Rauchen im Auto: Ist das erlaubt? 

By Marie April 5, 2023
4 minutes
Rauchen im Auto

Staus und lange Autofahrten können für Raucher und Raucherinnen zur echten Geduldsprobe werden. Gerade wenn es langweilig wird oder Stress die Nerven fordert, schreit der Körper nach Nikotin. Im Handumdrehen qualmt dann der Glimmstängel zwischen den Lippen. Für Beifahrende ist das meist lästig und ungesund. Doch wie steht der Gesetzgeber eigentlich zum Thema Rauchen im Auto? 

Rauchen im Auto: Neuer Gesetzesentwurf vorgesehen

Hierzulande gilt das Auto als ein privater Raum. Dementsprechend ist dieser Raum gesetzlich geschützt. Das heißt, dass du als Raucher oder Raucherin in deinem Auto rauchen darfst. Auch das Rauchen im Auto mit Kindern ist bisher nicht gesetzlich untersagt. Geht es nach einigen Bundesländern, soll damit bald Schluss sein. Die Landesregierungen von Nordrhein-Westfalen, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein möchten das Rauchen im Auto so bald wie möglich unterbinden.

Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde dem Bundestag 2022 bereits zum zweiten Mal vorgelegt. Geplant ist eine Änderung im Bundesnichtraucherschutzgesetz, die es verbieten soll, im geschlossenen Auto zu rauchen. Bei Missachtung drohen Bußgelder von 500 bis 3.000 Euro. Entschieden ist bis jetzt allerdings noch nichts.

Für Kritiker des Rauchverbotes im Auto stellt eine Änderung der Gesetzeslage einen „unerlaubten Eingriff in die privaten Freiheitsrechte“ dar. Zudem wären Kontrollen so aufwändig, dass sie im Alltag kaum zu bewältigen wären. 

Achtung: Als geschlossen gilt ein Auto auch dann, wenn die Fenster heruntergedreht sind oder das Schiebedach auf ist. Cabriolets müssen ihr Verdeck vollständig offen haben.

Viele unserer europäischen Nachbarländer haben dem blauen Dunst im Auto längst das Feuer genommen. Schon jetzt ist das Rauchen im Auto in vielen Ländern streng reglementiert:

  • In Österreich ist das Rauchen im Auto untersagt, wenn sich eine Person unter 18 Jahren mit an Bord befindet. Ein Verstoß kostet bis zu 100 Euro Strafe. Im Wiederholungsfall können sogar bis zu 1.000 Euro fällig werden.
  • Auch Frankreich verbietet das Rauchen im Auto in Anwesenheit Minderjähriger. Das Bußgeld hier: 68 Euro.
  • Italien setzt sogar ein Bußgeld von bis zu 5.000 Euro an, wenn Schwangere oder Minderjährige unter 12 Jahren als Beifahrer oder Beifahrerin mitfahren.
  • Wer in England im Beisein Minderjähriger zur Zigarette greift, muss 60 Euro Strafe zahlen.
  • In Schottland sind 120 Euro fällig, wenn sich eine Person unter 18 Jahren im Fahrzeug befindet.
  • Während einer Autofahrt in Griechenland darfst du nicht rauchen, wenn Kinder unter 12 Jahren dabei sind. Dort kann das Zigaretten-Qualmen bis zu 1.500 Euro kosten.
Rauchen im Auto

Wann droht schon jetzt eine Strafe?

Während der Fahrt oder im Stau mal schnell die Zigarette aus dem offenen Fenster werfen? Das ist gar keine gute Idee!

Wirst du dabei erwischt, ist wegen Umweltverschmutzung schon mal eine Verwarnung von 20 bis 50 Euro fällig.

Gefährlich wird es auch, wenn deine Zigarette einen Motorradfahrer oder eine -fahrerin trifft oder in ein offenes Autofenster fliegt. Der Fahrer oder die Fahrerin können sich dadurch extrem erschrecken und einen Unfall verursachen. Dann musst du mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

Eine weitere Gefahr: Unsere Sommer werden immer heißer und trockener. Schon die Glut einer achtlos weggeworfenen Zigarette kann ruckzuck einen Waldbrand oder einen Feld- und Wiesenbrand auslösen. Und damit wäre schon eine Straftat begangen. Die Kosten dafür sind kaum abzusehen.

Ablenkung am Steuer: Rechtslage bei Unfall mit Zigarette

Raucher und Raucherinnen kennen das: Das Verlangen nach Nikotin kann während der Fahrt sehr stark sein. Jetzt schnell eine Zigarette. Die Packung liegt in der Mittelkonsole. Um dann einen Glimmstängel herauszuholen, braucht man beide Hände. Und wo ist denn jetzt schon wieder das Feuerzeug? So ein Ärger – ist in den Fußraum des Beifahrersitzes gefallen. Da muss man sich tief bücken …

Schon beim Lesen dieses Szenarios kann man eine Gänsehaut bekommen. Wegen einer Zigarette nicht mehr beide Hände am Lenker und dann auch noch den Verkehr völlig außer Acht lassen, um das Feuerzeug mit akrobatischen Verrenkungen zu angeln. An die hundert Meter Blindflug inklusive.

Klar, dass der Gesetzgeber und die Versicherungen in einem solchen Fall kein Auge mehr zudrücken. Wenn das Rauchen im Auto vom Verkehrsgeschehen ablenkt, kann das fatale Folgen haben. Laut einer Studie des Allianz Zentrums für Technik (AZT) lassen sich mindestens 10 Prozent aller Verkehrsunfälle mit Personenschaden auf Ablenkung zurückführen. Zirka 30 Prozent aller Verkehrsunfälle wären ohne Ablenkung zu verhindern.

Fachleute gehen davon aus, dass der Griff zur Zigarette ebenso ablenkt wie der Blick auf das Smartphone.

Ein weiteres Risiko stellt eine Zigarette dar, die während der Fahrt herunterfällt. Reflexartig bückt man sich danach und läuft Gefahr, andere Verkehrsteilnehmer – Autos, Radfahrer, Fußgänger – nicht mehr wahrzunehmen. Ein solches Verhalten hat dann auch juristische Folgen. 

Ist das Rauchen Unfallursache, greift der Tatbestand der groben Fahrlässigkeit. Das gilt bereits, wenn der Fahrer oder die Fahrerin durch das bloße Halten der Zigarette nur noch eingeschränkt handlungsfähig ist. Führt dies zu einer fahrlässigen Körperverletzung, kann es zu einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder einer Geldstrafe kommen. Kommt es zur fahrlässigen Tötung, droht sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren. Einige Gerichte haben in solchen Fällen den Versicherungen recht gegeben, die ihren Versicherungsschutz verweigerten. 

Das Anzünden einer Zigarette während der Fahrt kann als Augenblicksversagen aufgrund einer Ablenkung vom Verkehrsgeschehen gewertet werden. Das befreit die Versicherung von ihren Pflichten.

Ähnliches gilt für die Kfz-Haftpflichtversicherung. Diese kann sich im Falle eines selbstverschuldeten Unfalls bis zu 5.000 Euro für die Schadensregulierung am Fahrzeug des Unfallgegners bei dem Fahrer oder der Fahrerin zurückholen, der oder die bei ihnen versichert ist. 

Ebenfalls interessant: Gefährdungshaftung 

Bildnachweise: Headerbild © AdobeStock_48850715 Nenov Brothers; Bild 1 © AdobeStock_272221512 Nopphon

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch