Anpressdruck einstellen: Fenster wind- und wetterfest machen

Von Linda März 12, 2024
4 minutes
Fenster Anpressdruck einstellen

Ein plötzliches Unwetter kann für unangenehme Überraschungen sorgen, besonders wenn dein Zuhause nicht ausreichend vorbereitet ist. Ein wichtiger Aspekt, um das Haus sturmsicher zu machen und möglichen Schäden vorzubeugen, ist die richtige Einstellung der Fenster. Doch wie stellt man den Anpressdruck ein und macht die Fenster wind- und wetterfest?

Was ist der Anpressdruck beim Fenster?

Bevor wir uns damit beschäftigen, wie man den Anpressdruck einstellt, lohnt es sich zu klären, was dieser überhaupt ist. Der Anpressdruck beschreibt die Kraft, mit der der Fensterflügel an den Rahmen gedrückt wird, wenn das Fenster geschlossen ist. Ein optimal eingestellter Anpressdruck sorgt dafür, dass das Fenster dicht abschließt und somit Zugluft sowie Feuchtigkeit draußen hält.

Wie stellt man den Anpressdruck ein?

Hast du alle bisherigen Einstellmaßnahmen ausprobiert und es dringt dennoch Zugluft ein, kann es am Anpressdruck des Fensters liegen. Ebenso kannst du Ungleichmäßigkeiten am Anpressdruck feststellen, wenn sich das Fenster zwar leicht öffnen lässt, aber das Schließen eher schwierig ist.

Bei normalen Fenstern findest du die Schließzapfen auf der Griffseite. Bei Sicherheitsfenstern kann dieser aber auch auf der gegenüberliegenden Seite verbaut sein. Um den Anpressdruck einzustellen, zieh zunächst den Schließzapfen heraus. Anschließend dreh den Schließzapfen im Uhrzeigersinn, um den Druck des Flügels in den Fensterrahmen zu erhöhen, oder andersherum, um den Druck zu verringern.

Prüf nun, wie gut oder schlecht sich das Fenster öffnen und schließen lässt und ob der Flügel des neu eingestellten Fensters komplett mit der Fensterdichtung abschließt. Ein Fenster, das richtig eingestellt ist, sollte sich mühelos und ohne großen Kraftaufwand öffnen und schließen lassen, dann ist der Anpressdruck korrekt justiert.

Die Einstellung des Anpressdrucks ist ein wichtiger Schritt, um die Fenster wind- und wetterfest zu machen und somit dein Zuhause vor möglichen Schäden zu schützen. Durch eine regelmäßige Wartung und gegebenenfalls das Einstellen der Fenster kannst du nicht nur für mehr Wohnkomfort, sondern auch für eine Senkung des Risikos von Schäden durch Wettereinflüsse sorgen.

Weitere Arten, um das Fenster einzustellen

Nachdem der Anpressdruck eingestellt ist, kann es dennoch vorkommen, dass das Fenster nicht richtig funktioniert oder immer noch Zugluft durchlässt. In solchen Fällen gibt es verschiedene andere Arten, um das Fenster einzustellen und mögliche Probleme zu beheben.

Fensterflügel schief: Scherenlager richtig einstellen

Wenn der Fensterflügel schief hängt, kann dies durch eine falsche Einstellung der Scherenlager verursacht sein. Um dies zu korrigieren, dreh die Einstellschraube im Uhrzeigersinn, um den Fensterflügel anzuheben, und gegen den Uhrzeigersinn, um ihn abzusenken. Diese Schraube befindet sich normalerweise im oberen Bereich des Rahmens. Durch dieses Vorgehen kannst du den Fensterflügel so justieren, dass er parallel zum Rahmen steht.

Fenster klemmt: Lager neu justieren

Ein weiteres häufiges Problem ist, dass das Fenster klemmt. Dies kann durch eine falsche Einstellung der Lager verursacht werden. Dreh abwechselnd die Schrauben des Ecklagers und des Scherenlagers. Wenn du die Schraube im Ecklager gegen den Uhrzeigersinn drehst und die Schraube im Scherenlager im Uhrzeigersinn, bewegt sich der Fensterflügel in Scharnierrichtung. Umgekehrt bewegt sich der Flügel in Griffrichtung. Durch dieses Vorgehen kannst du das Klemmen des Fensters beheben und sicherstellen, dass es reibungslos öffnet und schließt.

Fenster schleift oben oder unten am Rahmen: Höhe einstellen

Wenn das Fenster oben oder unten am Rahmen schleift, muss die Höhe eingestellt werden. Dreh dazu die Schraube im Ecklager gegen den Uhrzeigersinn, um den Fensterflügel abzusenken, und im Uhrzeigersinn, um ihn anzuheben. Sobald die richtige Höhe eingestellt ist, richte den Fensterflügel gerade aus, indem du die Schraube im Scherenlager anziehst. Durch dieses Vorgehen kannst du sicherstellen, dass das Fenster gleichmäßig im Rahmen sitzt und nicht mehr am Rahmen schleift.

Wenn trotzdem noch Probleme auftreten oder das Fenster nicht richtig funktioniert, kann es ratsam sein, Fachpersonal zu konsultieren. Insbesondere bei älteren Fenstern kann die Einstellung kompliziert sein und erfordert möglicherweise spezielle Kenntnisse und Werkzeuge. Dennoch sind viele einfache Einstellungen, wie das Justieren des Anpressdrucks, durchaus selbst durchführbar und tragen dazu bei, dass deine Fenster optimal funktionieren und dein Zuhause vor den Elementen geschützt ist.

Im (Fenster-)Rahmen der Sturmsicherheit könnten dich diese Beiträge auch interessieren:

Bildnachweis:
Headerbild: ©AdobeStock_661772021 ; vachom

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch