Full Service Leasing

Von Annalena B. 21 Mai, 2024
4 minutes
Full Service Leasing, Leasingvertrag liegt im Vordergrund eines Autohauses

Wenn du dich schon mal gefragt hast, was dieses Wort eigentlich bedeutet, bist du hier genau richtig. Full-Service-Leasing ist im Grunde wie der VIP-Pass für Autos – es ist nicht nur ein Mietvertrag für ein Auto, sondern es kommt mit allem Drum und Dran.

Was ist die Bedeutung von Full-Service-Leasing?

Also, was genau ist Full-Service-Leasing? Nun, es ist im Grunde ein Rundum-sorglos-Paket für Leute, die ein Auto fahren wollen, ohne sich um all die nervigen Details kümmern zu müssen. Stell dir vor, du willst ein Auto, aber du willst nicht jedes Mal, wenn es quietscht oder der Blinker verrücktspielt, einen Herzinfarkt bekommen. Das ist, wo Full-Service-Leasing ins Spiel kommt. Full-Service-Leasing ist ein umfassendes Paket für die langfristige Anmietung eines Fahrzeugs. Im Gegensatz zu herkömmlichen Leasingverträgen deckt Full-Service-Leasing nicht nur die Nutzung des Fahrzeugs ab, sondern auch verschiedene damit verbundene Dienstleistungen wie Versicherung, Wartung und Reparaturen.

Was beinhaltet das Full Service Leasing?

Aber was ist alles inklusive? Nun, hier kommt die gute Nachricht: Fast alles! Von der Versicherung bis zur Wartung – du musst dir keine Sorgen machen. Bei dieser Art des Leasings sind alle wichtigen Aspekte der Fahrzeugnutzung abgedeckt. Dazu gehören nicht nur die üblichen Kosten für die Miete des Fahrzeugs, sondern auch Versicherungsprämien, regelmäßige Wartung und Reparaturen. Diese „All-Inclusive“-Leasingoption bietet eine bequeme Möglichkeit, ein Fahrzeug zu nutzen, ohne sich um die zusätzlichen Kosten und den Aufwand für die Wartung kümmern zu müssen. Du zahlst also eine monatliche Gebühr, und boom, du hast alles abgedeckt. Keine versteckten Kosten, keine Überraschungen. Es ist wie eine Flatrate für dein Auto.

Wie viel kostet Full-Service-Leasing?

Die Kosten für Full-Service-Leasing variieren je nach Fahrzeugwert, und die monatliche Rate wird entsprechend berechnet. Wenn ein Leasinggeber ein umfassendes Full-Service-Paket anbietet, kannst du mit zusätzlichen Kosten rechnen. Diese Zusatzkosten richten sich nach der vereinbarten Kilometeranzahl und dem gewählten Paket. Der Aufpreis auf die monatliche Rate kann zwischen 25 und 100 Euro liegen.

Im Rahmen des Full-Service-Leasings werden oft verschiedene Pakete angeboten, darunter:

  • Wartungs- und Verschleißpaket
  • Versicherungspaket
  • Inspektionspaket
  • Reifenpaket

Das Wartungs- und Verschleißpaket deckt in der Regel alle Kosten für vorgeschriebene Wartungs- und verschleißbedingte Reparaturen ab. Beim Inspektionspaket werden die Kosten oft nach den vom Hersteller festgelegten Intervallen übernommen, wobei der Leasingvertrag entsprechende Inspektionen einschließen kann. Das Reifenpaket kann neben einem zusätzlichen Reifensatz auch saisonale Reifenwechsel und Einlagerung umfassen, abhängig von den Vereinbarungen.

Als Alternative zum Full-Service-Leasing kann auch ein Auto-Abo in Betracht gezogen werden, da auch hier fast alle Nebenkosten abgedeckt sind. Generell kann sich Full-Service-Leasing besonders für Gewerbetreibende lohnen, da die Leasingraten oft günstiger ausfallen. Aber nicht nur Firmenleasing lohnt sich, sondern es profitieren auch Privatpersonen von diesem Leasing-Modell.

Vor- und Nachteile von Full-Service-Leasing

Full-Service-Leasing kann eine attraktive Option sein, aber es gibt sowohl Vor- als auch Nachteile, die du berücksichtigen solltest. In diesem Abschnitt werden wir dir einen Überblick über die verschiedenen Aspekte geben, die bei der Bewertung dieser Leasingoption eine Rolle spielen.

Vorteile

  • Bequemlichkeit: Full-Service-Leasing bietet eine bequeme Möglichkeit, ein Fahrzeug zu nutzen, ohne sich um die Details der Versicherung und Wartung kümmern zu müssen.
  • Planbarkeit: Durch die Festlegung einer monatlichen Gebühr sind die Gesamtkosten für die Fahrzeugnutzung leichter kalkulierbar.
  • Firmenfahrzeuge: Unternehmen können von Full-Service-Leasing profitieren, da es eine einfache Möglichkeit bietet, eine Flotte von Fahrzeugen zu verwalten, ohne sich um die einzelnen Details kümmern zu müssen.

Nachteile

  • Kosten: Full-Service-Leasing kann teurer sein als herkömmliche Leasingverträge oder der Kauf eines Fahrzeugs.
  • Eingeschränkte Flexibilität: Im Vergleich zum Kauf eines Fahrzeugs bietet Full-Service-Leasing möglicherweise weniger Flexibilität bei der Auswahl des Fahrzeugs oder der Anpassung an individuelle Bedürfnisse.

Ist Full-Service-Leasing das Richtige für dich?

Und dann gibt es noch die Frage: Lohnt es sich? Nun, das hängt wirklich von deinen Bedürfnissen und deinem Budget ab. Wenn du viel Wert auf Bequemlichkeit legst und bereit bist, dafür zu zahlen, dann könnte Full-Service-Leasing genau das Richtige für dich sein. Aber wenn du eher der DIY-Typ bist und gerne die Kontrolle über alles hast, dann ist es vielleicht nicht die beste Option. Außerdem solltest du auch die potenziellen Kosten und Einschränkungen berücksichtigen, um sicherzustellen, dass es zu deinen langfristigen Zielen passt.

Diese Beiträge könnten auch interessant für dich sein:

 

Bildnachweis: Header ©AdobeStock_732446439; tonstock

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      adaptives licht
      Von Linda 13 Juni, 2024

      Adaptives Licht

      spurhalteassistent
      Von Linda 13 Juni, 2024

      Spurhalteassistent

      Andienungsrecht
      Von Linda 21 Mai, 2024

      Andienungsrecht