Darf man schwanger Auto fahren? Das musst du beachten!

By Julia Schäfer September 21, 2023
4 minutes

Du bist zum ersten Mal schwanger? Allein diese Tatsache ist schon aufregend. Viele neue Erfahrungen kommen in den nächsten neun Monaten auf dich zu. Gerade jetzt gibt es jede Menge Umstände, die deiner besonderen Aufmerksamkeit bedürfen.

Bist du nach der guten Nachricht in dein Auto gestiegen, kam dir vielleicht diese Frage in den Sinn: Darf man überhaupt schwanger Auto fahren? Was sagen der Gesetzgeber und die Versicherer dazu? Gibt es gesundheitliche Aspekte, auf die du besonders achten musst?

Im Folgenden beantworten wir dir die wichtigsten Fragen rund um das Thema, „Darf man schwanger Auto fahren“. Unsere Tipps unterstützen dich darin, dass du und dein Baby gesund durch den Straßenverkehr kommen.

Ist schwanger Autofahren möglich?

Die Antwort ist ganz eindeutig: Ja! Selbstverständlich darf man schwanger Auto fahren. Als einzige Voraussetzung solltest du dich aber selbst prüfen. Und zwar, ob du dich wohl und fit genug fühlst, mit dem Auto zu fahren. Diese Selbstprüfung sollten sich übrigens alle Fahrer und Fahrerinnen vor Fahrtantritt unterziehen. Eine spezielle Gesundheitsprüfung oder gar ein Fahreignungstest sind für Schwangere also nicht nötig.

Die Einzigen, die dir die Fahrttüchtigkeit absprechen können, ist dein Arzt oder deine Ärztin. Sobald er oder sie dir vom Autofahren abrät, solltest du diese Anweisung ernst nehmen. Schließlich handelt er oder sie im besten Sinne für dich und dein ungeborenes Baby.

Allerdings begehst du einen Verstoß, wenn du hochschwanger Auto fährst und die Wehen bereits eingesetzt haben! Denn dadurch gefährdest du wissentlich dich und andere Verkehrsteilnehmende.

Darf man schwanger Auto fahren – wie steht es mit der Anschnallpflicht?

Hier hört man allerlei wilde Theorien: Etwa, dass Schwangere sich auf keinen Fall anschnallen sollen. Oder, dass sie von der Anschnallpflicht befreit sind. Begründet wird dies damit, dass der enganliegende Dreipunktgurt die Gesundheit und Sicherheit des ungeborenen Kindes gefährdet.

All dies ist jedoch Unsinn. Selbstverständlich bist du während der Schwangerschaft verpflichtet dich anzuschnallen! Dabei spielt es keine Rolle, wie weit die Schwangerschaft vorangeschritten ist. Auch Hochschwangere müssen sich während des Autofahrens anschnallen!

In der Schwangerschaft mit dem Auto fahren – hier ist besondere Vorsicht geboten!

Dennoch gibt es Dinge, die du beim Autofahren in der Schwangerschaft unbedingt beachten solltest. So vermeidest du, dein ungeborenes Kind oder andere Verkehrsteilnehmer unnötig in Gefahr zu bringen.

Autofahren bei Übelkeit und Müdigkeit unbedingt vermeiden!

Gerade dieser Punkt betrifft die allermeisten Schwangeren. Der Körper hat gerade jede Menge zusätzliche Aufgaben zu bewältigen. Zudem „zehrt“ das Ungeborene an den körperlichen Kräften, da es mitversorgt wird.

Insbesondere, wenn du mit Übelkeit, Müdigkeit oder sogar Schwindel zu kämpfen hast: Damit solltest du dich nicht hinter das Steuer setzen! Die meisten Fahrten lassen sich verschieben oder du fragst hilfsbereite Familienmitglieder, Freunde oder Nachbarn. Sie unterstützen dich sicher gerne und fahren dich.

Kleine Checkliste fürs Autofahren in der Schwangerschaft

  • Versuche möglichst kurze Strecken zu fahren und lange Autofahrten zu vermeiden.
  • Musst du doch lange Fahrten unternehmen, achte darauf mindestens alle zwei Stunden eine Pause einzulegen. Hier ist es auch ratsam bereits im Vorfeld auf Toilettenmöglichkeiten zu achten.
  • Bewege dich in jeder Pause. Gehe ruhig einige Schritte. Solltest du in einen Stau geraten, ist es hilfreich, mit den Füßen zu wippen. Das sorgt für etwas Bewegung.
  • Auch können Kompressionsstrümpfe von Vorteil sein.
  • Doch das Wichtigste: Trinke immer genug!

Schwanger Auto fahren: So legst du den Gurt richtig an

Im Folgenden findest du Tipps, wie du den Gurt beim Autofahren in der Schwangerschaft optimal anlegst:

  1. Schiebe den Sitz möglichst weit zurück
  2. Stelle die Sitzlehne steil ein
  3. Achte bei der Sitzeinstellung darauf, dass du das Lenkrad gut greifen kannst. Außerdem solltest du die Pedale vollständig durchdrücken können.
  4. Einige Automodelle bieten die Möglichkeit, das Lenkrad höher oder niedriger einzustellen. Dies könnte gerade, wenn du Hochschwanger Auto fahren möchtest, für zusätzlichen Komfort sorgen.
  5. Der Gurt selber sollte im Oberkörperbereich zwischen den Brüsten verlaufen.
  6. Den Beckengurt solltest du tief unterhalb des Bauches, aber eng an dein Becken anlegen.
  7. Es gibt spezielle Schwangerschaftsgute fürs Auto. Allerdings solltest du hier ganz genau darauf achten, dass diese auch für den Straßenverkehr zugelassen sind!

Bist du auf dem Beifahrersitz mit unterwegs, solltest du mindestens 30 Zentimeter Abstand zum Armaturenbrett halten. Die oben genannten Sitzeinstellungen und Anschnalltipps sind auch hier ratsam.

Darf man schwanger Auto fahren – was, wenn es zu einem Unfall kommt?

Plötzlich ist es passiert – ein Unfall. Wohl das schlimmste Szenario, dass sich jemand schwangeres während einer Autofahrt vorstellen kann.

Selbst, wenn es sich nur um eine harte Vollbremsung handelt: Du solltest dich und dein Kind schnellstmöglich von einem Arzt durchchecken lassen! Denn durch den großen Schreck und die Erschütterungen kann die Schwangerschaft gefährdet werden!

Weitere hilfreiche Beiträge zum Thema Autofahrt

Bildnachweis:
headerbild:@AdobeStock_413857905; Hedgehog94
image1: ©AdobeStock_540221276; Bugarskipavle3

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch

      By Julia Schäfer November 7, 2023

      Überholweg berechnen: So geht’s

      By Julia Schäfer November 7, 2023

      Cabriolet