Ruheversicherung kompakt erklärt

Von Erik Lehnert 31 Juli, 2023
4 Minuten
Garage versichern, Auto steht in Garage

Stell dir folgende Situation vor: Du bist stolzer Fahrzeugeigentümer oder stolze Fahrzeugeigentümerin eines Cabrios, mit dem du an sonnigen Sommertagen schöne Touren machst. Um Versicherungsbeiträge zu sparen, hast du es für die Wintermonate abgemeldet und in der Tiefgarage deines Wohnhauses sicher untergestellt. Unglücklicherweise ist da jetzt Öl ausgelaufen und dein Vermieter fordert Schadenersatz. Keine Panik – genau dafür gibt’s die Kfz-Ruheversicherung!

Was ist eine Ruheversicherung fürs Auto?

Die Kfz-Ruheversicherung existiert, damit dein Auto nach dem Abmelden weiterhin versichert bleibt. Wenn du dein Auto bei der Zulassungsstelle als ruhend meldest, teilt die zuständige Behörde dies deiner Kfz-Versicherung mit. Diese wandelt dann deinen Versicherungsvertrag automatisch in die sogenannte Ruheversicherung um. Nach dieser Definition lässt du also deine Kfz-Versicherung ruhen, der Versicherungsschutz für dein abgemeldetes Kraftfahrzeug bleibt aber aktiv. Dieser Vorgang passiert automatisch.

Beitragsfreie versus beitragspflichtige Ruheversicherung

Generell gibt es zwei Arten von Ruheversicherungen, die du als Fahrzeughalter oder Fahrzeughalterin abschließen kannst: Einerseits die beitragsfreie Ruheversicherung, die automatisch bei Abmeldung deines Fahrzeugs in Kraft tritt und an deine bereits bestehende Kfz-Versicherung anschließt. Andererseits gibt es auch eine beitragspflichtige Variante, die du separat abschließen kannst.

Diese Bedingungen hat die Ruheversicherung

Folgende Bedingungen gelten grundsätzlich für beitragsfreie Kfz-Ruheversicherungen:

  • Dein Vertrag bei der Kfz-Versicherung muss bereits mindestens ein Jahr alt sein, damit eine Ruheversicherung möglich ist. Wenn du dein Auto davor als ruhend meldest, besteht kein Versicherungsschutz.
  • Die Außerbetriebsetzung deines Fahrzeugs muss mindestens 14 Tage dauern.
  • Der Versicherungsschutz der Ruheversicherung erlischt je nach Vertrag nach 12 bis 18 Monaten Wenn du dein Auto länger ruhen lässt, ist es nach Ablauf dieser Frist also nicht mehr versichert.
  • Das Fahrzeug muss in einer Garage oder auf einem eingezäunten Gelände abgestellt werden.
  • Du darfst dein Auto in der Zeit, in der du den Vertrag ruhen lässt, nicht benutzen. Die Fahrt zum TÜV ist als Ausnahme gestattet.
  • Keine Ruheversicherung gibt es für Mofas, Gabelstapler und Anhänger wie zum Beispiel Wohnwagen.
Abschlusskosten

Wie unterscheidet sich die Ruheversicherung von der üblichen Versicherung?

Welchen Versicherungsschutz die Kfz-Ruheversicherung bietet, ist von deiner bestehenden Kfz-Versicherung abhängig. Normalerweise umfasst sie mindestens die Kfz-Haftpflicht. Wenn du auch eine Kaskoversicherung hast, ist diese in die Ruheversicherung integrierbar. Somit würde beispielsweise bei einem Autodiebstahl deines abgemeldeten Fahrzeugs deine Vollkaskoversicherung dafür aufkommen.

Der Kaskoschutz einer Ruheversicherung ist jedoch eingeschränkt. Der Grund dafür ist, dass der Versicherungsgeber davon ausgeht, dass gewisse Risiken für dein stillgelegtes Fahrzeug wegfallen. Denn schließlich nimmst du damit ja nicht mehr am Straßenverkehr teil. Der Schutz einer Vollkasko ist dann normalerweise auf eine Teilkasko reduziert. Welche Schadenfälle genau abgedeckt bleiben, kannst du den Vertragsbedingungen deiner Kfz-Versicherung entnehmen.

Für wen lohnt sich die Ruheversicherung?

Gerade bei Fahrzeugen, die du sowieso nur zu gewissen Jahreszeiten fährst, ist die Ruheversicherung nützlich. Beispielsweise, wenn du ein Wohnmobil oder ein Cabriolet mit einem Saisonkennzeichen  besitzt. Dann profitierst du vom beitragsfreien Versicherungsschutz während der Standzeit.

Wenn du ein Fahrzeug kaufst, dieses aber nicht sofort nutzen willst, lohnt sich die zuvor genannte beitragspflichtige Ruheversicherung. Denn dann hast du für dieses Auto noch keine Kfz-Versicherung, an die eine beitragsfreie Ruheversicherung anschließen könnte.

Bildnachweise: Headerbild ©AdobeStock_430327287_Kirill Gorlov, Bild 1: ©AdobeStock_159528039 everythingpossible

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch