Elektronische Parkscheibe: So findest du das richtige Modell

By Julia Schäfer March 15, 2023
4 minutes

Du kommst nach dem Einkauf oder dem Arztbesuch zu deinem Auto und findest einen Strafzettel vor? Mit dem Einsatz einer elektrischen Parkscheibe musst du dir über das richtige Einstellen der Uhrzeit keine Sorgen mehr machen. Du befestigt diese einfach direkt an deiner Frontscheibe. So sparst du dir Ärger und Zeit. Die Ankunftszeit deiner Parkscheibe stellt sich stets automatisch auf die darauffolgende halbe Stunde ein.

Digitale Parkscheibe: Was ist eine elektronische Parkscheibe?

Elektrische Parkscheiben musst du nicht manuell einstellen. Diese sind mit Bewegungssensoren ausgestattet. Das bedeutet, dass sich deine Parkscheibe automatisch auf die nächste halbe Stunde einstellt, sobald dein Auto zum Stehen kommt. Die einzelnen Scheiben wechseln zudem automatisch zwischen Sommer- und Winterzeit. Die digitale Parkscheibe bringst du ganz einfach an der Frontscheibe deines Autos an.  Wenn deine nächste Parkzeit erst am kommenden Morgen beginnt, kannst du die Parkscheibe manuell einstellen.

Ist die Nutzung einer elektronischen Parkscheibe erlaubt?

Die meisten elektronischen Parkuhren entsprechen der Straßenverkehrsordnung und sind daher auch ohne Einschränkung gesetzlich zugelassen bzw. anerkannt. Dabei haben die Modelle zudem eine offizielle Zulassung oder Genehmigung. Wichtig ist jedoch, dass sich die Uhrzeit nicht automatisch während des Parkens verstellt. Die Parkscheiben darfst du auf jedem Parkplatz benutzen. Das bedeutet, dass neben den normalen Parkplätzen auch der Frauenparkplatz und der Behindertenparkplatz dazuzählen.

Lies dir dazu gerne auch unseren Artikel zum Thema „Parkscheibe: Richtig nutzen und einstellen“ durch.

Elektronische oder digitale Parkscheibe kaufen: So findest du das richtige Produkt

Mittlerweile bietet der Markt an elektrischen Parkscheiben eine sehr große Auswahl. Es gibt jedoch große Unterschiede. Bei der elektronischen Parkscheibe musst du einige Faktoren beachten. Diese möchten wir dir im Folgenden genauer vorstellen.

Kompakt: Elektrische Parkscheiben sind im Bestfall kompakt zusammengestellt. So nehmen sie keinen Platz weg. Trotz der kompakten Bauweise sollte deine Parkscheibe von außen hervorragend lesbar sein.

Kontrolldisplay: Ein Kontrolldisplay auf der Rückseite ist besonders wichtig. Somit hast du die Uhrzeit immer im Blick. Du kannst also sichergehen, dass sich deine elektronische Parkscheibe auch wirklich richtig eingestellt hat.

Fester Sitz: Die elektronischen Parkscheiben werden ganz einfach an der Frontscheibe deines Autos befestigt. Wichtig ist ein fester und sicherer Sitz.

Batteriefach: Elektronische Parkscheiben funktionieren mit Batterie. Natürlich musst du die Batterien regelmäßig austauschen. Aus diesem Grund raten wir dir, das Batteriefach immer zugänglich zu halten. Informiere dich vor dem Kauf, welchen Batterietyp du benötigst.

Parken außerhalb geschlossener Ortschaften

Die rechtlichen Voraussetzungen für die elektrischen Parkscheiben

Wenn du deine manuelle Parkscheibe durch ein elektronisches Modell ablösen willst, solltest du dir über die gesetzlichen Voraussetzungen im Klaren sein. Solange du diese nicht erfüllst, darfst du die jeweiligen Parkscheiben auch nicht im Straßenverkehr nutzen.

Diese Voraussetzungen gelten:

  • Auf der Vorderseite der elektrischen Parkscheibe muss das P aufgedruckt sein. Das P muss in weißer Schrift auf blauem Hintergrund stehen. Hier gilt das Verkehrszeichen 314.
  • Das Wort „Ankunftszeit“ muss aufgedruckt sein. Hinter diesem folgt die Uhrzeit. So weiß ein Kontrolleur genau, wann du dein Auto geparkt hast.
  • Nachdem du dein Auto ausgeschaltet hast, darf sich deine Parkscheibe nicht noch mal umstellen.
  • Deine Parkscheibe muss das 24-Stunden-Format aufweisen. Also zum Beispiel 15:30 Uhr.
  • Die Uhrzeit muss für den Kontrolleur immer gut ablesbar Das auch bei schlechter Sicht, wie zum Beispiel durch Dunkelheit oder Regen.
  • Bei der Anzeige musst du eine Höhe von mindestens zwei Zentimeter einhalten.
  • Das Modell muss eine Typgenehmigung besitzen

Fazit: Elektronische Parkscheiben: Digital, praktisch und kostengünstig

Vielleicht kennst du das Problem: Kaum auf dem Parkplatz angekommen, geht die Suche nach der manuellen Parkscheibe los. Hast du diese gefunden, musst du per Rädchen die Uhrzeit einstellen. Mit einer elektronischen Parkscheibe hat sich dieser Aufwand erledigt. Fest an der Frontscheibe montiert, stellt sich die Parkscheibe nach dem Anhalten deines Autos automatisch ein. Eine elektronische Parkscheibe mit Zulassung kostet im Durchschnitt etwa 25 Euro. Diese ist ihren Preis auf jeden Fall wert.

Du hast Lust auf weitere, spannende Artikel rund um den Bereich Auto, Kfz und Co.?  Wir haben folgende Ratgeber für dich:

  • Einfach Einparken – geniale Tipps für stressfreies Einparken?
  • Falschparker melden – So einfach gehts per App!
  • Parken außerhalb geschlossener Ortschaften – Was ist erlaubt?
  • Parkrempler
  • Das Parkhaus: Niedrige Einfahrt, enge Parklücken: die besten Tipps
  • Parken in der zweiten Reihe: Ist das erlaubt?
  • Parkticket verloren
  • Parkscheinautomat bedienen: So geht’s

Headerbild: @AdobeStock_66676559;Sven Krautwald

Image: @AdobeStock_201748501;Björn Wylezich

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch