Bodenampel (Bompel)

Von Linda 15 September, 2023
4 minutes
bodenampel

Bodenampel für die Sicherheit? Bedauerlicherweise kommt es immer wieder zu schwerwiegenden Verkehrsunfällen, weil Fußgänger:innen ihre Umgebung nicht achtsam genug wahrnehmen. Stattdessen schauen sie vertieft auf ihre Smartphones und bekommen von der Außenwelt nur noch wenig mit. Exakt aus diesem Grund experimentieren jetzt wieder einige Städte mit Bodenampeln, auch Bompeln genannt. Doch was hat es mit diesen Bodenampeln auf sich? Wo finden sie Verwendung? Antworten darauf erhältst du in unserem Beitrag.

Was ist eine Bodenampel (Bompel)?

Der Gedanke hinter einer Bodenampel ist recht simpel, aber dennoch super durchdacht. Stell dir vor, du blickst während dem Spaziergang durch die Stadt vertieft auf dein Handy: Wo schaust du bei der Nutzung deines Smartphones hin? Ganz genau, nach unten. Jedoch sind herkömmliche Ampeln nicht am Boden, sondern oben. Dadurch kannst du die Ampelsignale schnell übersehen und infolgedessen eine Gefahr für dich selbst und auch für andere Verkehrsteilnehmer:innen darstellen. Hier kommt die Bodenampel ins Spiel. Sie befindet sich direkt unten am Boden, sodass auch Smartphone-Nutzer sie leicht erblicken können. Dabei leuchtet sie jedoch nicht nur rot, grün oder gelb. Sie kann auch in Weiß oder gar in anderen auffälligen Farben blinken und so die Aufmerksamkeit von Menschen erregen, die tiefenentspannt in ihr Smartphone starren.

Fun Fact: Menschen, die fast ausnahmslos ihr Smartphone im Blick haben und ihre Umgebung kaum noch wahrnehmen, nennt man heutzutage auch „Smombies“.

Unsere Reparaturkostenversicherung ist wie dein persönlicher Bodyguard für dein Fahrzeug – sie schützt dich vor den finanziellen Schrecken unerwarteter Werkstattrechnungen bei mechanischen oder elektronischen Problemen.

Wo gibt es Bompeln?

In deutschen Großstädten gehören die eben erwähnten Smombies schon längst zum Alltag. Für diese „Gestalten“ haben WhatsApp, Instagram, Facebook und Co. nun oberste Priorität, noch vor anderen Passant:innen und dem – zum Teil gefährlichen – Straßenverkehr. Die Folge hieraus sind teils schwerwiegende oftmals sogar tödliche Verkehrsunfälle. Damit es jedoch erst gar nicht so weit kommt, haben größere Städte bereits an einer Lösung gearbeitet.

Die chinesische Millionenstadt Chongqing hat zum Beispiel Fußgängerwege mit einer Extraspur für Smartphone-Nutzer errichtet. Auch das US-Verkehrsministerium experimentiert für die Sicherheit von Smartphone-Nutzern und versucht sich an Bussen, die an Kreuzungen vor dem Abbiegen lautstarke Warnsignale von sich geben. Einige amerikanische Bundesstaaten gehen hingegen noch weiter: Sie verbieten per Straßenverkehrsgesetz Fußgänger:innen das Benutzen von Smartphones. Auch in der niederländischen Stadt Bodegraven tut sich einiges in Sachen Verkehrssicherheit. Hier sind zum Beispiel LED-Leisten auf dem Boden installiert.

Doch das ist natürlich noch nicht alles, auch Deutschland ist gewillt, den Straßenverkehr sicherer zu gestalten. So blinken in der Augsburger Innenstadt bereits an einigen markanten Stellen Bodenampeln. Ebenso versuchen sich auch andere große Städte wie Köln und Co. an den im Boden installierten LED Stripes, jedoch noch nicht mit dem eigentlich gewünschten Erfolg.

Unser Tipp: Möchtest du weitere interessante Informationen zu Themen wie Unfall im Ausland, selbstverschuldeter Unfall, Unfallgutachten, Elektroauto und Co. erfahren, solltest du unbedingt auch einen Blick auf unsere vielen anderen informativen Beiträge werfen:

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      umweltmanagementsystem
      Von Linda 13 Juni, 2024

      Umweltmanagementsystem

      adaptives licht
      Von Linda 13 Juni, 2024

      Adaptives Licht

      spurhalteassistent
      Von Linda 13 Juni, 2024

      Spurhalteassistent