Unfallforschung der Versicherer (UDV)

By Linda May 25, 2023
4 minutes
sicherheitsplanung

Die Unfallforschung der Versicherer (kurz: UDV) hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen und so Unfälle bestmöglich zu vermeiden. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten die Unfallforscher unter anderem auch eng mit den Entscheidungsträgern aus der Politik zusammen und kooperieren zudem auch mit den Kraftfahrzeugherstellern.

Zu guter Letzt fungiert die Unfallforschung der Versicherer auch als Auftraggeber für Verkehrssicherheitsforschung in Deutschland. Auf der Basis ihrer Arbeit sollen Ereignisse, wie zum Beispiel ein Unfall auf der Autobahn oder im Tunnel bestmöglich vermieden werden.

Unfallforschung der Versicherer: Sicherheit im Straßenverkehr

Die Frage: „Wie können wir die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen?“ beschäftigt die Menschen seit Jahrzehnten. Wichtig ist es nicht nur, zu wissen, was bei einem Auffahrunfall zu tun ist, sondern auch zu versuchen, dafür zu sorgen, dass jeder Zwischenfall dieser Art bestmöglich verhindert wird. Denn egal, ob es sich um einen selbstverschuldeten Unfall handelt oder ob du in einen Unfall verwickelt wurdest: Die Folgen können weitreichend sein. Nachdem sich seit den 1950er Jahren verschiedene Institutionen mit der Thematik „Verkehrssicherheit“ auseinandergesetzt hatten, wurde das Verkehrstechnische Institut schließlich im Jahr 2006 in Unfallforschung der Versicherer (UDV) umbenannt.

Die Aufgabe der UDV ist es, in den folgenden Bereichen ganzheitliche Konzepte zu entwickeln:

  • Fahrzeug

Hierzu gehört unter anderem die Untersuchung verschiedener Sicherheitssysteme, die unter anderem den Schutz von Kindern im Auto erhöhen sollen. Auch der Schutz von Menschen, die als Passagiere in Bussen unterwegs sind, soll auf diese Weise optimiert werden. Zu guter Letzt bringt sich die UDV auch ein, wenn es darum geht, verlässliche Schutzkleidung für Motorradfahrer zu entwickeln.

  • Straße

Die UDV befasst sich mit der Sicherheit und der Gestaltung von Straßen. Vor allem die Sicherheit von Kindern und älteren Menschen steht hier im Fokus. Auch bestehende Maßnahmen werden eingehend kontrolliert. Auf diese Weise soll etwaiges Optimierungspotenzial ausfindig gemacht werden.

  • Mensch

„Ist der Weg zur Schule für Kinder sicher?“, „Sollte mit Hinblick auf geltende Geschwindigkeitsbegrenzungen in verschiedenen Bereichen nachgebessert werden? – auch mit diesen Fragen setzt sich die Unfallforschung der Versicherer auseinander. Um die Sicherheit der Menschen im Straßenverkehr zu erhöhen, befasst sich die Unfallforschung zudem auch damit, wie Unfälle, die durch Alkohol verursacht werden, bestmöglich vermieden werden können.

unfall

Das sind die Aufgaben der UDV

Wie bereits anhand der oberen Abschnitte ersichtlich wurde, wurde die UDV mit vielen verschiedenen Aufgaben rund um Verkehrssicherheit aus den unterschiedlichsten Bereichen betraut. Die folgende Übersicht zeigt auf, wie umfangreich die Aufgaben tatsächlich sind. So kümmert sich die Unfallforschung der Versicherer unter anderem darum, dass:

  • Radfahrer sicherer unterwegs sind
  • alle Neufahrzeuge serienmäßig mit einer ISOFIX Kindersicherung ausgestattet werden
  • Bereiche, in denen besonders viele Unfälle passieren, mit Hinblick auf die Verkehrssicherheit optimiert werden
  • Kinder die Möglichkeit dazu haben, den Fahrradführerschein (meist in der Grundschule) zu absolvieren
  • die Sicherheit von Schulwegen kontinuierlich erhöht wird
  • die entsprechenden Daten zu den verschiedenen Untersuchungen in einer zentralen Datenbank abgespeichert werden
  • technische Sicherheitsvorkehrungen den Erwartungen entsprechen.

Zudem führt die Unfallforschung der Versicherer auch in regelmäßigen Abständen Crash Tests durch. Die entsprechenden Ergebnisse sollen dabei helfen, die Auslöser für Unfälle zu erkennen und so dafür zu sorgen, dass das Risiko, zum Unfallverursacher zu werden, sinkt.

Fazit: Der Aufgabenbereich, mit dem die Unfallforschung der Versicherer betraut wird, ist breitgefächert. Das Ziel ist jedoch klar: Mehr Sicherheit für jeden Verkehrsteilnehmer – und zwar unabhängig davon, ob er mit dem Auto, dem Bus, dem Rad oder zu Fuß unterwegs ist.

headerbild: © @AdobeStock_552845822_nongasimo Bild1 : © @AdobeStock_345357256_gorodenkoff

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      Aerodynamik beim Auto
      By Manu February 27, 2024

      Aerodynamik bei Fahrzeugen

      Regress, Person zerreißt Zettel, auf dem Regress steht
      By Annalena B. February 26, 2024

      Regress