Zahlungsverzug

Von Annalena B. 25 Juni, 2024
4 minutes
Zahlungsverzug, Person geht Rechnungen durch

Zahlungsverzug tritt ein, wenn ein Schuldner eine fällige Zahlung nicht rechtzeitig leistet. Das bedeutet, dass eine Rechnung oder eine andere Zahlungspflicht nicht zum vereinbarten Zeitpunkt beglichen wird. Die Folge davon kann unangenehm sein: Mahngebühren, Zinsen und sogar rechtliche Schritte können auf den Schuldner zukommen.

Doch Zahlungsverzug ist nicht nur bei privaten Darlehen und Rechnungen ein Thema, sondern auch bei Versicherungen. Was passiert eigentlich, wenn du deine Versicherungsbeiträge nicht pünktlich zahlst? Das kann schnell zu ernsten Konsequenzen führen.

Zahlungsverzug bei Versicherungen: Die Folgen

Wenn du deine Versicherungsprämien nicht rechtzeitig bezahlst, gerätst du auch hier in Zahlungsverzug. Die Konsequenzen können je nach Versicherungsart und Vertragsbedingungen variieren:

  1. Mahnung und Säumniszuschläge: Zunächst wirst du in der Regel eine Mahnung erhalten. Dabei fallen oft Mahngebühren und Säumniszuschläge an. Diese zusätzlichen Kosten können sich schnell summieren und deine finanzielle Situation weiter belasten.
  2. Verlust des Versicherungsschutzes: Einer der gravierendsten Folgen des Zahlungsverzugs bei Versicherungen ist der Verlust des Versicherungsschutzes. Wenn du deine Beiträge nicht innerhalb der in der Mahnung gesetzten Frist bezahlst, kann der Versicherer den Vertrag kündigen. Das bedeutet, dass du im Schadenfall keinen Schutz mehr hast – ein erhebliches Risiko, insbesondere bei wichtigen Versicherungen wie der Kranken- oder Haftpflichtversicherung.
  3. Rückständige Beiträge: Selbst nach Kündigung der Versicherung bleiben die rückständigen Beiträge bestehen und müssen bezahlt werden. Der Versicherer kann diese Forderungen gegebenenfalls gerichtlich durchsetzen, was weitere Kosten und Unannehmlichkeiten mit sich bringt.

Zahlungsverzug: Die gesetzlichen Regelungen

Das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) regelt die Bedingungen des Zahlungsverzugs bei Versicherungen. § 37 VVG besagt, dass der Versicherer den Versicherungsschutz verweigern kann, wenn der Versicherungsnehmer mit der Zahlung in Verzug gerät und nach einer Mahnung weiterhin nicht bezahlt. Im Detail bedeutet das:

  • Erste Prämie: Wird die erste Versicherungsprämie nicht rechtzeitig gezahlt, hat der Versicherer das Recht, vom Vertrag zurückzutreten, solange die Zahlung nicht erfolgt ist. In der Regel erhält der Versicherungsnehmer eine Mahnung, die auf diese Konsequenzen hinweist.
  • Folgeprämien: Bei nicht rechtzeitiger Zahlung von Folgeprämien kann der Versicherer nach einer Mahnung und Ablauf einer weiteren Zahlungsfrist den Versicherungsschutz einstellen und letztlich den Vertrag kündigen. Wichtig ist hier die genaue Prüfung der Vertragsbedingungen, da die Fristen und Abläufe variieren können.

Ein Beispiel für Zahlungsverzug bei Versicherungen

Stell dir vor, du hast eine Hausratversicherung abgeschlossen und zahlst monatliche Beiträge. Leider verpasst du die Zahlung für Mai und erhältst daraufhin eine Mahnung von deiner Versicherung. In der Mahnung wird dir eine neue Zahlungsfrist gesetzt und auf die möglichen Konsequenzen hingewiesen. Du schaffst es jedoch nicht, die Zahlung innerhalb dieser Frist zu leisten. In diesem Fall kann deine Versicherung den Vertrag kündigen, und du verlierst deinen Versicherungsschutz. Falls jetzt ein Schadenfall eintritt, stehst du ohne Absicherung da und musst sämtliche Kosten selbst tragen.

Wie vermeidest du Zahlungsverzug bei Versicherungen?

Um Zahlungsverzug bei Versicherungen zu vermeiden, kannst du einige einfache Maßnahmen ergreifen:

  • Lastschrifteinzug: Richte, wenn möglich, einen Lastschrifteinzug ein. So wird der fällige Betrag automatisch von deinem Konto abgebucht und du musst dir keine Sorgen über verpasste Zahlungen machen.
  • Kalendereinträge: Nutze Kalendereinträge oder Erinnerungen auf deinem Smartphone, um Zahlungsfristen im Blick zu behalten.
  • Kommunikation: Solltest du einmal in finanzielle Schwierigkeiten geraten, kontaktiere rechtzeitig deine Versicherung. Oft kann eine vorübergehende Lösung gefunden werden, beispielsweise eine Stundung der Beiträge.

Zahlungsverzug bei Versicherungen kann ernsthafte Konsequenzen haben, von zusätzlichen Gebühren bis hin zum Verlust des Versicherungsschutzes. Mit ein paar einfachen Maßnahmen lässt sich Zahlungsverzug meist problemlos vermeiden, und du kannst dich darauf verlassen, im Ernstfall abgesichert zu sein.

 

Bildnachweis: Header ©AdobeStock_671677464; Charlie’s

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      Verkehrshaftungsversicherung, zerbrochene Teller in Umzugskartons
      Von Annalena B. 25 Juni, 2024

      Verkehrshaftungsversicherung

      Invitatiomodell, Person unterzeichnet Vertrag
      Von Annalena B. 25 Juni, 2024

      Invitatiomodell und Antragsmodell

      mietkautionsversicherung
      Von Linda 24 Mai, 2024

      Mietkautionsversicherung