Was kostet der Wechsel der Bremsbeläge?

Von Manu 28 Juni, 2023
4 minutes
Bremsbeläge wechseln kosten

Die Bremsen zählen zu den wichtigsten, aber zugleich auch zu den am stärksten beanspruchten Teilen eines Autos. Da die Bremsanlage auch ein sicherheitsrelevantes Bauteil darstellt, sind einwandfrei funktionierende Bremsen unerlässlich. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du die Bremsen deines Fahrzeuges regelmäßig checken lässt. Schließlich solltest du sowohl Bremsscheiben als auch Bremsbeläge mit der Zeit wechseln. Doch in welcher Höhe belaufen sich die Kosten für das Wechseln der Bremsbeläge? Und wie sieht es mit der Verschleißgrenze aus bzw. wie lange halten Bremsbeläge in der Regel? Das und noch vieles mehr erfährst du in unserem Beitrag.

Was ist die Verschleißgrenze bei Bremsbelägen?

Leider können wir keine allgemeingültigen Angaben zur „Haltbarkeit“ von Bremsbelägen machen. Denn wie lange die Bremsen eines Fahrzeuges zuverlässige Dienste leisten, hängt von mehreren Punkten ab. Vor allem dein Fahrstil, aber auch das Fahrzeuggewicht und -material beeinflussen die Lebensdauer der Bremsbeläge. Ebenso relevant ist, ob das Fahrzeug überwiegend in der Stadt oder auf der Autobahn zum Einsatz kommt.

Klar ist jedoch, dass Bremsbeläge und Bremsscheiben mit der Zeit verschleißen. Das liegt in erster Linie daran, dass sie durch Reibung die entstehende Bewegungsenergie in Wärmeenergie umwandeln. Fährst du sehr vorausschauend und behutsam mit deinem Fahrzeug, kannst du mit einem Satz Bremsbeläge durchaus bis zu 100.000 Kilometer zurücklegen. Zählst du jedoch zu den sportlichen Autofahrern, musst du die Bremsbeläge deutlich eher wechseln. In diesem Fall sind Intervalle von rund 10.000 bis 15.000 Kilometer meist die Norm.

Ein regelmäßiger Check und der rechtzeitige Austausch von Verschleißteilen wie Bremsbelägen sind entscheidend für die Sicherheit deines Fahrzeugs. Diese notwendigen Wartungsmaßnahmen können jedoch auch zu finanziellen Belastungen führen, und die Gesamtkosten für den Betrieb eines Fahrzeugs können beträchtlich sein.

Hier kommt die Autoversicherung ins Spiel, denn sie bietet nicht nur Schutz bei Unfällen, sondern kann auch dabei helfen, finanzielle Belastungen zu reduzieren. Gerade bei den regelmäßigen Checks und dem Austausch von Verschleißteilen können die Ersparnisse durch eine günstigere Autoversicherung einen positiven Einfluss auf die Gesamtkosten deines Fahrzeugs haben.

Doch wann solltest du die Bremsbeläge spätestens wechseln? Da die meisten Fahrzeuge über praktische Verschleißanzeigen verfügen, erhalten Autofahrer in der Regel rechtzeitig eine Benachrichtigung, sobald es an der Zeit ist die Bremsbeläge zu wechseln. Sollte dies bei dir nicht der Fall sein, musst du spätestens dann die Werkstatt deines Vertrauens aufsuchen, wenn der Bremsbelag stark abgefahren ist. Das merkst du unter anderem daran, dass du immer mehr Kraft aufwenden musst, um die Bremse zu betätigen. Hier solltest du trotz der anfallenden Kosten für das Wechseln der Bremsbeläge nicht mehr allzu viel Zeit vergehen lassen. Schließlich geht die Sicherheit im Straßenverkehr vor!

Bei nachlässiger Wartung der Bremsbeläge nimmt die Bremsleistung drastisch ab, sodass sich der Bremsweg deutlich erhöhen kann. Hinzu kommt, dass die Bremsscheiben Schaden nehmen, sobald die Träger der Beläge auf diese drücken. Ebenso kann es passieren, dass dein Fahrzeug aufgrund verschlissener Bremsbeläge beim Bremsen in eine Richtung zieht.

Den optimalen Bremsbelag wählen

Bevor wir uns mit den durchschnittlichen Kosten für das Wechseln der Bremsbeläge beschäftigen, möchten wir dir noch kurz verraten, wie du den optimalen Bremsbelag für dein Auto wählst. Grundsätzlich empfehlen wir dir die Auswahl der richtigen Bremsbeläge deiner Werkstatt zu überlassen. Denn diese verfügt über eine entsprechende Software, mit der sie genau ermitteln kann, welche Bremsbeläge für dein Fahrzeugmodell geeignet sind. Dennoch solltest du für dich wichtige Punkte natürlich ansprechen. Zum Beispiel dann, wenn deine letzten Bremsbeläge des Öfteren gequietscht haben und du dies nun unbedingt vermeiden willst.

Hinweis: Egal ob Partnerwerkstatt oder freie Werkstatt, wichtig ist, dass sie ausschließlich Bremsbeläge verwendet, die der EU-Norm ECE-R 90 entsprechen. Diese definiert nämlich alle wichtigen Qualitätskriterien für Bremsbeläge.

Das sind die Kosten für den Wechsel der Bremsbeläge

Du solltest bedenken, dass die Kosten für das Wechseln der Bremsbeläge vor allem davon abhängen, ob nur die vorderen Bremsbeläge zu wechseln sind oder ein Tausch inklusive Bremsscheiben erforderlich ist. Letzteres ist natürlich deutlich teurer. Nicht zuletzt spielt auch die Größe der Beläge und Bremsscheiben in Hinblick auf die Kosten eine entscheide Rolle.

Grundsätzlich variieren die Kosten für das Wechseln der Bremsbeläge jedoch von Fahrzeugmodell zu Fahrzeugmodell. Allerdings gilt hier: Die Kosten für den Wechsel der Bremsbeläge sind bei einem PS-starken Fahrzeug mit mehr Leistung deutlich höher als bei einem klassischen Durchschnittskleinwagen. Das liegt in erster Linie daran, dass in PS-starken Autos verständlicherweise leistungsfähigere Bremsanlagen zum Einsatz kommen. So liegen die durchschnittlichen Kosten für das Wechseln der Bremsbeläge inklusive der Bremsscheiben bei einem Audi A8 bei ca. 1500 Euro. Bei einem Skoda Fabia hingegen liegen die durchschnittlichen Kosten für einen Wechsel der Bremsbeläge samt Bremsscheiben bei rund 400 Euro.

Möchtest du dich etwas ausführlicher über die unterschiedlichen Kosten für das Wechseln der Bremsbeläge informieren, empfehlen wir dir einen Blick auf die Tabelle des ADAC. Hier sind die durchschnittlichen Kosten für den Wechsel der Bremsbeläge für gängige, aktuelle Fahrzeug-Modellreihen in Deutschland aufgeführt. Du solltest dabei jedoch berücksichtigen, dass es sich um Durchschnittswerte inklusive Arbeitslohn, Material und Mehrwertsteuer handelt.

Wenn dieser Beitrag hilfreich für dich war, könnten dich auch folgende Themen interessieren:

Bildnachweis: Headerbild: ©AdobeStock_330840192, anko ; Image1 : ©AdobeStock_83195423, maho

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      Von Julia Schäfer 6 November, 2023

      Stau auf der Autobahn: Dos and Dont’s

      Beitragsrückgewähr
      Von Erik Lehnert 3 November, 2023

      Beitragsrückgewähr kurz erklärt