anderen Jäger:innen geliehen hast
  • Schäden, die durch den Gebrauch einer Schusswaffe hervorgerufen wurden
  • Schäden, die nicht durch den/die Jäger:in, aber durch seinen/ihren Jagdhund hervorgerufen wurden
  • Schmerzensgeldansprüche beziehungsweise Schadensersatzanspruch.

Vor allem im Zusammenhang mit letztgenanntem Punkt können die entstehenden Kosten ziemlich hoch werden. Die Aufgabe der Versicherer ist es in der Regel nicht nur, die Ansprüche im Schadenfall zu befriedigen. Sie sollen auch unberechtigte Ansprüche von Antragsteller:innen überprüfen und eventuell abwehren.

Bildnachweis:
headerbild: ©AdobeStock_217431948_zscolt_biczo

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      Windkraftanlage privat, Modell eines mit Windenergie betriebenen Hauses
      Von Annalena B. 17 Mai, 2024

      Windkraftanlage: So ist sie versichert!

      flusskasko
      Von Linda 8 Mai, 2024

      Flusskasko