Motorrad mit Beifahrer: Das ist zu beachten!

Von Julia Schäfer 4 September, 2023
4 minutes

Wenn du planst, auf dem Motorrad mit einem Mitfahrer unterwegs zu sein, solltest du einige Punkte beachten. Denn: Nur so kommst du sicher und gleichzeitig komfortabel von A nach B. Grundsätzlich gilt, dass sich das Fahrverhalten von einem Motorrad mit Sozius verändert und du genau diesen Aspekt nicht unterschätzen solltest.

Hinzu kommt, dass es als Motorrad Sozius wichtig ist, sich festzuhalten und zu lernen, sich – zum Beispiel in den Kurven – mitzubewegen. Das kann ein möglichst komfortables Fahrgefühl noch weiter unterstützen.

Weitere Details, die du beachten solltest:

  1. Der Sozius braucht selbstverständlich – ebenso wie der Fahrer – die richtige Kleidung.
  2. Das Motorrad musst du vor der Fahrt entsprechend anpassen und etwa einen Beifahrersitz, eine Haltevorrichtung und Fußrasten installieren.

So kann nicht nur ein bequemes Motorrad Vergnügen für den Sozius, sondern auch ein möglichst sicheres Gesamtkonzept unterstrichen werden.

Motorradkleidung auch für den Beifahrer

Um keinen Ärger mit Hinblick auf den Versicherungsschutz zu riskieren, ist es wichtig, auch als Sozius Motorradkleidung zu tragen. So kannst du im Schadenfall meist viele körperliche Verletzungen vermeiden.

Leider sind in der heutigen Zeit immer noch viele Motorradfahrer der Ansicht, Kleidung für den Mitfahrer sei „optional“. Dies ist jedoch nicht der Fall. Auch der Sozius braucht eine komplette (!) Ausstattung. Es reicht dementsprechend nicht aus, einfach einen Helm aufzusetzen. Dieser ist übrigens auch von gesetzlicher Seite vorgeschrieben.

Hierbei darfst du, gerade auch mit Hinblick auf die Passform des Helmes, keine Kompromisse eingehen. Egal, ob zuhause oder bei einem Unfall im Ausland: Eine vollständige Ausstattung inklusive eines passenden Helmes kann letztendlich sogar Leben retten.

Unsere Reparaturkostenversicherung deckt Kosten für Reparaturen am Motorrad ab, die durch Unfälle oder andere Schäden verursacht wurden. So kannst Du Dich bald wieder auf Dein Motorrad schwingen.

Motorrad mit Beifahrer: Was muss das Motorrad können?

Im ersten Schritt ist es natürlich wichtig, dass dein Motorrad darauf ausgelegt ist, mit Sozius gefahren zu werden. Das bedeutet: Es braucht eine entsprechende Sitzgelegenheit. Besonders bequeme Sitze sind hier sogar mit einem Motorrad Gel Sitzkissen ausgestattet.

Damit das Beschleunigen und Bremsen beim Motorrad weiterhin für alle Beteiligten sicher bleibt, muss es dem Sozius natürlich auch möglich sein, eine bequeme Sitzposition einzunehmen, die ausreichend Stabilität bietet.

Um sicherzustellen, dass sich der Motorrad Beifahrer festhalten kann, ist wohl auch ein zusätzlicher Griff sinnvoll. Dennoch wird generell empfohlen, sich immer – sofern möglich – am Fahrer festzuhalten.

Außerdem solltest du dein Motorrad regelmäßig checken, zum Beispiel in Hinsicht auf den Reifendruck oder die Profiltiefe der Reifen.

Die Vorbereitung

Wenn du planst, über mehrere Tage zu zweit mit dem Motorrad zu fahren, solltest du frühzeitig mit der Vorbereitung beginnen, um am Ende nicht unter Zeitdruck zu geraten.

Vor allem diejenigen, die noch nie die Position des Sozius eingenommen haben, sind gut beraten, sich mit ihrer „Aufgabe“ vertraut zu machen. Die folgenden Tipps helfen weiter:

  1. Im Idealfall vereinbart ihr ein Zeichen für „Bitte fahr nicht so schnell!“. So kann der Mitfahrer einfacher mit dem Fahrer kommunizieren.
  2. Besondere „Fahrmomente“, wie zum Beispiel das Bremsen oder das Beschleunigen solltet ihr abseits der großen Straßen üben. Hiervon können sowohl der Fahrer als auch der Sozius profitieren.
  3. Da die Federn im vorderen Bereich durch die Gewichtsverlagerung weniger belastet werden, solltest du die hinteren Federn vorspannen. Zudem erweist es sich als vorteilhaft, wenn – sofern möglich – die Zug- und die Druckstufe erhöht werden.
  4. Auch die Dämpfung kann sich positiv auf den Fahrkomfort auswirken. Du solltest sie – falls möglich – ein wenig erhärten.
  5. Zu guter Letzt ist es auch sinnvoll, den Luftdruck des hinteren Reifens zu erhöhen und zu kontrollieren, ob sich der Scheinwerfer noch in der richtigen Position befindet.

Fahrverhalten anpassen

Beim Fahren mit Sozius ist es wichtig, das Fahrverhalten anzupassen. Hier arbeiten beide im Idealfall als Team zusammen.

Aufgabe des Mitfahrers ist es unter anderem, sich am Fahrer festzuhalten, ohne diesen zu bedrängen oder einzuengen und die Bewegungen in Kurven geschmeidig mitzugehen. Achtung! Wer sich hier gegen den Fahrer bzw. in die entgegengesetzte Richtung lehnt, riskiert, dass das Motorrad im schlimmsten Fall aus der Kurve bricht.

Zudem musst du wissen, dass der Bremsweg automatisch länger wird, wenn zwei Fahrer auf dem Motorrad sitzen. Dies zeigt sich vor allem dann, wenn höhere Geschwindigkeiten erreicht werden. Umgekehrt dauert es auch länger bis das Motorrad auf die jeweilige „Wunschgeschwindigkeit“ beschleunigt. Fahrzeughalter, die ihr Motorrad kennen, könnten hiervon gegebenenfalls überrascht sein. Vor allem im Zusammenhang mit Überholmanövern bzw. dem Ausscheren auf die linke Spur, solltest du das entsprechende Zusatzgewicht immer im Hinterkopf haben.

5 Tipps für das Motorradfahren mit Beifahrer

Das Fahren mit einem Sozius auf dem Motorrad kann Spaß machen, basiert jedoch im Idealfall auch auf einer gesunden Kommunikation und einigen Vorkehrungen. Die folgenden Tipps helfen dir dabei, das Ganze sowohl für den Mitfahrer als auch für den Fahrzeugeigentümer zu erleichtern.

Bedenken offen ansprechen

So vorsichtig der Fahrer auch sein mag: Es erfordert viel Vertrauen, sich als Sozius auf ein Motorrad zu setzen. Wer hier unsicher ist bzw. eine bestimmte Geschwindigkeit nicht überschreiten möchte, sollte dies von Anfang an kundtun. Kommunikation ist der Schlüssel für eine sichere Reise zu zweit auf dem Motorrad.

Ampelpausen für kurze Checks nutzen

Die Zeit an der Ampel können du und dein Mitfahrer nutzen, um sich kurz auszutauschen und zu fragen, ob beim jeweils anderen alles in Ordnung ist. Danach könnt ihr noch etwas entspannter weiterfahren. Auch könnt ihr die kommende Strecke sowie mögliche Pausen im Detail besprechen, sodass beide Parteien über alles im Bilde sind.

Die richtige Position einnehmen

Die richtige Position ist beim Motorradfahren Gold wert. Für den Sozius bedeutet dies, dass der Arm um den Bauch des Fahrers gelegt sein sollte. Die zweite Hand gehört (auf der anderen Seite) an die Hüfte.

Auf scharfes Bremsen vorbereiten

Auch die sicherste Fahrweise kann nicht verhindern, dass du irgendwann gegebenenfalls scharf bremsen musst. Der Sozius sollte sicherstellen, dass er hierzu bei Bedarf immer nach vorne greifen und sich am Tank abstützen kann.

Eine Sprechanlage im Helm

Wenn du dich kontinuierlich austauschen möchtest, solltest du dich mit Hinblick auf eine Sprechanlage im Helm informieren. So musst du auch bei höheren Geschwindigkeiten nicht „brüllen“.

Wenn dieser Beitrag hilfreich für dich war, könnten dich auch folgende Themen interessieren:

Bildnachweis:
headerbild:©AdobeStock_512318835;lotharnahler
image1: ©AdobeStock_187093718;m.mphoto

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      Von Julia Schäfer 6 November, 2023

      Stau auf der Autobahn: Dos and Dont’s

      Beitragsrückgewähr
      Von Erik Lehnert 3 November, 2023

      Beitragsrückgewähr kurz erklärt