Bootshaftpflichtversicherung

By Manu February 5, 2024
4 minutes
Bootshaftpflichtversicherung: Boot auf Meer

Bei Haftpflichtschäden, welche dir als Wassersportler oder als Bootsbesitzer widerfahren, kommt die Bootshaftpflichtversicherung ins Spiel. Ob bei Schäden mit Personen oder bei materiellen Schäden, bezüglich der Boot-Versicherungen ist vor allem die Bootshaftpflicht unabdingbar. Damit schützt du nicht nur andere, sondern auch dich vor finanziellen Schäden. Wir möchten dir zeigen, was eine Bootshaftpflicht ist, wann sie zum Einsatz kommt und warum sie für dich wichtig ist. 

Warum eine Bootshaftpflicht? 

In den vergangenen Jahren zeigen Zahlen, dass die Anzahl an Booten und Wassersportfahrzeugen in zahlreichen Ländern deutlich zunimmt. Das trifft auch auf die Nachfrage nach Bootshaftpflichtversicherungen zu. Kein Wunder, denn bei dieser Versicherung handelt es sich um eine unverzichtbare Absicherung für alle Bootseigentümer. Sie schützt vor allem vor den finanziellen Folgen, welche sowohl bei Sach-, Personen- als auch Vermögensschäden entstehen können. 

Als Bootseigentümer bist du verpflichtet, für Schäden aufzukommen, welche durch den Betrieb deines Bootes entstehen. Durch diese Versicherung werden die Schäden abgedeckt und du selbst wirst vor den finanziellen Folgen geschützt. 

Zusätzlich trägst du auch für eventuelle Passagiere eine besondere Verantwortung. Das trifft ebenso auf andere Verkehrsteilnehmer oder auf die Umwelt zu. Mit einer solchen Versicherung zeigst du, dass du diese Verantwortung ernst nimmst und eventuelle Schäden auch bezahlt werden können. Ansonsten kann es passieren, dass betroffene Personen auf den Kosten sitzenbleiben, falls du diese nicht bezahlen kannst. Auch dir können schwere finanzielle Folgen bevorstehen, die du mit einer Versicherung abwenden kannst. 

Wichtig: Hast du keine Bootshaftpflichtversicherung, würdest du bei Haftpflichtansprüchen mit deinem kompletten Vermögen haften. 

Reicht eine Bootshaftpflicht? 

Die Bootshaftpflichtversicherung deckt lediglich die Schäden an Dritten ab. Das soll Bootsinhaber vor finanziellen Repressalien schützen. Des Weiteren soll es anderen Verkehrsteilnehmern in Gewässern absichern, falls sie zu einem Schaden kommen. In Deutschland handelt es sich übrigens nicht um eine Pflichtversicherung.   

Folgende Risiken deckt die Bootshaftpflichtversicherung ab: 

  • Umweltschäden, welche durch den Betrieb von dem versicherten Boot entstanden. 
  • Personen- und Sachschäden, welche durch den Bootsbetrieb entstanden sind. 
  • Vermögensschäden, die durch die Sach- oder Personenschäden verursacht wurden. 

Diese Haftpflichtversicherung bezieht sich also ausschließlich auf die Schäden an dritten Personen, dessen Sachen sowie Vermögen bzw. Gegenständen. Darunter fallen zum Beispiel Verletzungen der Personen sowie auch die Beschädigung an fremden Booten sowie Anlagen oder auch dadurch resultierende Gewinnverluste

Sie kommt für die berechtigten Schadensansprüche auf und wehrt eventuell unberechtigte Ansprüche ab. Hinzu kommen die damit verbundenen Kosten für Gutachter, Anwälte oder Sachverständige. Auch diese Kosten werden von dieser Versicherung in der Regel übernommen. 

In der Regel werden aber nicht nur Dritter Personen verletzt oder Gegenstände anderer beschädigt. Auch du selbst kannst dich verletzen oder dein Boot samt anderer Sachgegenstände beschädigt werden. Diese Kosten werden von der Bootshaftpflichtversicherung leider nicht übernommen. Wird dein Boot beschädigt oder sind andere Dinge kaputt gegangen, bleibst du in dem Fall auf den Kosten sitzen. 

Wenn du dich selbst also auch absichern möchtest, reicht die Bootshaftpflichtversicherung nicht aus. Es gibt unterschiedliche Versicherungen, so zum Beispiel auch die Motorboot-Versicherung oder die Segelbootversicherung

Wenn du dein Boot und die Gegenstände während eines Bootsausflugs schützen möchtest, solltest du eine Vollkaskoversicherung für dieses abschließen. Diese kannst du, wie auch beim Auto, für Boote abschließen. Mit Hilfe der Kaskoversicherung kannst du dein Boot vor möglichst vielen Risiken absichern. Eine solche Versicherung schützt dich auch vor Kosten, welche durch schadensbedingte Reparaturen oder sogar einen Totalverlust entstehen. 

Deshalb solltest du dein Boot haftpflichtversichern 

Die Haftpflichtversicherung für Boote ist von entscheidender Bedeutung, da sie Schutz und Sicherheit in unvorhersehbaren Situationen bietet. Ein Boot zu besitzen bringt nicht nur Freude und Freiheit, sondern auch Verantwortung mit sich. Dieser Verantwortung gehst du nach, indem du dich und Dritte durch den Abschluss einer solchen Versicherung schützt. 

Unfälle auf dem Wasser können schnell passieren. Sei es durch Kollisionen mit anderen Booten, Schäden an Dritten oder Umweltauswirkungen. Eine Bootshaftpflichtversicherung gewährleistet nicht nur den finanziellen Schutz im Falle von Schadensersatzansprüchen, sondern ermöglicht auch eine sorgenfreie Nutzung des Bootes. Du solltest also einen Bootsausflug genießen können, ohne ständig an die finanziellen Folgen eines Unfalls denken zu müssen. 

Diese Haftpflichtversicherung bietet die Gewissheit, dass potenzielle Haftungsrisiken abgedeckt sind, und schafft somit eine solide Grundlage für den ungetrübten Genuss des maritimen Lebens. Daher ist es unerlässlich, sein Boot angemessen zu versichern, um nicht nur gesetzlichen Anforderungen zu genügen, sondern auch persönlichen und finanziellen Schutz zu gewährleisten. Dabei solltest du jedoch auch nie vergessen, dich und dein Boot vor Schäden abzusichern. 

 

Bildnachweis: ©AdobeStock_259031007, Restuccia Giancarlo

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      Skipperhaftpflicht: Skipper auf Boot
      By Manu February 28, 2024

      Skipperhaftpflicht