Flugrost am Auto entfernen: Einfache Anleitung!

By August 29, 2022
4 minutes

Betrachtest du dein Auto nach den kalten Wintermonaten genauer, musst du eventuell einige unschöne Entdeckungen machen. Besonders die Kälte und Feuchtigkeit können dem Lack zu schaffen machen und es können sich rostige Stellen bilden.

Doch das ist erstmal kein Grund zur Panik. In den meisten Fällen handelt es sich lediglich um Flugrost. Flugrost ist gemäß DIN 50 900 genau definiert. Teil 1 der DIN-Norm beschreibt eine beginnende Korrosion, weshalb Flugrost auch als Vorstufe zu echtem Rost bezeichnet wird.

Flugrost besteht aus Eisenstäuben, die an der Luft rosten und sich auf metallenen Gegenständen absetzen. Er ist zu Beginn als eine Art rostiger Staub erkennbar, der sich im Anfangsstadium noch problemlos wegwischen lässt.

Wie du Flugrost am Auto entfernen kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Wie entsteht Flugrost am Auto?

Metallpartikel, die durch die Luft fliegen, können sich auf dem Lack deines Autos absetzen. Kommen diese Partikel mit Feuchtigkeit in Berührung, beginnen sie sofort zu oxidieren. Infolgedessen entsteht eine oberflächliche Rostablagerung – der Flugrost. Dieser kann sowohl auf Lack, Folien, aber auch auf Glas oder Aluminium vorkommen.

Die Metallfragmente stammen oft aus dem Abrieb der Bremsen des Fahrzeugs. Aber auch industriell freigesetzter Metallstaub kann für den Flugrost verantwortlich sein.

Entdeckst du ihn rechtzeitig und beginnst umgehend damit, den Flugrost am Auto zu entfernen, kannst du größere Schäden vermeiden. Ignorierst du den Flugrost jedoch, breitet sich dieser immer weiter aus und kann zu zusätzlichen Roststellen führen.

Die Risiken von Flugrost

Dein Auto besteht zu großen Teilen aus Stahl, der mit einer Verzinkung überzogen ist. Diese schützt überall dort, wo sie aufgetragen ist, weitestgehend vor Rost. Über der Verzinkung ist der Lack aufgetragen, der die zweite Schutzschicht über dem Metallskelett des Autos bildet.

Flugrost bildet sich insbesondere über die Wintermonate und betrifft vor allem Fahrzeugteile wie Schweller, Radkästen oder die Türen sowie den Kofferraum. Ebenfalls betroffen sind Stoßstangen, falls sie nicht aus Kunststoff bestehen und Typenschilder aus Chrom.

Problematisch ist, dass Flugrost nicht immer an offensichtlich erkennbaren Stellen sichtbar ist, sondern auch in Nischen und Türfalzen vorkommt. Auch Türbänder können von Flugrost betroffen sein.

Flugrost am Auto entfernen: So geht’s!

Flugrost am Auto entfernst du am effektivsten und sichersten mit einer Polierpaste. Reinige dafür die entsprechende Stelle deines Autos und lasse sie gut trocknen. Anschließend kannst du den Flugrost am Auto mit einem weichen Tuch und der vorgesehenen Politur entfernen. Alternativ zum Poliermittel kannst du auch auf spezielle Flugrostentferner zurückgreifen.

Eine weitere Möglichkeit zur Flugrostentfernung stellt die sogenannte Lackknete dar. Diese kannst du in Kombination mit einem dafür vorgesehenen Gleitmittel verwenden.

Egal welches Mittel du verwendest, achte immer darauf, alle braunen Flecken und gegebenenfalls bereits in die Oberfläche gedrungenen Metallstaub zu entfernen. Stellst du fest, dass es sich nicht um Flugrost, sondern um richtigen Rost handelt, solltest du dein Auto von einem Profi behandeln lassen.

Das sind Hausmittel gegen Flugrost am Auto

Wenn es schnell gehen muss und du die geeigneten Reinigungs- und Pflegemittel nicht zur Hand hast, kannst du auch auf Hausmittel zurückgreifen. Die Anwendung ist aber nicht immer erfolgsgekrönt und verläuft auf eigene Gefahr. Teste das gewählte Mittel am besten zuerst an einer unauffälligen Stelle.

Ein mögliches Hausmittel zur Entfernung von Flugrost ist Cola. Knülle dazu Alufolie zu einer Kugel zusammen und tränke sie in Cola. Nun kannst du den Flugrost am Auto vorsichtig mit der Folie entfernen. Achte auf einen behutsamen Umgang, um den Lack nicht zu beschädigen. Wische die Stelle anschließend mit einem weichen Lappen nach.

Des Weiteren kannst du dir die Säure von Essig oder Zitronensaft zu Nutze machen. Auch diese Flüssigkeit kannst du dazu wieder auf etwas Alufolie geben. Reibe die betroffene Stelle mit der Essig- oder Zitronensaftmischung ab und wische mit einem weichen Lappen und etwas Öl nach.

So beugst du Flugrost vor!

Die wichtigste und einfachste Vorbeugemaßnahme gegen Flugrost ist das regelmäßige Waschen und Pflegen deines Autos. Außerdem solltest du Kratzer im Lack schnellstmöglich beseitigen und darauf achten, die beweglichen Bauteile deines Wagens regelmäßig zu ölen. Darüber hinaus gilt es, Staunässe zu vermeiden.

Dieser Beitrag war hilfreich für dich? Dann könnten dir auch folgende gefallen:

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      By Julia Schäfer September 28, 2023

      Tanken im Ausland? Darauf musst du achten

      By Julia Schäfer September 28, 2023

      Schadet Vogelkot dem Autolack?