Telematik

By Annalena B. August 16, 2023
4 minutes
Telematik

Hast du schon einmal den Begriff „Telematik” gehört und dich gefragt, was das ist? Dann bist du hier genau richtig. In diesem Beitrag erfährst du, was es mit diesem Thema allgemein und im Zusammenhang mit deiner Kfz-Versicherung auf sich hat.

Was ist Telematik?

Unter Telematik (englisch: Telematics) versteht man die Fusion von Telekommunikation und Informatik. Sie vereint also zwei bewährte Technologien in einem modernen Verfahren miteinander. Telematik-Lösungen werden für die Verarbeitung und den Transport von Daten über das Internet verwendet. Innovative Computersysteme werten die Informationen aus und aktuelle Nachrichtentechnik sorgt für eine schnelle und sichere Datenübertragung.

Telematik-Systeme kommen beispielsweise im Gesundheitswesen, bei Transportunternehmen oder in der Versicherungsbranche zum Einsatz.

So funktioniert Telematik

Die Telematikinfrastruktur (TI) des deutschen Gesundheitswesens ist das wohl bekannteste Beispiel dieser modernen Technologie. Durch die TI sind alle Mitglieder des Gesundheitssystems miteinander vernetzt. Patient:innen , Krankenhäuser und Krankenversicherungen können so wichtige Informationen verschlüsselt und geschützt untereinander austauschen. Dabei handelt es sich beispielsweise um deine Patientenakte, Notfallkontakte, ärztliche Dokumente und Formulare.

Deine Gesundheitsdaten sind einerseits sicher gespeichert, andererseits lässt sich bei Bedarf oder in einem Notfall schnell auf sie zugreifen. Mit einer Smartphone-App kannst du sie jederzeit abrufen, medizinischem Fachpersonal zur Verfügung stellen oder ein E-Rezept empfangen.

Telematik-Systeme gibt es auch für Fahrzeuge mittels einer Smartphone-App oder einer im Auto installierten Telematik-Box. Das Ortungsgerät im Fahrzeug misst sogenannte Telemetrie-Daten. Diese Daten landen dann über Mobilfunk auf einem zentralen Server, der sie dann analysiert. Anschließend können berechtigte User auf die Informationen zugreifen.

Diese Informationen werden gespeichert

Ein Telematik-System in deinem Auto sammelt unter anderem folgende Daten:

  • Standort-Daten
  • Tageszeit
  • Geschwindigkeit
  • Kraftstoffverbrauch
  • Brems- und Beschleunigungsverhalten
  • Kurvenverhalten
  • Fahrzeugfehler

So findet die Telematik Einsatz in Kfz-Versicherungen

Kfz-Versicherungen arbeiten vermehrt mit Telematik, um Rückschlüsse auf das individuelle Fahrverhalten ihrer Versicherungsnehmenden zu ziehen. Deine Fahrdaten werden erfasst und du kannst deren Auswertung in einer App einsehen. Bei schlechten Resultaten kannst du deinen Fahrstil entsprechend anpassen und verbessern. Deine Versicherung kann anhand der Daten beispielsweise einschätzen, ob du eher vorsichtig fährst oder gerne Risiken eingehst. Relevant ist dies beispielsweise bei deiner Kfz-Haftpflichtversicherung oder deiner Kfz-Vollkaskoversicherung.

Telematik

Telematik: Diese Vorteile haben Versicherte

Ganz allgemein sorgen Telematik-Lösungen im Versicherungswesen dafür, dass sich deine Daten digital speichern und austauschen lassen. Das erspart dir viel Papierkram und lange Wartezeiten, da du wichtige Informationen mit einem Klick einsehen oder weiterleiten kannst.

Das Ziel von Telematik-Lösungen im Kfz-Bereich ist es nicht, dich zu kontrollieren, sondern dich für gutes Fahrverhalten zu belohnen.

Schließlich ist es nicht nur für dich als Fahrer:in lohnenswert, wenn du keine unnötigen Risiken im Straßenverkehr eingehst. Auch deine Kfz-Versicherung schätzt es, wenn sie vermeidbare Schadenfälle nicht begleichen muss. Deswegen kannst du bei deiner Kfz-Versicherung von einem Telematik-Tarif profitieren.

Dabei handelt es sich im Prinzip um eine Erweiterung eines Tarifmerkmales. Denn deine Schadenfreiheitsklasse basiert auf Schadensfällen und verzeichnet nur, wie viele Jahre du unfallfrei fährst. Sie sagt aber sehr wenig über deinen eigentlichen Fahrstil aus. Der Telematik-Tarif ist ein Belohnungssystem für richtiges Fahrverhalten. Bei guten Resultaten bekommst du einen Rabatt auf deinen Versicherungsbeitrag, bei schlechten Resultaten musst du aber nicht mehr bezahlen. Du bist motiviert, aus den Telematik-Ergebnissen zu lernen und so immer sicherer zu fahren.

Besonders lohnenswert für Fahranfänger:innen

Als Fahranfänger:in wirst du normalerweise in die niedrigste Schadenfreiheitsklasse eingestuft und bezahlst deswegen entsprechend hohe Kfz-Versicherungsprämien. Um vom Schadenfreiheitsrabatt zu profitieren, musst du zuerst beweisen, dass du unfallfrei fahren kannst. Erst nach mehreren Jahren steigst du in den SF-Klassen so weit auf, dass deine Beiträge erheblich günstiger werden.

Mit einem Telematik-Tarif wirst du direkt für einen guten Fahrstil belohnt. Denn die Fahranalyse findet in Echtzeit statt und wird nicht wie bei den SF-Klassen erst zum Jahresende ausgewertet. So kannst du bei den Beiträgen für deinen Versicherungsschutz von Anfang an enorm sparen.

Telematik und Datenschutz

Der Datenschutz ist in der Telematik ein wichtiges Thema. Um deine Anonymität zu gewährleisten, werden die Telemetrie-Daten von einem unabhängigen Dienstleister ausgewertet. Deine Versicherung erhält nur die Resultate in Form von Kennzahlen. Es ist also nicht möglich, herauszulesen, wo du zu welcher Zeit gefahren bist.

Bildnachweis: Header ©AdobeStock_611849990, Linus ; Bild 1 ©AdobeStock_592429798, Jasmin

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      Aerodynamik beim Auto
      By Manu February 27, 2024

      Aerodynamik bei Fahrzeugen

      grüne Reifen: Reifenspur als grünes Gras
      By Manu February 19, 2024

      Grüne Reifen