Wann darfst du deine Hecken und Bäume schneiden?

Von Manu März 26, 2024
4 minutes
Bäume schneiden: Mann mit Sägen in der Hand im Garten

Ein gepflegter Garten mit Hecken und Bäumen trägt nicht nur zur Ästhetik des Wohnumfelds bei, sondern kann auch eine wichtige Rolle bei der Schaffung von Privatsphäre und dem Schutz der Umwelt spielen. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt, um Hecken und Bäume zu schneiden, um ihr gesundes Wachstum zu fördern und mögliche Konflikte mit Nachbarn oder lokalen Gesetzen zu vermeiden? Die Regelungen und Empfehlungen für das Schneiden von Hecken und Bäumen variieren je nach Standort und Art der Pflanzen. Es ist wichtig, sich über die geltenden Bestimmungen zu informieren. In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, wann es angemessen ist, Hecken und Bäume zu schneiden, und welche rechtlichen Aspekte zu beachten sind.

Die rechtliche Lage

In Deutschland ist es erlaubt, die Hecken und Bäume vom 1. Oktober bis zum 28. Februar zu schneiden bzw. zu roden. Zwischen dem 1. März und dem 30. September ist es jedoch verboten, größere Schnittmaßnahmen vorzunehmen. Diese rechtlichen Vorschriften dienen vor allem dem Schutz der heimischen Tiere, wie zum Beispiel der Vögel, die dort nisten und ihre Jungtiere großziehen. Dieses Verbot beinhaltet das Schneiden der Hecken, Bäume, Gebüsche und allen anderen Gehölzen.

Wichtig: Kleine Form- und Pflegeschnitte sind zu jeder Jahreszeit erlaubt.

Dieses Verbot betrifft alle Hauseigentümer, Gartenbesitzer sowie auch jeden Klein- und Hobbygärtner. Hinzu kommen Kommunen, die für die Pflege öffentlicher Grünanlagen zuständig sind. Landesregierungen ist es dabei erlaubt, den im Bundesgesetz festgelegten Schutzzeitraum nach dem eigenen Ermessen zu erweitern. Aus diesem Grund ist es immer ratsam, sich bei der Kommune zu informieren, welche Regelungen in deinem Wohnort gelten.

Diese Schnittmaßnahmen sind betroffen

Das Verbot umfasst alle größeren Schnitt- oder Rodearbeiten an Sträuchern, Hecken sowie Bäumen. Hinzu kommen Wallhecken, Büsche und auch Röhricht und Schilf in der freien Natur. Darunter fallen die sogenannten „Auf-den-Stock-setzen“ Arbeiten, also den kompletten Rückschnitt bis in das mehrjährige Holz. Natürlich ist dementsprechend auch das komplette Entfernen von Hecken sowie anderen Gehölzen verboten.

Bußgelder – so hoch kann es ausfallen

Bei dem Verstoß gegen das Bundesnaturschutzgesetz handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit. Wenn du also deine Hecken, Bäume und andere darunterfallende Pflanzen vor dem 1. Oktober schneidest oder rodest, droht ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro.

Wann darf man Hecken schneiden?

Sobald die Sonne wieder herauskommt und es draußen wärmer wird, kommen auch die Pflanzen zurück. Sie blühen und wachsen, benötigen jedoch auch vermehrt Zuwendung. Es werden Blumen gesät, der Rasen gemäht und gegossen. Doch wie steht es nun mit dem Beschneiden von Hecken aus? Bezüglich des erlaubten Heckschneidens existieren bis heute viele Irrtümer.

Bäume schneiden: Mann schneidet mit Kettensäge einen Ast

Man darf im Sommer keine Hecke schneiden – oder doch?

Das Gesetz sagt aus, dass vom 1. März bis zum 30. September keine Hecken, Gebüsche oder andere Gehölze radikal zurückgeschnitten werden dürfen. Das bedeutet jedoch nicht, dass du hier keine Heckenschere ansetzen darfst. Schonende Form- und Pflegeschnitte sind nämlich erlaubt. Man darf Hecken allerdings nicht über den Zuwachs des letzten Jahres hinaus kürzen. Des Weiteren musst du darauf achten, dass beim Heckenschnitt keine nistenden Vögel gestört werden.

Allerdings solltest du auch die Witterungen beachten. Wenn Äste und Zweige einfach so entfernt werden würden, kann das der Pflanze stark schaden und im schlimmsten Fall könnte sie komplett kaputtgehen. Die Außentemperatur ist dabei besonders wichtig. Wenn im Frühjahr noch Frost droht, kann ein Form- oder Pflegeschnitt der Hecke schaden. Daher ist es ratsam, damit zu warten, bis die Außentemperaturen konstant über zehn Grad Celsius liegen. Doch auch im Spätsommer solltest du abwarten, damit die Temperaturen nicht zu hoch sind, da die Triebe ansonsten schneller austrocknen könnten.

  • Nadelhölzer und immergrüne Hecken schneidest du am besten im Frühjahr, sobald es mehrere frostfreie Tage gibt.
  • Sommergrüne Hecken werden im Spätherbst geschnitten. Achte darauf, dass die betroffene Pflanze aber noch ausreichend viel Zeit zur Erholung hat und keine Frostschäden drohen.
  • Bei jungen Pflanzen sollte nicht zu viel entfernt werden. Das könnte das Wachstum negativ beeinflussen.

Wann darf man Bäume schneiden?

Es ist nicht einfach, die perfekten Schnittzeiträume für Bäume zu finden. Durch die geltenden rechtlichen Regelungen wird es ebenso nicht leichter.  In zahlreichen Gemeinden gibt es eine Baumschutzsatzung. Erlaubt sind über das komplette Jahr Form- und Pflegeschnitte sowie Maßnahmen zur Verkehrssicherung.

Bäume haben eine lange Lebenserwartung. Angesichts dessen ist eine verantwortungsvolle und professionelle Pflege enorm wichtig. Wie man die Bäume schneiden sollte, ist von der Baumgattung sowie dem Wuchs abhängig. Das bedeutete, dass Bäume mit weichem Holz, wie zum Beispiel Weide und Birke, anders geschnitten werden müssen als die Bäume mit hartem Holz, wozu Buche und Eiche gehören. Vermeide beim Zuschneiden Schnittwunden, die einen größeren Durchmesser als fünf Zentimeter haben. Durch falsche Schnitte können Pilze und Bakterien sowie Viren in den Baum eindringen und ihn dauerhaft beschädigen.

Fazit – verantwortungsvoll und richtig Schneiden

Wenn du hecken und Bäume zuschneiden möchtest, solltest du immer die vor Ort geltenden Regeln beachten, um vor allem die Vögel und anderen Tiere zu schützen, welche es sich dort bequem gemacht haben. Die unterschiedlichen Pflanzen werden dabei individuell zugeschnitten, also informiere dich im Vorfeld am besten, wie genau ein solcher Schnitt aussehen sollte. Nutze zudem hochwertige Geräte und schließe, wenn diese wertvoll sind, eine Gartengeräteversicherung ab.

An dieser Stelle empfehlen wir dir auch unseren Artikel zum Thema „Gartenmöbel durch Sturm beschädigt Versicherung“.

 

Bildnachweise:

Header: ©AdobeStock_66673298, lassedesignen

Bild 1: ©AdobeStock_172195843, U.J. Alexander

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch