Versicherungsschutz im Homeoffice: Das solltest du beachten

Von Julia Schäfer 26 Oktober, 2023
4 minutes

Du arbeitest viel im Homeoffice und nutzt deinen eigenen oder den vom Arbeitgeber gestellten Laptop? Oder andere Arbeitsmittel, die einen hohen Wert haben? Dann solltest du unbedingt über einen Versicherungsschutz für Laptop und Arbeitsmittel nachdenken. Kommt es unerwartet zu einem Schaden, kann es sonst schnell teuer werden.

Bedenke aber, dass es im Homeoffice nicht nur zu materiellen Schäden kommen kann. Gerade digitale Schäden, die durch einen Datenklau oder Ähnliches entstanden sind, können richtig teuer werden.

Anders als viele Menschen annehmen, greift jedoch nicht immer der Hausratschutz, denn mit diesem sind nur bestimmte Schadensfälle abgesichert. Doch keine Sorge, von unseren Versicherungsexperten erfährst du, wie du dich im Homeoffice richtig versichern kannst, um im Schadenfall nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben.

Arbeitsunfall im Homeoffice: Wer haftet im Schadenfall?

Im Homeoffice zu arbeiten, bietet viele Vorteile und wird von immer mehr Mitarbeitern angestrebt. Die Arbeit im Homeoffice birgt aber auch Risiken.

Doch wer haftet im Schadensfall eigentlich?

In einigen Schadensfällen haftet deine Hausrat– oder Haftpflichtversicherung. Hast du jedoch grob fahrlässig gehandelt, besteht kein Versicherungsschutz.

Eine Homeoffice Versicherung macht also Sinn. Du solltest jedoch vorab alle Einzelheiten detailliert mit dem Arbeitgeber und der Versicherung zu besprechen.

Wann lohnt sich eine private Unfallversicherung?

Eine private Unfallversicherung für die Arbeit im Homeoffice ist in jedem Fall eine Überlegung wert. Insbesondere dann, wenn du dich während der Arbeit im Homeoffice viel bewegst, schwere Gegenstände heben musst oder Kinder hast, kann eine zusätzliche private Versicherung von großer Bedeutung sein.

Es ist also ratsam, dass du über den Abschluss einer privaten Unfallversicherung nachdenkst. Lasse dich gegebenenfalls von einem Versicherungsexperten beraten. In diesem Zuge kannst du dir auch gleich den Unterschied Hausrat und Gegenstandsversicherung erklären lassen und weißt genau, welche Arbeitsmittel du am besten absicherst.

Homeoffice Versicherung: Wann haftet die Hausratversicherung?

Auch die Hausratversicherung springt in einigen Fällen ein und übernimmt für dich die Schadensregulierung. Es ist aber wichtig, dass du auf die Deckungssumme achtest und informiert bist, in welchen Fällen deine Hausrat haftet.

Grundsätzlich kannst du davon ausgehen, dass die Hausratversicherung die Kosten übernimmt, wenn Schäden durch Einbruch, Feuer, Hagel, Sturm und Wasserleitungsschäden entstehen.

Kommt es zu einem Schaden während deiner beruflichen Tätigkeit, die du in deinem Homeoffice durchgeführt hast, ist es zwar möglich, dass die Hausratversicherung einspringt, aber nicht gewährleistet.

Es ist daher wichtig, dass du vorher genau prüfst, welche Leistungen von der Versicherung übernommen werden und ob es vielleicht sinnvoll ist, als beispielsweise selbstständige Person eine separate Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung abzuschließen.

Die Betriebshaftpflichtversicherung ist eine Versicherung, die beispielsweise Unternehmen vor den finanziellen Folgen von Schadensersatzansprüchen Dritter schützt. Sie deckt in der Regel Sachen an fremden Schäden ab, die während deiner betrieblichen Tätigkeit entstehen, wie zum Beispiel Sach- oder Personenschäden.

Bildnachweis:
headerbild:©AdobeStock_601196274; Dragomirescu
image1: ©AdobeStock_489200400; Cunaplus

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      mietkautionsversicherung
      Von Linda 24 Mai, 2024

      Mietkautionsversicherung

      lagerversicherung
      Von Linda 24 Mai, 2024

      Lagerversicherung

      Öltankversicherung, Öltank an Hauswand
      Von Annalena B. 21 Mai, 2024

      Öltankversicherung