Kopfhörer im Auto – Ist das erlaubt?

Von Linda Juli 12, 2023
4 minutes
kopfhoerer im auto

Kopfhörer sind eine großartige Erfindung und lassen sich wie das Handy in so gut wie jeder Tasche finden. Mit ihnen kannst du deine Lieblingsmusik hören oder ungestört mit freien Händen telefonieren.

Ist es daher auch sinnvoll Kopfhörer zu benutzen, wenn man hinter dem Steuer sitzt? Und darf man überhaupt als Fahrer oder Fahrerin Kopfhörer tragen? Grundsätzlich kann man diese Frage mit „Ja“ beantworten.

Es ist nicht verboten Kopfhörer oder Headsets während des Autofahrens zu benutzen. Des Weiteren ist es egal, wofür du die Kopfhörer verwendest. Du kannst mit ihnen telefonieren, die Nachrichten verfolgen oder Musik anhören.

Kopfhörer im Auto: Das sagt die StVO

Dank deiner Kopfhörer kannst du deine Musik auf voller Lautstärke hören oder ungestört telefonieren. Doch das ist nicht immer eine gute Idee. Besonders wenn man sich die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung ansieht.

Wer ein Fahrzeug führt, ist laut §23 Abs.1 StVO „dafür verantwortlich, dass seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, die Ladung, Geräte oder den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden.“

Wenn du also durch das Tragen der Kopfhörer gehindert wirst, Geräusche des Verkehrs wahrzunehmen, begehst du eine Ordnungswidrigkeit.

Wirst du dabei von der Polizei erwischt, kannst du mit einem Verwarngeld von zehn Euro rechnen. Solltest du einen Unfall verursachen, der aufgrund der Gehöreinschränkung der Kopfhörer entstanden ist, kann dich deine Kfz-Haftpflichtversicherung infolge grober Fahrlässigkeit in Regress nehmen.

Das sind die Gefahren

Kopfhörer im Auto während der Fahrt zu tragen kann nicht nur in einer Sanktion enden, sondern dich auch erheblich in deiner Fahrsicherheit einschränken. Du kannst die Geräusche des Verkehrs dann nicht mehr richtig wahrnehmen und Gefahrensituationen bleiben unbemerkt.

Dafür musst du nicht einmal besonders laut Musik hören. Im Gegensatz zu einem Telefonat, deckt Musik eine Vielzahl an Tonfrequenzen ab. Diese Tatsache kann gefährlich werden, da das Gehör geneigt ist, leisere ähnliche Frequenzen auszublenden. Deshalb überlagert die Musik, die du hörst, viele Außengeräusche.

Doch gerade im Straßenverkehr musst du alle Geräusche wahrnehmen können. Es ist wichtig, dass du akustische Warnsignale wahrnehmen und die anderen Verkehrsteilnehmer und Verkehrsteilnehmerinnen hören kannst.

Daher ist es ratsam, wenn du unbedingt Kopfhörer im Auto tragen möchtest, nur einen zu benutzen. So bleibt immerhin ein Ohr unbeeinträchtigt. Am besten ist es jedoch ganz auf Kopfhörer zu verzichten. Wenn du Musik hören möchtest, kannst du dafür das Autoradio benutzen.

Auch zum Telefonieren nutzen viele Autofahrer gerne Kopfhörer. Als Headset eignen sie sich wunderbar für ein entspanntes Telefonat, bei dem die Hände frei sind. Hier ist jedoch Vorsicht geboten. Das Benutzen deines Handys, während du am Steuer sitzt, ist per Gesetz untersagt.

In der Hand haben darfst du dein Telefon nur, wenn der Motor des Autos aus ist. Wenn du zum Telefonieren Kopfhörer mit einem Rufannahmeknopf verwendest, handelst du nicht rechtswidrig. Noch praktischer ist eine Freisprechanlage. Am sichersten ist es jedoch, wenn du dein Telefonat einfach nach der Autofahrt tätigst. So lenkt es dich nicht vom Straßenverkehr ab.

 

Kopfhörer im Auto: Darauf solltest du achten

Beim Blick in die Straßenverkehrsordnung fällt auf, dass alle Verkehrsteilnehmer:innen verpflichtet sind, während der Fahrt über eine freie Sicht und ein freies Gehör zu verfügen.

Im §23 der StVO ist beschrieben, hast du als Fahrzeugführer:in  Sorge zu tragen, dass dein Gehör nicht aufgrund von diversen Geräten eingeschränkt wird.

Diese Beschreibung ist recht vage formuliert, sodass es laut Straßenverkehrsordnung nicht verboten ist, Kopfhörer im Auto zu tragen. Doch bloß weil es kein gesetzliches Verbot gibt, ist es noch lange nicht ratsam Kopfhörer während des Autofahrens zu tragen.

Im Wesentlichen musst du die Musik auf eine Lautstärke begrenzen, mit der du auch noch ein Martinshorn oder ein Hupen wahrnehmen kannst. Sollte dich die Polizei anhalten und du hast die Musik auf volle Lautstärke gedreht, droht dir mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit ein Bußgeld.

Deutlich teurer kann es jedoch werden, wenn du während der Fahrt Kopfhörer im Auto trägst und in einen Unfall verwickelt wirst. Das bietet dem oder der Unfallgegner:in die Möglichkeit, dir eine Mitschuld zu geben.

Wenn die Gegenseite beweisen kann, dass es sich um einen selbstverschuldeten Unfall handelt, weil du Kopfhörer getragen hast und deshalb ein Warnsignal nicht wahrgenommen hast, kann es sehr teuer werden. In diesem Fall kann es sein, dass deine Kaskoversicherung nicht für den Schaden aufkommt.

Fazit

Rein rechtlich gibt es gegen das Tragen von Kopfhörern am Steuer keine Einwände. Dennoch gibt es genügend gute Gründe davon abzusehen.

Durch die Geräuschüberlagerung der Musik oder das Ablenkungspotential eines Telefonats besteht keine vollständige Fahrsicherheit. Akustische Warnsignale und wichtige Verkehrsgeräusche kannst du so nicht mehr wahrnehmen. Wenn du aus bestimmten Gründen dennoch Kopfhörer tragen möchtest, ist es ratsam nur ein Ohr zu beanspruchen.

Zwar ist das Tragen von Kopfhörern eine Ermessensentscheidung, aber an dieser Stelle der Appell an dich: Trage besser keine Kopfhörer beim Autofahren. Nur so kannst du dich sicher auf den Verkehr konzentrieren und musst nicht mit Sanktionen rechnen.

Wenn dieser Beitrag hilfreich für dich war, könnten dich auch folgende Themen interessieren:

Bildnachweis:
headerbild: ©AdobeStock_507609292_prostock-studio
Image1: ©AdobeStock_526692896_stenkovlad

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch