Radlager beim Auto

Von Marie 29 März, 2023
4 minutes
Radlager

Die Radlager sind wichtige Bestandteile des Autos und führen dessen Räder. Darüber hinaus nehmen sie die Axial- und Radialkräfte auf. Ihre Hauptaufgabe liegt darin, die Führung und Abstützung der Wellen und Achsen zu gewährleisten.

Deshalb ist es wichtig, dass die Radlager deines Autos immer einwandfrei arbeiten. Erfahre in diesem Beitrag, wie das Radlager funktioniert und aufgebaut ist. Außerdem stellen wir dir die verschiedenen Arten des Radlagers vor und geben Tipps rund um Pflege und Wartung.

Aufgaben und Funktionen des Radlagers

Eine bedeutende Aufgabe der Radlager besteht im Schutz der Umwelt. Deshalb ist ihre Konstruktion auf besonders wenig Reibung ausgelegt. Auf diese Weise wird Kraftstoff gespart und weniger Kohlenstoffdioxid ausgestoßen. Hinsichtlich des Klimawandels sind diese Ziele besonders wichtig.

Übrigens: Wenn du dich für eine nachhaltige Fahrweise interessierst, empfehlen wir dir unseren Beitrag „Wie umweltbewusst fahren?“.

Jedoch spielen auch die Wahl des Schmierstoffes und die Bauweise der Lagereinheiten entscheidende Rollen. So kann zum Beispiel die Integration der Sensoren des ABS für Ersparnisse beim Kraftstoffverbrauch sorgen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Relevanz der Radlager für die Sicherheit der Fahrenden. Da die Radlager für ein stabiles Fahrverhalten verantwortlich sind und darüber hinaus Informationen an das ABS senden, kann ein Defekt fatal enden. Ein kaputtes Radlager wirkt sich nämlich negativ auf Bremsweg und Lenkbarkeit aus.

Wenn es schon ums Bremsen geht: Wir haben einen Beitrag zum Thema, wann du deine Bremsscheiben wechseln musst und welche Kosten auf dich zukommen.

Die Funktion der Radlager besteht darin, Wellen und Achsen des Fahrzeugs zu führen und abzustützen. Bei der Führung der Räder werden so die Axial- und Radialkräfte aufgenommen. Die Radialkräfte entstehen durch die Drehbewegung der Reifen und wirken auf das Radlager im rechten Winkel zur Längsachse. Axialkräfte wiederum wirken in Richtung der Längsachse und beanspruchen das Radlager sehr.

Radlager

Aufbau eines Radlagers: Diese Arten gibt es

In modernen Fahrzeugen werden zwei verschiedene Radlagerarten verbaut. Abhängig von der jeweiligen Anforderung kommen Kugel- oder Kegelrollenlager zum Einsatz. Die beiden Radlager zählen zu den Wälzlagern und bestehen aus einem inneren und äußeren Lagerring sowie Wälzkörpern und einem Käfig.

Unabhängig von der Lagerbauart sind die Rollkörper immer in Form einer Kugel oder einer Rolle gestaltet. So können sie sich auf den Laufbahnen der Laufringe abwälzen. Dadurch wird die auf das Lager einwirkende Kraft von Laufring zu Laufring übertragen.

Radlager wechseln: Wann und wie oft?

In den meisten Fällen haben die Radlager eine Lebensdauer von mehr als 100.000 Kilometern. Die Fahrweise und die Qualität der Radlager können sich dabei sowohl positiv als auch negativ auf die Laufleistung auswirken.

Fahrten über schlechte Straßen oder hohe Geschwindigkeiten in Kurven mindern die Funktionstüchtigkeit der Radlager erheblich.

Wenn du komische Geräusche während der Fahrt vernimmst, die sich besonders bei Kurvenfahrten verstärken, solltest du dein Auto zur Inspektion in deine Vertragswerkstatt oder in eine freie Werkstatt bringen.

Eine Reparaturkostenversicherung kann speziell auf die finanzielle Absicherung von Reparaturen am Fahrzeug ausgerichtet sein, einschließlich Schäden am Radlager. Diese Versicherung kann dazu beitragen, die Kosten für die Behebung von mechanischen Problemen zu minimieren und dich vor unerwarteten Ausgaben zu schützen.

Was tun bei einem kaputten/defekten Radlager?

Wenn ein Radlager intakt ist, wirst du es während der Fahrt nicht bemerken. Liegt ein Defekt vor, kündigt er sich meist durch ein leises Summen oder Brummen an. Oftmals ist das Störgeräusch nur während einer Kurvenfahrt wahrnehmbar. Wenn du es allerdings auch schon während der Geradeausfahrt hören kannst, ist es höchste Zeit das Radlager zu wechseln!

Schaue unbedingt bei unserem Beitrag Radlager macht Geräusche – Ursache & Problemlösung vorbei, um dir Informationen über Ursachen, Kosten und Handlungsschritte bei defekten Radlagern zu holen.

Des Weiteren kannst du ein kaputtes Radlager an einem zu hohen Spiel oder einer erhöhten Temperatur erkennen. Spätestens bei der Hauptuntersuchung (HU) sollte ein kaputtes Radlager auffallen. Unabhängig vom Symptom solltest du bei einem Verdacht auf einen Defekt stets einen Austausch vornehmen lassen.

Wenn dieser Beitrag hilfreich für dich war, könnten dich auch folgende Themen interessieren:

  • ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm)
  • Inspektion Auto

Bildnachweise: Headerbild © AdobeStock_340474960 Somsak ; Bild 1 © AdobeStock_488345387 tarasov_vl

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      umweltmanagementsystem
      Von Linda 13 Juni, 2024

      Umweltmanagementsystem

      adaptives licht
      Von Linda 13 Juni, 2024

      Adaptives Licht

      spurhalteassistent
      Von Linda 13 Juni, 2024

      Spurhalteassistent