Zentrales Fahrerlaubnisregister (ZFER)

By Annalena B. September 15, 2023
4 minutes
Zentrales Fahrerlaubnisregister

Das Kraftfahrt-Bundesamt führt insgesamt vier zentrale Register. Das Zentrale Fahrerlaubnisregister (kurz: ZFER) ist eines davon. In diesem Artikel erfährst du alles, was du als Autofahrer:in zum ZFER wissen musst.

Was ist das Zentrale Fahrerlaubnisregister?

Seit dem 01.01.1999 gibt es innerhalb der EU mehrere, einheitliche Führerscheinklassen. Die Einführung dieser Klassen führte dazu, dass der so genannte EU-Führerschein in allen 27 EU-Mitgliedsstaaten Gültigkeit hat. Dadurch ist es beispielsweise nicht mehr nötig, den Führerschein nach Umzug in ein anderes EU-Land umzuschreiben. Außerdem benötigst du bei Reisen innerhalb der EU keinen Internationalen Führerschein. Man unterscheidet zwischen fünf Führerscheinklassen (A bis E).

Alle EU-Führerscheine, die seit 1999 ausgestellt wurden, sind im Zentralen Fahrerlaubnisregister (ZFER) aufgeführt. Dein Führerschein ist also auch dort registriert.

Hast du schon von unserer Autoversicherung gehört? Wir bieten optimalen Schutz für den Fall von Unfällen und anderen Zwischenfällen. Berechne jetzt in nur 5 Minuten bequem deinen Beitrag online und sorge für die Sicherheit, die du verdienst.

Funktion und Aufgaben des Zentralen Fahrerlaubnisregisters

Das ZFER erteilt unter anderem Auskünfte über alle seit 1999 in Deutschland erteilten Fahrerlaubnisse. Auf nationaler Ebene erfolgt dies über das Zentrale Verkehrsinformationssystem des Kraftfahrtbundesamtes. Außerhalb Deutschlands ist hingegen, das internationale Führerscheinnetzwerk (RESPER) zuständig. Behörden und Organisationen erhalten Auskünfte vom ZFER, wenn sie

  • Straftaten verfolgen, vollstrecken oder vollziehen.
  • Verkehrs- und Grenzkontrollen, Straßenkontrollen durchführen.
  • Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr nachgehen und Bußgeldbescheide

Darüber hinaus kommt das ZFER bei allen Verwaltungsaufgaben zum Einsatz, die in Zusammenhang mit den Fahrerlaubnissen stehen.

Führerscheinklassen, Probezeit und mehr: Diese Daten speichert das ZFER

Im Zentralen Fahrerlaubnisregister werden folgende Daten gespeichert:

  • Alle in Deutschland erteilten Fahrerlaubnisse
    1. der europäischen Klassen A bis E
    2. der nationalen (deutschen) Führerscheinklassen  L, M, S und T (bis zum 19.01.2013)
    3. der nationalen Führerscheinklassen L und T (ab dem 19.01.2013)
  • Informationen zur Probezeit von Fahranfänger:innen 
  • Erlaubnisse zur Beförderung von Fahrgästen
  • Dienstfahrerlaubnisse der Bundeswehr, Polizei und Bundespolizei
  • (Dienst-) fahr-lehr-erlaubnisse von Fahrlehrer:innen
  • Berechtigungen von Prüfer:innen, Kraftfahrsachverständigen sowie Prüfingenieur:innen

Kurz gesagt: Das ZFER erfasst alle Daten, die in Bezug zu Fahrerlaubnissen stehen. Die Anschriften der Führerscheinbesitzer:innen sind dort jedoch nicht zu finden.

Zentrales Fahrerlaubnisregister – So bekommst du Auskunft

Du möchtest die oben genannten Daten im ZFER einsehen? Dies ist gar nicht so kompliziert und noch dazu kostenfrei. Dafür gibt es drei verschiedene Wege:

Der direkte Weg: Auskunft vor Ort

Die Informations- und Auskunftsstelle des Kraftfahrt-Bundesamtes befindet sich in Flensburg. Dort hast du die Möglichkeit, während den offiziellen Öffnungszeiten eine ZFER-Auskunft zu erhalten. Die Mitarbeiter:innen dürfen dir aber nur dann Auskunft geben, wenn du einen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorzeigen kannst. Ebenso würde gültiger behördlicher Dienstausweis ausreichen.

Auskunft über den Postweg

Auf der offiziellen Homepage des Kraftfahrt-Bundesamtes findest du ein Formular, das du für die postalische Auskunft ausfüllen musst. Dieses sendest du unterschrieben samt Identitätsnachweis an das Referat 24 des Bundesamtes für Kraftfahrt in Flensburg. Als Identitätsnachweis musst du eine Kopie der Vorder- sowie der Rückseite deines Reisepasses oder Personalausweises mitschicken. Alternativ kannst du auch deine Unterschrift amtlich beglaubigen lassen.

Digital: Online-Auskunft

Für eine Online-Registerauskunft muss dein Smartphone NFC-fähig sein oder du benötigst einen Kartenleser für deinen Computer. Außerdem musst du einen Online-Ausweis samt sechsstelligem Passwort besitzen. Wie genau die digitale ZFER-Auskunft abläuft, erfährst du ebenfalls auf der Webseite des Kraftfahrt-Bundesamtes.

Du hast weitere Fragen zu den Themen Kfz und Führerschein? Spannende Informationen findest du auch in unseren anderen Beiträgen:

Bildnachweis: Header ©AdobeStock_553961247; hkama

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      Aerodynamik beim Auto
      By Manu February 27, 2024

      Aerodynamik bei Fahrzeugen

      grüne Reifen: Reifenspur als grünes Gras
      By Manu February 19, 2024

      Grüne Reifen