Gepäck verloren: Tipps für Reisende

Von Linda 6 Juni, 2023
4 minutes
leeres gepäckband

Nicht jeder fährt mit dem Auto in den Urlaub oder entspannt erst mal lässig im bequemen Reisezug. Viele fliegen zur Destination ihrer Träume. Doch für manche wird der Albtraum wahr: Du kommst nach dem Flug endlich an deinem Reiseziel an und dein Gepäck ist verloren gegangen! In diesem Artikel findest du Tipps, was du dann tun kannst.

Du hast dein Gepäck verloren? Das kannst du jetzt tun!

Gehe zunächst zum Lost-and-Found Schalter im Eingangsbereich des Flughafens, falls du dein Gepäck verloren hast. Melde dort den Verlust und gib die Gepäckscheinnummer an, die du beim Einchecken erhalten hast. Anhand dieser Nummer kann der Standort deines verlorenen Koffers ermittelt werden.

Wenn dein Gepäck nicht gefunden wird, wird eine Verlustmeldung erstellt. Erkundige dich auch bei deiner Fluggesellschaft nach den Bestimmungen für verlorenes Gepäck.

Du musst eine Adresse angeben, an die das verlorene Gepäckstück geschickt werden kann. Viele Fluggesellschaften bieten einen kostenfreien Nachsendeservice an. Im Falle einer Pauschalreise ist es wichtig, den Verlust oder die Beschädigung dem Reiseveranstalter zu melden. Beachte, dass für Meldung bei der Airline eine Frist von sieben Tagen gilt.

Weitere Tipps: Wertsachen und Handy am Strand – das musst du beachten!

trauriges gesicht koffer

Kosten: Wer zahlt bei Verlust?

Ist dein Gepäck auf einem Flug abhandengekommen, hast du das Recht, auf Kosten der Fluggesellschaft Ersatz zu kaufen. Die Ersatzartikel müssen aber zur Art deiner Reise passen. Zum Beispiel ist eine Skiausrüstung für einen Strandurlaub auf Mallorca nicht notwendig.

Erkundige dich jedoch vorher bei deiner Fluggesellschaft nach den Erstattungsrichtlinien. Diese können nämlich von Gesellschaft zu Gesellschaft variieren. Die meisten Fluggesellschaften verlangen, dass du die Ersatzartikel im Voraus bezahlen musst. Andere sind großzügiger und stellen ein Budget für neue Toilettenartikel oder Kleidung zur Verfügung.

Sollte dein Gepäck verloren gegangen sein, ist eine Entschädigung für dich vorgesehen. Im Falle einer Pauschalreise kannst du auch einen Teil des Reisepreises zurückerhalten, wenn dein Gepäck verloren gegangen ist.

Die finanzielle Entschädigung für Verspätungen oder Schäden am Gepäck ist auf etwa 1.500 € pro Person begrenzt. Wenn dein Koffer für die gesamte Dauer des Urlaubs verschwindet, ist das Reiseunternehmen verpflichtet, bis zu 50 Prozent der entstandenen Kosten zu erstatten.

Besondere Umstände können auch zu einem Abbruch der Reise zwingen. In diesem Fall ist es gut, eine Reiseabbruchversicherung zu haben, die für die Kosten aufkommt.

Clevere Vorbereitung: So entkommst du dem Gepäck-Wirrwarr

Vor der Reise solltest du deine Reisedokumente sorgfältig überprüfen. Gegebenenfalls musst je nach Urlaubsziel einen Reisepass beantragen oder deinen Reisepass erneuern lassen.

Erkundige dich über die aktuellen Freigepäckbestimmungen. Diese Regeln und Gebühren können sich oft ändern. Denke daran, dass einige Fluggesellschaften sehr niedrige Kilo-Grenzen für Freigepäck haben.

Um Überraschungen zu vermeiden, solltest du deinen Koffer wiegen, bevor du zum Flughafen fährst. Vergleiche das Gewicht dann mit der angegebenen Freigepäckmenge.

Hast du Anschlussflüge, besteht ein höheres Risiko, dass dein Gepäck verloren geht. Bei Verlust des Gepäcks ist die Haftung oft begrenzt. Darum ist es ratsam, Wertsachen wie Laptop, Smartphone oder Schmuck im Handgepäck zu verstauen. Wenn du viel auf Reisen bist, kann es sich natürlich auch lohnen eine Reisegepäckversicherung abzuschließen.

Bildnachweis:
headerbild: ©AdobeStock_77297448_federico_rostagno
Image1 : ©AdobeStock_79404712_DDRockstar

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch