Skipperhaftpflicht

Von Manu Februar 28, 2024
4 minutes
Skipperhaftpflicht: Skipper auf Boot

Immer mehr Menschen nutzen im Urlaub die Möglichkeit, mit dem Boot einen Ausflug auf dem Wasser zu machen. Doch auch wer kein eigenes Boot hat und im Urlaub entsprechend dem eigenen Bootsführerschein gerne mal Ausflüge mit einem anderen Boot oder einer anderen Yacht machen möchte, sollte einige Dinge beachten. Skipper sollten sich für unterwegs bestmöglich versichern. Wir möchten dir in diesem Artikel die besondere Skipperhaftpflicht erklären und dir zeigen, warum diese für Skipper so wichtig sein kann.

Was ist ein Skipper?

Als sogenannter Skipper wird der Bootsführer in der Freizeitschifffahrt bezeichnet. Dementsprechend ist der Skipper dem Kapitän von einem gewerblich betriebenen Schiff ähnlich. Ein Skipper kann entweder der Eigentümer vom Boot sein oder die Person, die das Schiff für einen bestimmten Zeitraum gechartert hat.  Als Skipper trägst du eine große Verantwortung. Dazu zählen unter anderem Folgende:

  • Verantwortlich für das Schiff bzw. das betroffene Wasserfahrzeug
  • Verantwortlich für die Crew und die Passagiere
  • Ein Sportbootführerschein Binnen oder einen Sportführerschein See sind von Vorteil – auch wenn Boote unter 15 PS und unter 15 Meter frei sind
  • Muss das Wasserfahrzeug kennen
  • Übernimmt die komplette Navigation sowie dir Führung vom Boot bzw. der Yacht

Sollte ein Skipper versichert sein?

Die meisten Menschen denken beim Thema Haftpflichtversicherung wahrscheinlich nicht direkt an die Versicherung für einen Skipper, sondern eher an die typischen Modelle, wie der Kfz-Haftlichtversicherung oder der privaten Haftpflicht. Als Skipper solltest du dich jedoch ebenso versichern. Das liegt vor allem an der Tatsache, dass der Bereich des Wassersports oft nicht in der normalen Versicherung abgedeckt wird. Hier greift auch die private Haftpflichtversicherung nicht.

Wenn du also privat ein Boot mieten möchtest oder ein eigenes hast, empfehlen wir dir den Abschluss der Skipperhaftpflicht. Das ist auch dann wichtig, wenn der Verleih dir mitteilt, dass bereits eine Versicherung besteht. In vielen Fällen regulieren die Bootshaftpflichtversicherungen lediglich geringe Schäden. Als Skipper haftest du im Schadenfall alleine. Wenn es in diesem Bereich zu Schäden kommt, können schnell immens hohe Summen fällig werden, was schnell zum finanziellen Fiasko führt. Für die Freizeitschifffahrt ist die Skipperversicherung somit eine der wohl wichtigsten Absicherungen schlechthin.

Das deckt eine Skipperhaftpflicht ab

Wenn man mit dem Boot unterwegs ist, gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten, bei denen es zu einem Unfall bzw. einem Schaden kommen kann. Eine Skipperversicherung sichert sowohl dich als Skipper als auch die Crew und alle anderen Reiseteilnehmer  ab. Wenn du als Skipper nun einen Unfall verursachst, wie zum Beispiel einen Zusammenstoß mit einem anderen Schiff oder einem anderen Gegenstand, werden von dieser die Sachschäden übernommen. Das gilt auch für sämtliche Personenschäden.

Beispiele, für die eine Skipperversicherung aufkommt:

Zusammenstoß mit einem anderen Boot

Wenn du beim Fahren mit deinem oder dem gecharterten Boot mit einem anderen Boot zusammenstößt, kannst du für die Schäden verantwortlich gemacht werden – sofern ein Vorsatz nachgewiesen werden kann. Dann hast du am besten eine Skipperhaftpflicht abgeschlossen.

Schäden an der Hafenanlage

Viele Boote befinden sich an einer Anlegestelle in einem Hafen. Dabei kann es schnell passieren, dass Skipper beim Ein- oder Ausparken Schäden an der Hafenanlage verursachen. Auch hierbei werden die Kosten für eventuelle Reparaturen von der Versicherung übernommen.

Personenschäden

Kommt es zu einem Unfall beim Bootsfahren, kann es natürlich passieren, dass es nicht bei den Schäden an den Booten selbst bleibt. Schnell sind auch Personen involviert und werden verletzt. Auch manche Personenschäden übernimmt die Skipperhaftpflicht, sodass in vielen Fällen Mitfahrende auch abgesichert sein können.

Ausrüstung und Inventar

Bei einem Ausflug mit dem Boot kann natürlich auch die Ausrüstung bzw. das Inventar zu Schaden kommen oder verloren gehen. In diesem Fall übernimmt in der Regel die Kaskoversicherung die anfallenden Kosten für Schäden, Verlust oder Reinigung. Unter Umständen könnte aber auch die Skipperhaftpflicht ins Spiel kommen.

Solltest du Fragen rund um die Skipperhaftpflicht haben oder eine solche Versicherung abschließen wollen, stehen wir dir von Freeyou.de gerne zur Seite.

 

Bildnachweis:

Header: ©AdobeStock_63916836, goodluz

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      Außerordentliche Kündigung, Kündigungsvertrag
      Von Annalena B. März 15, 2024

      Außerordentliche Kündigung

      Versicherungsbeginn
      Von Linda März 14, 2024

      Versicherungsbeginn