Luftbefeuchter: Gesundheitshilfe oder -risiko?

Von Annalena B. Februar 20, 2024
4 minutes
Luftbefeuchter Schimmel, Luftbefeuchter im Schlafzimmer

Bestimmt kennst du das auch: Die Temperaturen draußen fallen, die Heizungen laufen auf Hochtouren, und plötzlich fühlt sich dein Rachen kratzig an, deine Haut juckt, und deine Augen brennen. Oft erscheint die Lösung für zu trockene Innenräume naheliegend: die Anschaffung eines Luftbefeuchters! Aber ist die Verwendung dieser Geräte wirklich die Lösung, oder könnten sie möglicherweise Gesundheitsrisiken bergen? Und wie steht es um ihre Energieeffizienz?

Kann ein Luftbefeuchter schimmeln?

Die Idee, die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen durch Luftbefeuchter zu erhöhen, scheint auf den ersten Blick sinnvoll zu sein, besonders im Schlafzimmer, wo wir lange Stunden verbringen und erholsamen Schlaf benötigen. Allerdings ist Vorsicht geboten. Bei unsachgemäßem Einsatz können Luftbefeuchter das Wachstum von Schimmel und Milben im Raum fördern und krankmachende Keime an die Luft abgeben. Gesundheitliche Beschwerden wie Atemwegserkrankungen und Allergien können die Folge sein. Daher sollte die Verwendung von Luftbefeuchtern sorgfältig abgewogen werden. Luftbefeuchter können jedoch auch von innen schimmeln! Sie schaffen stetig ein feuchtes Milieu, das das Wachstum von Schimmel begünstigt, insbesondere wenn sie nicht ordnungsgemäß gewartet werden. Wasser in den Behältern von Luftbefeuchtern kann verkeimen, und diese Mikroben werden dann bei der Befeuchtung in die Luft abgegeben. Luftbefeuchter können also tatsächlich zu einem Gesundheitsrisiko werden, insbesondere wenn sie nicht richtig gereinigt werden. Halte immer die Luftfeuchtigkeit im Auge, um sicherzustellen, dass ihre Verwendung nicht zu Feuchtigkeit in der Wohnung oder im schlimmsten Fall sogar Wasserschäden führt.

Feuchtigkeitsschäden: Wer zahlt?

Ein wichtiger Aspekt, der oft übersehen wird, ist die Versicherungsfrage. Feuchtigkeitsschäden, die durch die Verwendung von Luftbefeuchtern entstehen können, sind möglicherweise nicht durch deine Standard-Hausratversicherung abgedeckt. In einigen Fällen kann eine separate Elektrogeräteversicherung notwendig sein.

Lese-Tipp: Kennst du den Unterschied zwischen einer Hausrat- und Gegenstandsversicherung?

Sind Luftbefeuchter energiesparend?

Bei der Betrachtung der Energieeffizienz von Luftbefeuchtern spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Der Stromverbrauch variiert je nach Typ und Leistung des Luftbefeuchters. Verdampfer-Luftbefeuchter neigen beispielsweise dazu, mehr Energie zu verbrauchen als andere Arten wie Zerstäuber oder Verdunster. Deshalb ist es ratsam, beim Kauf auf die Energiesparsamkeit zu achten und nach energieeffizienten Modellen Ausschau zu halten.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die automatische Steuerung. Einige Luftbefeuchter verfügen über automatische Steuerungsfunktionen, die den Betrieb des Geräts anhand der aktuellen Luftfeuchtigkeit im Raum regulieren. Durch diese Funktion kann der Luftbefeuchter effizienter arbeiten und wird nur eingeschaltet, wenn es wirklich erforderlich ist, die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen.

Zusätzlich können Luftbefeuchter mit einem Hygrostat ausgestattet sein, der die Luftfeuchtigkeit im Raum misst und den Betrieb des Geräts automatisch anpasst, um die gewünschte Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten. Dadurch wird vermieden, dass der Luftbefeuchter unnötig läuft und Energie verschwendet wird.

Alternativen zum Luftbefeuchter können eine praktische Lösung bieten, besonders wenn du Risiken dieser Gadgets umgehen möchtest oder nach kostengünstigeren oder energieeffizienteren Optionen suchst.

Aufsätze zum Verdunsten von Wasser aus Keramik für Heizkörper

Diese einfachen, kostengünstigen Geräte werden auf Heizkörpern platziert und nutzen die Wärme des Heizkörpers, um Wasser zu verdunsten und Feuchtigkeit in den Raum abzugeben. Sie sind besonders in Gegenden mit trockenem Winterklima beliebt und bieten eine passive Methode zur Luftbefeuchtung, die keine Stromversorgung erfordert. Allerdings sollten sie regelmäßig gereinigt werden, um die Bildung von Bakterien oder Schimmel zu verhindern.

Zimmerspringbrunnen

Diese dekorativen Elemente können nicht nur eine beruhigende Atmosphäre schaffen, sondern auch dazu beitragen, die Luftfeuchtigkeit in einem Raum zu erhöhen. Durch das Verdunsten von Wasser aus dem Springbrunnen wird Feuchtigkeit in die Luft freigesetzt. Es ist jedoch wichtig, die Luftfeuchtigkeit im Auge zu behalten und die Laufzeiten des Springbrunnens zu überwachen, um eine übermäßige Luftfeuchtigkeit und potenzielle Feuchtigkeitsschäden zu vermeiden.

Beide Alternativen bieten eine natürliche Möglichkeit, die Luftfeuchtigkeit in Innenräumen zu erhöhen, ohne auf komplexe Technologie oder Stromversorgung angewiesen zu sein. Sie können eine praktische Ergänzung oder sogar eine Alternative zu herkömmlichen Luftbefeuchtern darstellen und dazu beitragen, ein angenehmes und gesundes Raumklima zu schaffen.

Bildnachweis: Header ©AdobeStock_669044331 ; cwa

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch