Unfallskizze: Darum ist sie wichtig

Von Julia Schäfer 28 August, 2023
4 minutes

Wenn du schon einmal einen Unfall hattest, egal ob mit dem Rad, dem Motorrad oder dem Auto, weißt du sicher, wie schnell es zu Unklarheiten kommen kann.

Solche Unklarheiten führen nicht selten dazu, dass es Probleme mit der Aufklärung der Unfallursache und dem damit verbundenen Versicherungsschutz kommt. Wenn es ganz schlecht für dich läuft, kann es sogar passieren, dass du in solch einem Fall sogar eine Mitschuld oder Teilschuld am Unfall bekommst, obwohl das gar nicht der Realität entspricht.

Eine Unfallskizze zeichnen ist außerdem gar nicht so schwer und gelingt dir selbst dann, wenn du keine künstlerisch begabte Person bist. In unserem Artikel erfährst du, wie du eine Unfallskizze zeichnest und worauf du beim Zeichnen einer Unfallskizze achten solltest.

 

Mit der Autoversicherung von Freeyou.de kannst du dich im Falle eines Unfalls auf eine einfache und reibungslose Schadensabwicklung verlassen:

Unfallskizze anfertigen: So geht’s richtig

Bevor du erfährst, wie du eine Unfallskizze anfertigst, möchten wir dir unbedingt empfehlen einen europäischen Unfallbogen im Auto aufzubewahren. Am besten packst du beides einfach ins Handschuhfach, denn im Fall der Fälle musst du dich dann nicht erst auf die Suche machen, sondern hast gleich alles zur Hand, was du brauchst.

Kommt es dazu, dass du in einen Unfall verwickelt bist, solltest du Fotos vom Unfallort machen. Denn diese können bei der Schadensregulierung von großer Bedeutung sein.

Also schaue dir am besten den Unfallort einmal genau an. Begutachte dabei nicht nur die Position der Fahrzeuge, sondern auch Bremsspuren, Gegenstände und kaputte Teile, die auf der Straße herumliegen.

Dabei ist es auch wichtig, die Verkehrslage und eventuelle Besonderheiten wie Baustellen, Ampeln und Ähnliches zu berücksichtigen und zu skizzieren. Besonders wichtig sind all diese Faktoren, wenn es nicht nur einen leichten Blechschaden gab, sondern es zu einem schweren Verkehrsunfall kam.

Skizziere wirklich alle Einzelheiten und Details, die dir auffallen, selbst dann, wenn du denkst, dass s

ie für Polizei, Sachverständiger und Versicherung nicht von Bedeutung sein könnten. Alles kann wichtig sein!

Mache Fotos oder halte das, was du siehst, auf Video fest.

So kannst du sicherstellen, dass deine Unfallskizze alle relevanten Informationen enthält und im Ernstfall zur schnellen Aufklärung beitragen kann.

Unfall dokumentieren: Darauf solltest du achten

Wie bereits erklärt, solltest du unbedingt alle Details skizzieren, egal ob du denkst, dass diese Details keine Bedeutung haben könnten. Denn eine Unfallskizze kann nicht nur für die Polizei, den Sachverständigen und die Versicherung hilfreich sein, sondern auch dir eine Stütze sein, wenn du nochmal den genauen Unfallhergang wiedergeben musst.

Schreibe unbedingt auch das Datum, die Uhrzeit und den Ort auf. Außerdem kann es nützlich sein, dass du deinen Standort und Blickrichtung in der Unfallskizze markierst. So geht klar hervor, aus welcher Position du den Unfallort gesehen hast.

Mach dir außerdem auch Notizen zum Unfall und ganz besonders wichtig sind die Daten der Unfallgegner oder anderen beteiligten Personen. Schreibe die Namen, Kontaktdaten und die Versicherungsnummern der Fahrzeuge auf.

Auch eine kurze Beschreibung der entstandenen Schäden an den Fahrzeugen kann sehr hilfreich sein. Wenn du ganz sichergehen willst, kannst du im Auto sogar eine Vorlage oder ein Muster für einen Unfallbericht aufbewahren.

Denke daran, dass du mit einem ordentlich dokumentierten Unfall später viel Zeit und vor allem Nerven sparen kannst. Vor allem dann, wenn es um einen Unfall geht, bei dem grob fahrlässig gehandelt wurde.

Sollte ein Unfallbericht zur Unfallskizze geschrieben werden?

Ein ausführlicher Unfallbericht kann die Unfallskizze zusätzlich stützen und von großer Bedeutung sein, wenn es darum geht, alle wichtigen Informationen zusammenzutragen. Mit einer Unfallskizze kannst du zwar bildlich die Unfallsituation darstellen, aber es können wichtige Details verloren gehen, die du nicht darstellen kannst.

Schreibst du hingegen auch einen Unfallbericht, verringerst du dieses Risiko und kannst auch Dinge beschreiben, die du nicht skizzieren kannst.

Außerdem kannst du detailliert beschreiben, wie es zu dem Unfall kam und welche Schäden an den verschiedenen Fahrzeugen entstanden sind. Überdies kannst du im Unfallbericht auch Zeug:innen aufnehmen und die Kontaktdaten hinterlegen.

Zusammen mit der Unfallskizze bildet der Unfallbericht eine wichtige Grundlage für die Schadensregulierung.

Deine KFZ-Versicherung von Freeyou

Wie du siehst, ist es bei einem Unfall extrem wichtig, alle Details richtig zu dokumentieren, um später Zeit und Nerven zu sparen. Doch eigentlich kannst du schon, bevor es zu einem Unfall kommt, auf Nummer Sicher gehen, indem du eine gute Versicherung abschließt.

Wichtig ist dabei nicht nur, dass du von einem guten Versicherungsschutz bei günstigen Konditionen profitierst, sondern im Fall eines Unfalls von Experten unterstützt wirst. Dies ist allerdings nicht für jede Versicherungsgesellschaft selbstverständlich, schaue daher schon bei der Wahl einer Versicherung genau hin.

Mit Freeyou hast du einen Partner an deiner Seite, auf den du dich verlassen kannst. Wir unterstützen dich nicht nur bei der Wahl einer zu dir und deinem Fahrzeug passenden Versicherung, sondern stehen auch an deiner Seite, wenn du in einen Unfall verwickelt wirst.

Erkundige dich am besten noch heute bei unseren Versicherungsexperten, welche Versicherung zu dir passt!

headerbild: ©AdobeStock_631483901; Vittaya_25

Bild1: ©AdobeStock_212460840; Paolese

 

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch