Mit Epilepsie Autofahren

Von Erik Lehnert Mai 8, 2023
4 minutes
Epilepsie Autofahren

Epilepsie ist eine der häufigsten Erkrankung des zentralen Nervensystems. Sie beeinträchtigt das Leben der Betroffenen in unterschiedlichem Maße. Aber wie ist es beim Autofahren? Dürfen sich Menschen mit Epilepsie hinters Steuer setzen?

Dürfen Menschen mit Epilepsie Auto fahren?

Generell dürfen Menschen mit Epilepsie nicht Auto fahren, wenn ein Risiko für erneute Anfälle besteht. Das wird in der Leitlinie der Bundesanstalt für Straßenwesen festgelegt. Von dieser Regelung sind nicht nur Menschen mit Epilepsie betroffen. Das Gleiche gilt auch für Menschen mit anderen Arten von akuten Beeinträchtigungen des Bewusstseins, der Motorik oder anderer handlungsrelevanter Funktionen. Dadurch soll vermieden werden, dass eine autofahrende Person die Kontrolle über ihr Fahrzeug verliert. Ein solches Ereignis kann schnell zu schlimmen Unfällen führen und dann auch andere Personen betreffen.

Das Fahrverbot ist für viele Menschen eine der schlimmsten Folgen der Diagnose. Je nach Wohnort und Beruf sind Menschen in erheblichem Maße auf das Auto angewiesen. Um genau einschätzen zu können, ob weitere Anfälle drohen können, solltest du fachärztliches Personal aufsuchen. Dieses kann dann abschätzen, ob du Auto fahren darfst. Bei der Einschätzung werden die Begutachtungsleitlinien des Bundesamtes für Straßenwesen (BAST) genutzt. Neurologisches Fachpersonal kann dir auch ein Gutachten ausstellen, wenn du anfallsfrei bist und Auto fahren darfst. In den meisten Fällen ist eine jährliche Untersuchung notwendig.

Epilepsie Autofahren

Darfst du unter dem Einfluss von Medikamenten Auto fahren?

Neben den Auswirkungen der Erkrankung selbst musst du auch die Nebenwirkungen deiner Medikamente im Blick haben. Wenn diese dein Bewusstsein beeinträchtigen, kann das auch zu einer Fahruntauglichkeit führen. Die Nebenwirkungen deiner Medikamente werden ebenfalls in die ärztliche Beurteilung miteinbezogen.

Wer einen Lkw fährt, darf auf keinen Fall unter dem Einfluss von Medikamenten zur Behandlung der Epilepsie das Fahrzeug führen. Sind fünf Jahre lang ohne Medikamente keine Anfälle mehr aufgetreten, erhältst du deine Fahrerlaubnis zurück.

Droht bei Missachtung eine Strafe?

Wenn du dich trotz deiner Epilepsie und einem bestehenden Fahrverbot hinter das Steuer setzt, kann das als Straftat gewertet werden. Dann drohen dir wahrscheinlich Geld- oder Freiheitsstrafen.

Unsere folgenden Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Bildnachweise: Headerbild ©AdobeStock_192808129; Mediaparts, Bild 1 ©AdobeStock_238355698

background image

Aktuelle Updates erhalten

    Table of contents

      Lesen Sie auch