Kinderversicherung: Welchen Versicherungsschutz brauchen die Kleinsten?

Von Erik Lehnert 3 August, 2023
4 Minuten
Kinderversicherung

Kinder sind das kostbarste Gut in unserem Leben und als Eltern ist es unsere oberste Priorität, sie zu schützen und zu versorgen. Neben all den liebevollen Aufgaben, die mit der Kindererziehung einhergehen, solltest du aber auch den Aspekt des Versicherungsschutzes nicht vernachlässigen. Denn Unfälle und Krankheiten können jederzeit passieren und genau in solchen Momenten ist es wichtig, dass die eigenen Kinder optimal abgesichert sind. Genau aus diesem Grund widmen wir uns im heutigen Beitrag dem Thema „Kinderversicherung“. Wir verraten dir, welcher Versicherungsschutz bzw. welche Art von Kinder-Zusatzversicherung absolut empfehlenswert ist. 

Kinderversicherung: Privat oder gesetzlich?

Bereits vor der Geburt deines Kindes solltest du dich ausführlich damit auseinandersetzen, wie du deinen Nachwuchs krankenversichern möchtest. Gesetzlich oder doch lieber privat? Diese Frage hängt von deinem und vom Versicherungsstatus des weiteren Elternteils ab, denn je nachdem stehen hier unterschiedliche Möglichkeiten zur Wahl. Näheres dazu im Folgendem:

  • Beide Eltern sind privat krankenversichert: In diesem Fall muss das Kind ebenfalls in die private Krankenversicherung. Eine Absicherung durch die Krankenversicherung ist nicht möglich.
  • Beide Eltern sind über die gesetzliche Krankenversicherung abgesichert: In diesem Fall wird das Kind kostenfrei über die Familienversicherung in die gesetzliche Krankenversicherung aufgenommen. Allerdings besteht auch die Möglichkeit, für das Kind eine private Krankenversicherung zu vereinbaren. 
  • Ein Elternteil ist gesetzlich und das andere Elternteil privat krankenversichert: Dies ist ein Sonderfall und muss individuell geprüft werden! Das Kind kann entweder in die gesetzliche oder aber in die private Krankenversicherung, das ist allerdings abhängig von verschiedenen Faktoren abhängig und kann nicht einfach von den Eltern beschlossen werden. Dieser digitale Berater hilft bei solchen Sonderfällen.

Diese Versicherungen für Kinder sind empfehlenswert

Familien mit Kindern benötigen einen völlig anderen Versicherungsschutz als Singles oder Paare ohne Kinder. Daher solltest du hier unbedingt Prioritäten setzen. Zu den empfehlenswertesten Kinderversicherungen zählen unteranderem folgende:

  • Kinder Krankenhauszusatzversicherung: Mit dieser Kinderversicherung können Eltern beruhigt schlafen. Denn die Krankenhauszusatzversicherung stellt sicher, dass der Nachwuchs im Falle eines Krankenhausaufenthaltes wie ein Privatpatient behandelt wird und in Ruhe genesen kann. Zu den Vorteilen zählen unter anderem die freie Arztwahl und die Unterbringung in einem Einzel- oder Zweibettzimmer.  
  • Private Kinderunfallversicherung: Erleidet ein Kind bleibende Schäden nach einem Unfall wie beispielsweise eine Behinderung, so leistet diese Art von Kinderversicherung. 
  • Kinderinvaliditätsversicherung: Hierbei handelt es sich um eine sinnvolle Kinder Zusatzversicherung der privaten Kinderunfallpolice. Sie sorgt dafür, dass Kinder optimal gegen schwere, krankheitsbedingte Invalidität abgesichert sind. 

Wissenswert: Auch der Abschluss einer Kinderversicherung für die Zähne kann in bestimmten Fällen eine lohnenswerte Investition darstellen. Zum Beispiel dann, wenn du möchtest, dass dein Kind von einer teuren Zusatzleistung wie etwa einer transparenten Zahnspange profitieren soll. Diese Kosten übernimmt die gesetzliche Krankenkasse nur in den seltensten Fällen. Natürlich macht diese Versicherung in den ersten Lebensjahren noch keinen Sinn.

Weitere interessante Beiträge findest du hier:

Bildnachweise: Headerbild ©AdobeStock_407147518_Nuthawut

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch