Autohersteller: Die 12 größten Automarken

Von Lisa 12 September, 2023
4 minutes
Autohersteller

Über die besten Automarken und Modelle kann man endlos diskutieren, aber bei den Absatzzahlen gibt es keine Zweifel: Wer verkauf die meisten Autos? Wir haben es für dich herausgefunden!

Welcher Hersteller verkauft die meisten Autos?

Welcher Autohersteller die meisten Neuwagen verkaufen konnte, ist mehr als nur eine theoretische Frage: Die Absatzzahlen spiegeln das Vertrauen und Interesse der Kundinnen und Kunden wider. Und natürlich steckt hinter jedem Fahrzeugverkauf viel Geld! Wir haben die 12 erfolgreichsten Autohersteller aus dem letzten Jahr für dich zusammengefasst. Dabei zählen alle verkaufen Autos – egal ob Sportwagen, Kleinwagen, Hybridauto … – rund um die Welt mit dazu.

  • Toyota

Keiner konnte 2022 dem japanischen Autohersteller das Wasser reichen. Mit 10,5 Millionen verkauften Fahrzeugen führt man die Rangliste klar an. Das innovative Unternehmen hält mehrere zehntausend Patente und sorgt immer wieder für wichtige Neuerungen in der Automobilbranche.

  • Volkswagen

Mit 8,3 Millionen verkauften Fahrzeugen schafft es die Volkswagen Gruppe auf Platz zwei des Rankings. Anders, also bei Toyota handelt es sich allerdings um einen Verbund mehrerer Marken. Nur gemeinsam kommen VW, Porsche, Audi, Skoda und einige mehr auf diese hohe Zahl, mit der sie in der Vergangenheit sogar den ersten Platz erreichen konnten.

  • Hyundai

Der koreanische Hersteller Hyundai, zudem auch die beliebte Marke Kia gehört, schafft es auf Platz drei. Fast 7 Millionen Fahrzeuge verkaufte man in 2022.

  • General Motors

Chevrolet, GMC, Buick und Cadillac gehören allesamt zu General Motors. Das US-Unternehmen schafft es mit 5,9 Millionen verkauften Einheiten auf Platz vier.

  • Stellantis

Du hast noch nie von Stellantis gehört? Kein Wunder, der Name ist eher unbekannt, nicht aber die Marken, die dahinter stecken: Peugeot, Fiat, Chrysler, Jeep und mehr haben sich hier zusammengeschlossen und konnten 5,8 Millionen Fahrzeuge in 2022 verkaufen.

  • Renault

Das französische Unternehmen Renault konnte 2022 ebenfalls 5,8 Millionen Autos verkaufen, muss sich aber knapp dem Stellantis Konzern geschlagen geben.

  • Ford

Das historische US-Unternehmen Ford konnte im vergangenen Jahr 4,2 Millionen Fahrzeuge absetzen. Das reicht für einen sicheren siebten Platz im Ranking.

  • Honda

Der japanische Autohersteller Honda schafft es mit 3,8 Millionen Einheiten auf Platz acht, ist aber in Sachen Motoren Weltspitze: Kein anderes Unternehmen verkauft so viele Motoren pro Jahr. Du findest sie neben Autos vor allem in Motorrädern und Rollern.

  • Suzuki

Mit seinem Fokus auf Geländewagen und kompakte Modelle hat es Suzuki auf den neunten Platz geschafft. Knapp 3 Millionen Fahrzeuge rollten 2022 vom Band.

  • SAIC

Auf dem europäischen Markt fast Unbekannt, ist SAIC in Asien eine bekannte Market: der größte Autobauer Chinas verkaufte im letzten Jahr 2,8 Millionen Modelle und schafft es damit auf Platz zehn.

  • BMW

Mit BMW findet sich ein weiterer deutscher Konzern im Ranking. 2,4 Millionen verkaufte Einheiten reichen dabei für einen elften Platz.

  • Mercedes-Benz

Die Erfinder des Automobils mischen auch 2022 noch mit: Dank 2 Millionen Fahrzeuge schafft es Mercedes-Benz auf den zwölften Platz.

Autohersteller

Ein Kampf der Giganten

2022 kletterte Toyota auf den ersten Platz im Ranking. Davor verteidigte VW lange diese Position. Mehrere Jahre in Folge war der Autohersteller mit den meistverkauften Autos noch Volkswagen.

Das ist der neue Mitstreiter im Wettbewerb

Kein anderer Autohersteller hat den Markt in den letzten Jahren so durcheinander gewirbelt wie Tesla. Mit “nur” 1,3 Millionen verkauften Fahrzeugen in 2022 schafft man es zwar nicht unter die Top-12, dafür erreicht man aber einen anderen Spitzenplatz: Zu Beginn 2023 war der Tesla Model Y das meistverkaufte Fahrzeug der Welt! 267.000 Einheiten des Elektroautos verkaufte man im ersten Quartal des Jahres. Trotz der desaströsen Pannen-Statistik, der hohen Anzahl Fabrikationsfehler und dem letzten Platz in Qualitätsstudien war kein Auto stärker gefragt. Zum Vergleich: vom zweitplatzierten Toyota Corolla liefen 10.000 Einheiten weniger vom Band.

Alle Autohersteller legen großen Wert auf die Sicherheit ihrer Fahrzeuge. Eine maßgeschneiderte Autoversicherung bietet nicht nur umfassenden Schutz gegen Unfälle, Diebstahl und Schäden, sondern unterstützt auch dabei, deine Kosten für spezifischen Risiken, die mit den verschiedenen Fahrzeugmodellen verbunden sind, zu minimieren.

Mit diesen Automodellen fahren die meisten Menschen

Ein Blick auf die meistverkauften Modelle aller Zeiten hält einige Überraschungen bereit. Der erste Platz ist dabei jedoch ziemlich vorhersehbar. Der größte Autohersteller der Welt, Toyota, hat auch das meistverkaufte Auto der Welt im Programm. Der Corolla lief seit 1966 mehr als 47 Millionen Mal vom Band!

Auf dem zweiten Platz findet sich das F-Model von Ford, ein Pickup-Truck, der in den USA seit über 70 Jahren extrem beliebt ist. Obwohl das Modell fast nur in Nordamerika anzutreffen ist, reicht es für den zweiten Platz: 40 Millionen verkaufte Einheiten sprechen eine deutliche Sprache!

Auf dem dritten Platz findest du das in Deutschland beliebteste Auto überhaupt: Der VW Golf verkaufte sich weltweit insgesamt 35 Millionen Mal. In der Bundesrepublik wurden im ersten Halbjahr 2023 schon 45.000 neue Fahrzeuge zugelassen – die Erfolgsgeschichte geht also weiter.

Den vierten Platz belegt ebenfalls ein Modell vom Autohersteller VW. Der Passat läuft schon seit über 50 Jahren vom Band! Mehr als 30 Millionen verkaufter Exemplare haben ihm den inoffiziellen Titel “erfolgreichster Mittelklassewagen der Welt” eingebracht.

Platz fünf geht an Autohersteller Honda mit seinem Modell Civic. 27 Millionen Mal lief das Modell, dass für seine Langlebigkeit bekannt ist, vom Band. Auch der Civic ist bereits seit 50 Jahren verfügbar – und kein Ende in Sicht.

 

Bildnachweise:
Headerbild:©AdobeStock_630498841_Comofoto
Bild1: ©AdobeStock_447326299_jetcityimage

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch