Angeln für Anfänger: Mit diesen Tipps gelingt dir der Einstieg garantiert!

Von Manu 27 September, 2023
4 minutes
Angeln für Anfänger

Angeln ist für manche ein Hobby, für andere eine regelrechte Passion. Gerade das Angeln für Anfänger erfordert Disziplin und Geduld. Du musst Erfahrung sammeln und deine Technik stetig verbessern. Selbstverständlich spielt dabei auch dein Starterkit eine große Rolle. Du benötigst eine gute Allround Angelrute für Anfänger und schon kann es losgehen. Doch was ist überhaupt die beste Angelausrüstung für Anfänger und welche Fische solltest du angeln?

Angeln ohne Angelschein?

Bevor du dir die Frage stellst, welche Fische das Angeln für Anfänger empfiehlt, musst du auf den Angelschein achten. Vielleicht hast du den Begriff schon einmal gehört. Der Angelschein ist die grundlegende Erlaubnis für dich, das Angeln anzufangen. Dazu belegst du zunächst einen Anfängerkurs. Dies ist der beste Start zum Angeln für Anfänger. Hierbei bekommst du von Profis alles Wichtige mitgeteilt. Du lernst viele Sachen über das Angeln, worauf es ankommt und was es zu beachten gilt. Ebenso kannst du dich mit deinen Mitschülern austauschen und essenzielle Erfahrung sammeln. Der Start mit einem solchen Kurs bereitet dich optimal vor.

Nach dem Kurs steht die Prüfung an. Sie wird von der ortsansässigen und zuständigen Behörde abgenommen. Hier kannst du nun alles zeigen, was du bisher gelernt hast. Nachdem du die Prüfung erfolgreich abgelegt hast, wirst du deinen Fischereischein erhalten. Mit dem offiziellen Prüfungszeugnis der Behörde musst du beim zuständigen Fischereiamt vorsprechen. Dort bekommst du dann endlich deinen Fischereischein. Lediglich an deinen Personalausweis und die anfallenden Verwaltungsgebühren solltest du denken. Nun kann das Angeln für Anfänger so richtig starten. Außerdem siehst du, dass das Angeln ohne Angelschein zwar möglich, aber nicht erlaubt ist. Es können empfindliche Bußgelder anfallen. Sei dir dessen bewusst, zeige dein Verantwortungsbewusstsein und absolviere den Angelschein, bevor du beginnst.

Die perfekte Angelausrüstung für Anfänger

Wenn du angeln für Anfänger starten willst, dann benötigst du sicherlich kein Profi Angel Set. Du benötigst eine Allround Angelrute für Anfänger, ein gutes Starterkit. Wir empfehlen dir, deine Angelrute in verschiedenen Komponenten zu betrachten:

Die Rute

Es gibt sie in etlichen, verschiedenen Längen. Beim Angeln für Anfänger gibt es jedoch eine Faustregel, die besagt, dass eine Länge zwischen 2,70-2,90 Meter optimal ist.

Das Wurfgewicht

Hierbei kommt es auf die persönlichen Voraussetzungen an. Wie schwer soll das Gewicht sein, was liegt angenehm in der Hand? Teste am besten aus, was dir liegt. Der Richtwert liegt bei dem Wurfgewicht zwischen 10 und 40 Gramm. Die persönliche Empfindung spielt hier eine gehobene Rolle.

Angeln für Anfänger

Die Angelrolle

Sie ist dein starker Helfer beim Angeln für Anfänger. Auf der Rolle ist die Reserveschnur vorhanden, die dir Rückhalt bietet. Außerdem unterstützt sie dich auch beim Einholen der Fische. Als Anfänger solltest du auf eine Stationärrolle zurückgreifen. Sie hat eine Bremse integriert. Diese lässt sich über einen handlichen Drehknopf bedienen. Übrigens ist das innen liegende Kugellager dafür verantwortlich, dass sich die Schnur beim Auswerfen darüber abrollt. Die Angelrolle ist zunächst eine komplizierte Komponente. Aber durch Erklärung der Einzelteile kannst du dir die Arbeitsweise anschaulich und logisch vorstellen.

Die Schnur

Beim Angeln für Anfänger setzt du am besten auf eine einfach gehaltene Nylonschnur. Sie saugt kein Wasser auf, ist für Fische nahezu unsichtbar und universell einsetzbar. Im Gegensatz dazu gibt es noch geflochtene Schnüre, die eher den fortgeschrittenen Anglern zu empfehlen sind.

Die Steckrute

Neben der Teleskoprute gibt es noch die Steckrute. Diese wird aus mehreren Teilen zusammengesetzt und bietet ein vereinfachtes Handling. Beim Angeln für Anfänger setzt du daher besser auf die Steckrute. Sie ist platzsparend und lässt sich zudem leichter transportieren.

Beachtest du alle diese Tipps, so steht der perfekten Angelausrüstung für Anfänger nichts mehr im Wege. Bald kann es losgehen!

Diese Fische angelst du als Anfänger mit Leichtigkeit

Ein fundamentaler Bestandteil fehlt dir noch, um das Angeln für Anfänger zu komplettieren. Die Rede ist vom Köder. Hierbei wird in künstliche und lebendige Köder unterschieden. Beim Angeln für Anfänger empfehlen wir dir, mit dem Blinker zu angeln. Beim Blinker handelt es sich um einen künstlichen Köder, der einen angeschlagenen Fisch imitiert. Dieser Köder taumelt im Wasser und lockt so größere Fische an. Mit dieser Art Köder angelst du besonders gut Barsche und Forellen. Je nach Gewicht deiner Rute und des Köders kannst du hierbei auch auf Welse oder sogar Hechte treffen.

Weiter geht es mit den lebendigen Ködern. Wenn du auf diese setzt, dann benutzt du Bienenmaden, Krabben, Garnelen oder diverse Würmer-Arten. Besonders gerne beißen hier Aale und Barsche an. Aber auch Hechte und Forellen sind gute Kandidaten hierbei. Achte auf folgende Faustregel: je größer der Köder, desto größer der potenzielle Fisch.

Aller Anfang ist schwer – also Ruhe bewahren

Nichts ist beim Angeln für Anfänger wichtiger, als die Ruhe und Geduld zu bewahren. Lass dir Zeit und entspanne dich. Die Erfolge kommen mit der Zeit und der Erfahrung. Nur durch Übung wirst du besser. Es ist wichtig, dass du dich nicht von dem Frust einholen lässt. Achte auf eine gute Vorbereitung, ein solides Starterkit und du wirst bald die ersten Erfolge live erleben.

 

Bildnachweis:

Header: ©AdobeStock_88430848, Kzenon ; Bild 1: ©AdobeStock_33209773, Kzenon

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      Andienungsrecht
      Von Linda 21 Mai, 2024

      Andienungsrecht

      Windkraftanlage privat, Modell eines mit Windenergie betriebenen Hauses
      Von Annalena B. 17 Mai, 2024

      Windkraftanlage: So ist sie versichert!

      flusskasko
      Von Linda 8 Mai, 2024

      Flusskasko