Choke (Starterklappe)

Von Julia Schäfer 31 Mai, 2023
4 minutes

Beim Choke handelt es sich um eine sogenannte Starterklappe. Es bezeichnet ein Bauteil, das in Vergasen beim Ottomotor verbaut ist und als Kaltstarterhilfe fungiert. Der Choke hat die Aufgabe, den Druck im Lufttrichter sowie an der Drosselklappe zu verringern. Außerdem reichert er das Gemisch beim Starten des Geräts mit dem benötigten Kraftstoff an.

Choke: Funktion und Erklärung

Als Bauteil des Vergasermotors kann der Choke ganz gezielt die Luft begrenzen, welche in den Vergaser einströmt. Durch eine solche Erhöhung des Kraftstoff-Luft-Gemischs kann der Vergaser problemlos per Kaltstart arbeiten. Dem Motor wird nun per Starterkappe ein dickeres Gemisch zugeführt, wobei der Choke bei den modernen Motoren nicht mehr zum Einsatz kommt, sondern diese das automatisch anreichern.

Kalte Motoren brauchen zum Start eine dichtere Benzinmischung. Das hat den Grund, dass sich ein Teil von dem Benzin an den kalten Motorteilen niederschlägt, wobei diese aufgrund der Kondensierung nicht verbrannt werden kann. Indem die Luftzufuhr nun verringert wird, wird sichergestellt, dass auf die gleiche Menge Benzin nun eine geringere Menge Luft folgt.

Ist der Choke defekt, lässt du ihn am besten in einer Autowerkstatt reparieren oder austauschen.

Die Choke Starterklappe ist wie eine Schutzvorrichtung für den Motor, um unter verschiedenen Bedingungen eine reibungslose Leistung sicherzustellen. Ähnlich bietet eine Reparaturkostenversicherung Schutz für dein Fahrzeug, indem sie finanzielle Sicherheit gegenüber unvorhergesehenen Ereignissen wie Vandalismus oder Verschleiß gewährleistet.

Bauarten im Überblick

Chokes gibt es in unterschiedlichen Bauarten, welche sich jedoch nicht in der Aufgabe voneinander unterscheiden, sondern lediglich in der Bedienung. Unterschieden wird zwischen manuellen, halbautomatischen sowie automatischen Starterklappen.

Manuell

Bei den manuellen Chokes musst Du die Starterklappe über einen Hebel, ein Gestänge, Bowdenzug oder einen separaten Knopf bedienen. Vor dem Start selbst musst Du also den Choke bedienen und dann den Motor starten. Sobald der Motor warm ist, kann der Hebel oder der Knopf wieder zurück in seine Anfangsposition gebracht werden.

Durch die Betätigung wird durch eine separate Klappe vor der Drosselklappe eine Verengung von dem Luftquerschnitt erzeugt. Das bedeutet, dass durch die Unterdruckerhöhung nun mehr Kraftstoff aus der Düse gesaugt wird. Vor allem die alten Motoren können oft ohne Choke nicht starten.

Wichtig: Nachdem der Motor warm ist, sollte der Choke wieder geöffnet werden. Ansonsten kann das zu einem schlecht laufenden Motor führen. Außerdem wird in diesem Fall mehr Kraftstoff verbraucht.

Choke Halbautomatisch

Bei dem halbautomatischen Choke handelt es sich um eine automatisierte Betätigung der Starterklappe. Dadurch soll eine fehlerhafte Bedienung ausgeschlossen werden. Wie der halbautomatisierte Choke zu bedienen ist, ist immer abhängig vom Gerät bzw. dem Fahrzeug. Die sogenannte Pulldown-Einrichtung bewirkt, dass sich die Starterklappe mit Tritt aufs Gaspedal öffnet. Damit sich die Startklappe dauerhaft öffnet, wird die sogenannte Bimetallfeder beheizt.

Vollautomatisch

Der vollautomatische Choke wird heutzutage bei den typischen und modernen Vergasern verbaut und eingesetzt. Hierbei handelt es sich um ein System aus einer elektrischen Vorheizung mit Bimetallstreifen sowie Membranpumpen.

Lust auf weitere spannende Themen? Wir bieten Dir viele verschiedene Ratgeber, wie zum Beispiel Folgende:

  • Alles zum Thema Verbrennungsmotor Verbot
  • Infos zur Zündkerze
  • Auch Versicherungsthemen wie Kaskoversicherung,  und K stehen zur Verfügung.

Bildnachweis:
headerbild: ©AdobeStock_335453421;wisawa222

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      individualverkehr
      Von Linda 15 Juli, 2024

      Individualverkehr

      Antriebsstrang
      Von Annalena B. 26 Juni, 2024

      Antriebsstrang